SEITENAUFRUFE

Nicoletta, Du hast ja am gestrigen Tag gar nicht bis zum bitteren Ende geschrieben ...
Wissen Sie, dass kam so:
Voller "Tatendrang" und mit reichlich Stoff bestückt, habe ich meinen kleinen Popo pünktlich vor dem PC plaziert aber was wäre das Leben, wenn es nicht immer wieder neue Überraschungen bereit hielt. Jetzt sind ja die Telefonate das Eine, dann die Mails das Andere, die persönlichen Besuche das Nächste und die Besprechungen ... natürlich an der allerersten Stelle.
Egal, mein Kopf ist zum Glück ähnlich gelagert, wie der auf dem Rüsseltier. Soll heißen, dass ich NICHTS vergesse und so geschieht es, dass zwar ein wenig Zeitverzögert meine Ausführungen Sie jetzt ereilen aber immerhin ...
Guttenberg hatten wir ja schon abgehakt, die Blondine mit den Medizinbällen im Ausschnitt ist eigentlich mehr eine tragische Geschichte und bei solchen Meldungen fühle ich nur bedingt mit. Natürlich ist da ein Mensch gestorben aber wenn diese Cora nicht den Drang verspürt hätte, die XXXXXL-Oberweite zum Lebensziel zu haben, dann würde die jetzt auch noch munter der Filmerei bei Theresa Orlowski nachkommen ...
Oder war die gar kein Erotik-Modell?
Nicht das ich da ein Gerücht in die Welt setze aber in der Regel dienen doch die aufgeblasenen Brüste den Pornos und deren Macher, oder?
Mir leuchtet das einfach nicht ein, wie man sich FREIWILLIG unter das Messer begeben kann. Meine Hose an der Hinternaht füllt sich schon, wenn ich nur den Duft von Infektionsmitteln in die Nase geweht bekomme. Mir reicht auch schon der Anblick der grünen Kittel und des Mundschutzes, um in eine akute Hyper-Ventilation zu verfallen ...
Nein liebe Leser, ich habe mich nicht verschrieben ... Desinfektionsmittel gibt es doch gar nicht mehr, sondern die Viren bekommt man doch in den Krankenhäusern aufgrund der häufigen mangelhaften Hygiene. Ja was glauben Sie denn, wie sie an HIV als Asexueller kommen oder glauben Sie, dass das MRSA Virus aus dem Gammelfleisch der Dioxininnung kommt?
Hier am Ort scheinen die heiligen Sankter wohl besonders wertvolle Arbeit zu leisten, wenn ich da an eine Meldung im Dorfblatt denke, wo ein junger Mann zwar in die Notaufnahme gekommen ist aber genauso schnell wieder entsorgt wurde ... als Geheilter mit ein paar Abschürfungen.
Ähä, und warum schreibe ich das? 
Na weil der Knabe dann wegen der starken Schmerzen einen "richtigen" Arzt aufgesucht hat und der ihm einen Kieferbruch und zwei gebrochene Hände
attestiert hat. na so blöd kann man doch gar nicht sein oder waren da die Pfuscher der Kur am Werk?
Jaja, in jedem Krankenhaus gibt es Mißstände, wie auf der Gorch Fock aber zumindest erkennen die Marins noch die tödlichen Verletzungen ... wenn da ein Mädel unter der Takelage liegt. Ach wissen Sie, wenn ich bedenke, was hier so in den letzten Jahren alles am Ort passiert ist und wieviele Opfer hier auf dem Hof des Friedens liegen ... 
Hier gan es wohl mal einen Spezialisten für die rektalen und oralen Regionen. Der hat ... behaupten böse Zungen ... wohl mehr Därme bei lapidaren Spiegelungen durchstoßen, als der Akkordschlächter der Fleischindustrie.
Es ist ja mit dem Ärztepfusch so eine Sache, denn wenn mir einer mit dem Endoskop an die Nieren stößt, dann muss ich beweisen, dass der das getan hat. Allerdings, wenn ich einem auf die Rübe haue, dann ist der Sachverhalt eindeutig. 
Da habe ich doch direkt wieder das ganz persönliche Szenario vor Augen, als ich vor vielen, vielen, vielen Jahren über ein paar unangenehme Hämos am Gesäß verfügte und zu diesem Zweck einen Chirugen aufgesucht habe, der diese bösen Dinger veröden wollte. Meiner Meinung nach reicht das an Infos für das Erste.
Gesagt, getan, in aller Früh auf zu dem öden Mann in die Praxis, Hose runter und rauf auf diesen Stuhl. Nein, dieser fenumenale Stuhl mit den Beinhaltern zur Rechten und Linken. Und wenn man dann da so sitzt, dann darf man sich durchaus ein wenig als HILFLOS betrachten. Jetzt war aber mein Stein des Ansoßes der, dass Doktore der Messer noch einen Anruf bekam oder sonst irgendetwas geschah, dass seinen Fortgang zur Folge hatte. Kann ja passieren, ist eigentlich auch kein Problem aber wenn man mit den blanken Po und in einer sehr unangenehmen Stellung auf einem Stuhl fixiert ist, dann nimmt so eine Situation eine sehr unangenehme Wendung, wenn der Schlächter der Hämos die Tür zum Behandlungszimmer weit offen stehen läßt und man aus dem Augenwinkel immer wieder vorbei rauschende Patienten wahrnimmt, die mal eben einen  neugierigen Blick auf den besetzten Stuhl nehmen ... wenn Sie verstehen was ich meine?
Ja, ich habe die Dinger noch einige Zeit gehabt aber mit Hilfe der alten Hausmittel wie Chlorix und Domestos habe ich das am Ende alleine in den Griff bekommen. Natürlich habe ich die Praxis verlassen, noch bevor der Metzger zurück gekommen ist und was der zu diesem Vorfall denkt, weiß ich nicht, da ich niemals mehr dort wahr ... Logisch oder?
Die Oberzicke aus dem Camp alias Sarah ist raus und der Dschungel atmet weiter die schlechte Luft der linken Fraktionen. Sie können über diese Sendung denken, wie Sie wollen aber zum Studien betreiben über die menschlichen Untiefen und Entartungen ist das das Beste ... unmittelbar gefolgt von "Shit mit Britt" und  Richter Salino und wie diese ganzen Super-Nanny Sendungen alle heißen.
Haben Sie denn auch schon bemerkt, dass so langsam die Luft raus ist, aus den künstlich aufgeblasenen "Stars"?
Das ist wie bei Ferres & Co ... seit die nur noch bei den Burdachsen herum hängt und diese und jene Veranstaltung besucht, sinkt der Marktwert in das Bodenlose. Die hat wohl schon geahnt, dass der Kontostand vom angeheirateten Männe nicht so ein genialer ist, wie der des Meyers der Märsche. Na ja, zumindest wird uns immer vermittelt, dass der SUPER Gesund sein soll ... aber das weiß man immer dann genau, wenn die vom roten Teppich in die Schuldnerberater-Sendung einziehen ...
Oder eben in das Dschungel-Camp ...
In Tunesien sind jetzt 11.000 Männer im Streifenanzug auf freiem Fuss und die Regierung bittet sie, dass die doch alle freiwillig in den justiziaren Schoß zurück kommen mögen ... da lassen wir doch besser die Reise in die Sonne und fahren in den Kundus. Ja was denn, da ist es wenigstens sicher, wo doch die Truppen ... unsere Truppen ... vor Ort sind und da kostet der Sprit auch nicht soviel, wie hier im Lande. Eine weise Institution verkündet am heutigen Tag, dass wir jeden Tag 4,25 Millionen zuviel für den Sprit zahlen, als nötig. In Amiland kostet der Liter mal gerade 50 Cent ... also 35 Cent nach unserem Kurs und wir werden hier gemolken, als würde es keinen nächsten Tag mehr geben. Was wollen die Ölaugen denn für den Liter nehmen, wenn die Osterferien in das Land ziehen ... 3 EUR pro Liter oder was? Ich schwöre Ihnen, wenn das so weitergeht, dann importiere ich einen Rischkafahrer aus Asien und stelle den als firmeneingenen Fahrer ein. Dann muss man eben in Köln oder Düsseldorf mal zwei Tage warten, bis ich zum Termin anrausche ... Mensch, wir bewegen uns doch sowieso Rückwärts und wenn mir noch einer erzählen will, dass wir uns seit Fred Feuerstein weiter entwickelt haben, dann Strafe ich ihn einen Lügner.
Es wird gemordet und gemetzelt, wohin man auch schaut, die meisten Länder innerhalb der EU stehen vor dem Kollaps und wir zahlen für jeden Mist des Tages mittlerweile mehr als das Doppelte. Können Sie sich noch erinnern, als die Butter nur 79 Pfennig kostete oder als die Briefmarke noch 50 Pfennig kostete. Ist Ihnen denn wenigstens aufgefallen, dass die Bauern gar nicht mehr jammern, weil die kleine Zuwendungen erhalten ... oder das bestimmte Unternehmen mit Hilfe der globalen und nationalen Armut immer reicher werden ...
Da kann ich doch nur noch sagen: Schei... auf die Moral und beginne die Leute abzuzocken. Wenn das der Wille der Politik ist, dass man entweder in das Hartz 4 Lager einzieht oder in seiner Unternehmung mit den legalen harten Bandagen verfährt. Wieso glauben Sie, schießen die Oligos und Multis in den Ostblockstaaten so aus dem Boden?
Weil die ein neues Patent haben oder weil die mehr können, als der gemeine Kioskherumhänger mit der Pulle Bier in der Hand?
Nein, des Rätsels Lösung ist der Gang über Leichen und das Ausbeuten ... na da wäre man doch mehr als BLÖD, wenn man nur noch die Dinge macht, die dem Nachbarn gefallen, oder?