SEITENAUFRUFE


08.01.2011   Ja, Sie ist ansteckend ... die gute Laune die sich garnicht mehr in den Griff bekommen läßt ...
Wie ist Ihre Stimmung an diesen Tagen, wo endlich der Schnee weicht und das Hochwasser kommt?
Na mit voller Hose ist gut stinken, denn das einzige Wasser was ich hier in der Nähe sehe, ist unser Teich und der wirkt nun wirklich nicht wie eine Bedrohung auf mich ... dann laß ihn doch über die Ufer treten, dann saugt sich wenigstens der Rasen richtig voll mit dem kühlen Nass. Vielleicht liegt meine Zuneigung zum Aqua aber auch daran, dass ich ein Wassertier bin ... nach dem Horoskop. Was bin ich eigentlich im  chinesischen Sternenguckerhoroskop?
Eine Dame auf Facebook meinte, dass ich durchaus der Ratte zuzuordnen sei. Von mir aus, sind doch sehr nützliche Tiere, diese Ratten und so clever dazu. Und wenn einer behaupten will, dass meine Birne nicht richtig funktioniert, dann sollte der einen Tag in mein Leben schlüpfen ... nur so als Idee und als kleine Rehabilitationserfahrung. Es gibt natürlich immer Klugscheißer, die zwar keinen "Biss" haben aber dem Irrglauben erlegen sind, dass die das "mal eben so" alles können. Nur wissen Sie was mich von denen unterscheidet? Mein Charma und meine Aura ...
Am gestrigen Abend hatte ich ein Telefonat mit einer Dame, die genau weiß, was in den Sternen geschrieben steht. Nein, nicht so ein Mummenschanz und Mummpitz, wie ... Sie werden in den nächsten Monaten die neue Pamela Anderson oder Sie begegnen der personifizierten Ausgabe von Hinterhalt oder Magnum zieht in das Nachbarhaus ein.
Natürlich nicht Magnum das Eis am Stiel, sondern dieser Dedektiv, der vielen Damen in den achtziger Jahren den Kopf verdreht hat ... genau, der mit dem Hawai-Hemd und den kurzen Shorts. Meine damaligen homosexuellen Bekannten fanden immer, dass das ein richtiges leckeres Ding sei ...?
Zurück zum Thema, ehe wieder die Speichelfäden bei Ihnen aus dem Mundwinkel rinnen und Sie ihren Hormonen nicht Herr werden, liebe Leserinnen und liebe Westerwelles, Wowereits & Co.
Also mein Haus steht irgendwo zwischen der Sonne und dem Jupiter und wenn das so ist, dann können sich alle um mich herum warm anziehen ... aber vor allem habe ich jetzt auch die Erklärung gekommen, warum ich jeden Tag so diszipliniert schreibe und täglich so viele E-Mails versende ... und mein Facebook mit News füttere und auf insgesamt sechs Foren täglich meinen Senf abgebe. Nicht zu vergessen die vielen Kontakte die ich jeden Tag im Geschäft pflege usw.. Ja, der Unwissende denkt dann, die hängt den ganzen Tag im Netz und hat überhaupt keinen Plan. Sehen Sie und das unterscheidet mich von dem Sternbild derer, deren Haus sich zwischen Untergang und Familientwist befindet.
Es ist nämlich so, wenn die Sterne nicht so stehen, wie es für Sie von Nutzen wäre, dann können Sie machen was Sie wollen aber ihr Hintern wird auch in der Zukunft bis um 12 in der Kiste liegen und der Staat richtet die Sache mit der Miete etc. . Und bei mir steht alles auf Kampf und Erfolg ... Nänänänänänä ...
Jetzt fliegt einem dieser bekanntlich nicht zu, sondern dafür muss man schon eine Menge recherschieren, Wie gut das ich meine fruchtenden Kontakte und meine Mobbingadressen immer unter Verschluß halte und alle wichtigen Daten für keinen Einsehbar sind ... ja was denn, der Feind sitzt doch immer im eigenen Haus ...
Nun bin ich also 44 Jahre jung, arbeite so um die ... na wollen wir nicht lügen ... 12-14 Stunden pro Tag ... davon sehe ich zwei Stunden fern und verbringe eine Stunde bei der gemeinsamen Mahlzeit. So ... wieviel bleibt da jetzt effektiv an Zeit über, um den erholsamen Schlaf zu bekommen?
Ach wissen Sie, sollen es doch jene ausrechnen, die gerne "Berechnungen" anstellen. Fakt ist der, dass ich nach fünf bis sechs Stunden den Schlaf aus habe und dann FIT wie ein Turnschuh bin. Nein, ich kann nicht so bis in den Mittag im Bett abhängen und zusehen, wie alle fleißigen Bienen um mich herum arbeiten. Dazu muss man wohl das Hartz 4-Empfänger-Gen in sich haben. Zum Glück sehen das aber meine Sterne nicht für mich vor, weil ich über einen langen Atem und das Frettchen-Gen verfüge. Ich weiß was ich will und dafür gebe ich alles.
Vor vielen Jahren habe ich mich doch einmal in eine Studium der BWL verirrt ... Sie wissen noch ... BWL an der FH hier am Ort?
Sehr schnell wurde mir klar, dass ich für das Zahlenkonstrukt immer Leute finden werde, die das gerne machen und wer sagt eigentlich, dass ein Chef alles können muss?
Entscheident ist, dass Sie als Chefe den Big-Brother-Blick haben und das Sie sehr schnell merken, wenn diese braune Ausscheidung des Enddarmes sich in das Unternehmen einschleicht. Oh ja, wir haben hier schon Leute kommen und gehen sehen, wo Sie sich die Haare gerauft hätten und Sie garantiert schon eine 8mm geordert hätten. Erst hatten wir eine Schlaftablette hier ... so ala "im Gehen die Schuhe besohlen", dann war hier ein Kadett, der nur seine virtuelle Lotteriebude hier betrieben hatte ... allerdings nur zwei Tage ... Dann gab es eine die glaubte, wie so oft im Leben der Selbstüberschätzung, dass die den klareren Blick hat, als wir alle zusammen hier. Die war dann auch nur ein paar Monate hier ... lebt so glaube ich vom Hartz 4 oder 5 oder 6 ... Dann war erst einmal Ruhe im Karton. Bis ...
Wissen Sie was ein Spannungsbogen ist?
Diesen haben Sie soeben erfahren und ich lasse die Katze aus dem Sack, wenn die Bombe geplatzt und ... Nänänänänä
"Ein bischen Spaß muss sein", sage ich da nur und es gibt ein altes Sprichwort das da besagt: Beiße niemals die Hand, die dich füttert ... es sei denn, es handelt sich bei Dir um einen Regenwurm ...
Da haben wir es wieder, was ist das Leben doch schön, wenn man seine Hausarbeiten gemacht hat und wieder einmal zu der Erkenntnis gelangt ist, dass man doch noch immer Klüger ist, als der Dumme ...
Kennen Sie den Film "Grüne Tomaten"?
Geliebt habe ich diesen Film, weil die Hauptactrice Idgy mir so ähnelte ... oder war es Towanda? Auf jeden Fall gibt es eine legendäre Szene in diesem Film, wo eine etwas fülligere Dame in ihrem PKW auf eine freie Parklücke zusteuert und ihr dieser von zwei schlanken Girls in einem Cabriolet gestohlen wird. Natürlich folgt darauf die Richtigstellung und die füllige Dame sucht das Gespräch zu den Girls. Warum sie das machen würden und so weiter ...
Ja, Sie können sich die Antwort doch denken ... weil sie hübscher wären und jünger und nicht so dick ...
Und dann kommt die Szene, die ich als meine absolute Szene betrachte. Nächste Einstellung ... die Damen kommen aus der Shopping-Meile zurück und sehen, wie unsere kleine Dicke denen das Cabrio zu einem Schrottklumpen fährt. Großes Gegröle und schreien folgt dann und eine der Girls ruft ihr dann zu, ob sie denn nicht alle Tassen im Schrank habe und wie sie dazu käme, dass Cabrio zu zerlegen. Dann kommt es, der legendäre Satz, der zu meinem Lebensmotto geworden ist:
"Mädels, ihr seit zwar schlanker und jünger ... aber ich bin besser versichert!"