SEITENAUFRUFE

NIKI LAUDA ...und andere Ohren

Jetzt würde ich ihm ja nur zu gerne die Ohren langziehen ... aber er hat ja keine ...

Nein, ich schiebe keinen Frust auf den Osterhasen, sondern auf den österreichischen Ex-Fahrer der Rennwagen. Niki Lauda heißt das Zaueberwort. Ikone der Schwulenbewegung und neuernannter Staatsfeind dieser. Und ich dachte, dass sich nur unter den Glatzen diese Feinde verbergen ... Moment ... der hat ja auch noch eine Glatze ... Holymoly ... da ist dann aber wirklich Hopfen und Malz verloren ...

Ja, dieses "Gesäß ohne Ohren", hat sich in den Medien darüber ausgelassen, dass in der österreichischen Staffel von "Lass die Puppen tanzen" ein schwules Paar über das Parket gerauscht ist. Das will er seinen Kindern nicht zumuten, dass diese solch eine Sache im Fernsehen sehen ... Ganz schön mutig Herr Laudaluft, denn ich denke das der Anblick des ehemaligen Formel1-Bruchpiloten schon stärkerer Tabak für die Kids sein muss, als ein paar Herren auf der Tanzfläche ...

Ist es nicht erstaunlich, wie da immer wieder die wahren Gesichter diverser 1Z-Promis an das Tageslicht befördert werden, wenn diese endlich einmal wieder eine Linse vor den Augen haben. Kommen Sie, diesen alten Sack aus der austriaischen Klatschpresse ... darüber muss man doch gar nicht reden und wenn der wirklich viele Homosexuelle in seinem Bekanntenkreis haben sollte, dann wird der doch wohl ab jetzt mindestens auf die Hälfte seines Freundeskreises verzichten müssen, oder?

Ach wissen Sie, wir leben im Jahr 2011 und noch immer rennen diese Zeitgenossen herum aber was soll es, denn der Herr aus der ganz oberen Etage im Himmel wird es schon für die Regenbogenfraktion richten. Dabei habe ich gedacht, dass der den Wink mit den Ohren von ihm damals wohl verstanden hat ... Egal, es sind doch nur Österreicher und außer dem alljährlichen grandiosen Proletenball, passiert doch dort auch nicht viel im Ländle. Wenn wir uns doch alle einmal erinnern, war doch Hitler auch in Österreich geboren und da liegt es dann wohl in der Lauda-Generation in den Genen ...

Von den Schwachköpfen aus der kleinen Welt der B(Zw)erge, zu den klugen Köpfen von irgendeinem Preis bzw. deren Preisverleihung. Nein, dieses Mal war es nicht wieder der Brausehersteller, der da einen Liefers ausgezeichnet hat, sondern ... ich weiss einfach nicht mehr, was da verliehen wurde und schon gar nicht, von wem aber die Sylvi van der Fahrtenschreiber und dieses "Du darfst"-Modell waren auf jeden Fall wieder einmal vor Ort. Und natürlich durfte auch mein "Lieblingsschauspieler" alias Klorol Sander nicht fehlen. Der legt doch immer so wunderbare Auftritte hin ... und so wie ein Profi ... wie die Damen und Herren im Haus am Eaton Place ... wo alles so authentisch gestelzt wirkt, als wenn die Laienspielschar den großen Auftritt hat. Diesen Eindruck habe ich auch immer dann, wenn so Dackelshowgrößen wie das "Du darfst-Modell" auch noch anfangen zu singen. Da ist es dann wieder, dieses Fremdschämen ...

Das habe ich übrigens in letzter Zeit verdammt oft, vor allem wenn ich den Trailer für Marco W. sehe ... ganz schön clever die PR um die Fummellei, wenn man da einmal hinter die Fassade schaut. Direkt nach seiner Entlassung hat der sofort ein Buch geschrieben und schon ein Jahr später ist der Film draussen. Komisch, oder?

Ohne Worte sage ich da nur und ich muss mich an dem Tag der ausstrahlung darauf konzentrieren, nicht doch zufällig in dieses inszenierte "Drama" reinzuzappen, sonst erhöhe ich auch noch die Einschaltquote. Wissen Sie denn eigentlich, wie diese Zustande kommt ... die Quote des Einschaltens?

Nein, ich weiß es auch nicht aber wenn die schon wissen, ob ich angeschaltet oder umgeschaltet habe, dann frage ich mich natürlich auch, ob die auch wissen, ob ich geschlafen oder zugeschaut habe. Sitzt denn da in der Fernbedienung eine versteckte Kamera oder wird tatsächlich jeder Zapper von mir aushäusig gezählt ... wie funktioniert denn das?

Es gibt so viele Fragen, die mir in diesem Zusammenhang einfallen, wie z.Bsp. die Nachfolge vom Thomas Gottschalk ... wird es der Herr Kerkeling ... na dann werden die Österreicher wohl nicht mehr zuschauen, wenn die alle da so drauf sind, wie die Laudas & Haiders oder wie die Mischpoke da sonst noch heißt. Jetzt bin ich ja doch wieder im Land der "Peter Alexanders ... Popo auseinander, Popo wieder zu und RAUS bist Du ...

Ist es nicht schön, wenn einem die alten Dinge wieder einfallen, die man schon seit Jahren vergessen glaubte. Eben, auch der Peter Alexander musste herhalten und zu meiner Jugend war der Onkel Fritz in aller Munde. "Onkel Fritz, Nase spitz, Ohren eckig, Hintern dreckig ..." usw. und sofort. Ach ja, der gute alte Fritz ... kennen Sie denn auch noch die Witze mit Fritzchen?

Nein, mir fällt gerade keiner ein und wenn mir welche einfallen würden, dann müsste ich diese ständig mit einem PIEP versehen ... es liegt doch nicht an mir, dass nur die schmutzigen Witze von meinem Hirn verarbeitet werden, dass macht doch dieses Organ ganz von alleine. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Pointen einfach gelungener sind, bei den Witzen mit der FSK über 18 Jahre. Oder es liegt daran, dass alles das was ein wenig anrüchig erscheint, einfach meinem Gedächtnis besser gefällt. Ja was denken Sie denn, so ein Gehirn hat doch auch seine Vorlieben, da können wir doch machen, was wir wollen. Nein, ich weiß nicht mehr wer alles in meiner Grundschulklasse war außer jenen, die irgendein besonderes Merkmal hatten oder bei uns als kleine Mobbingopfer galten. Obg nun Segelohren oder die Clerence-Daktari-Augen ... ich weiß es nicht mehr aber an Chicken-George kann ich mich noch immer erinnern oder an den H.P., der da in regelmäßigen Abständen in die Hose machte ... oder dieses Mädel aus der Nebenklasse, die immer mit der offenen Hose herum gelaufen ist oder den Jungen ohne Deo, den man schon vernahm, wenn der am Elternhaus aus der Haustür trat. Ja, an solche Dinge erinnert man sich aber an den ersten Kuss ...

Das muss doch im Kindergarten gewesen sein und an den kann ich mich nun bei dem besten Willen nicht mehr erinnern. Meine Eltern erzählen immer, dass wir häufiger versucht haben aus dem Hort auszubrechen aber das war es auch schon ... noch nicht einmal eine Sequenz habe ich aus dieser Zeit.

Sie etwa oder ziehen sie ihr Wissen um die Vergangenheit nur aus den alten Fotos oder der Fantasie?

Die Sonne scheint, der Himmel "strahlt" ... ach, was geht es uns doch gut ... und wenn dann erst die atomaren Wolken über uns schweben, dann werden auch die Erinnerungen wieder erwachen ... ist es nicht so, dass kurze Zeit vor dem Tod nochmal das Leben an einem vorbeirauscht ???