SEITENAUFRUFE

DANKE - DANKE - DANKE

Der 27.-te ... und nur noch zwei Tage bis zum finalen Knast der Ehe ... Ja was ist denn Ehe sonst?

Da steht man vor einem Pfarrer, schwört sich die ewige Treue und den Zusammenhalt in guten und schlechten Tagen und am Ende eines Tages, geht einem dann die Sache auf den Keks ...

Ist doch so, wenn man um sich schaut, denn es gibt doch soviele mahnende Beispiele. Eigentlich sind doch sicherlich über die Hälfte der Ehen reine Zweckgemeinschaften, oder?

Ja, jetzt fordere ich soeben eine Selbstreflexion von Ihnen an und ich sage Ihnen, dass kann ganz schön in das Auge gehen, wenn die grauen Zellen in das rotieren kommen. Nun kann ich ja mitreden, denn ich hatte schon mehrere Beziehungen und sogar eine Ehe. Und wissen Sie was mich immer an den Punkt des Denkens gebracht hat?

Wenn jeder Tag dem ähnelte, der dem anderen voraus ging, denn dann schleicht sich auch gerne so etwas wie die emotionale Sättigung ein. Und damit man nicht in dieses Fahrwasser gerät, sollte man die Augen schön weit geöffnet haben und die ersten Anzeichen des Show-Downs nicht unter den Teppich kehren ...
Wissen Sie wie ich das mache?

Ideen und Innovation ... jeder Tag ist ein neuer Tag und was am gestrigen war, wiederholt sich garantiert nicht am nächsten Tag. Und solche Rituale, wie das Abhängen auf der Couch am Mittag oder der starre Blick auf die Flimmerkiste, gehört hier nicht in die Hütte. Und dann ist es mehr als ein wichtiges Ding, das Gegenüber nicht als ein selbstverständliches Objekt zu sehen, dass man mal parkt oder bei Bedarf aus der emotional verarmten Kiste holt ...

Was glauben Sie, wieviel Paare nur nebeneinander herleben und deren einziges Event der Kegelclub am Wochenende eine Unterbrechung des Einheitsbreis darstellt. Oder diese klassischen Konstrukte, wo das alleinige Thema die lieben Kleinen sind und bis zum Lebensende über genau diese kommuniziert wird. Das es auch einige Ausnahmen gibt, zeigen meine fleißigen Bienen hier. Da wird nicht das ganze Leben auf die Family gelegt, sondern auch der Spass und die gute Laune kommt nicht zu kurz. Unsere Renata z. Bsp. kümmert sich um die Family, hat dieses Thema aber nicht zu ihrem alleinigen Lebensinhalt gemacht, sondern kommt jeden Morgen freudestrahlend hier rein, erzählt von allen Dingen in der Welt und verbreitet einfach nur gute Stimmung. Esther ist unser strukturierter Kopf, der immer das Licht ins Dunkel bringt und brütet, bevor die Ideen eine Gestalt annehmen. Aber eben mit Wissen und Know-How. Und unsere Azubiene Sandra lernt jeden Tag dazu ... jetzt hat sie sich neben Kind und neuem Anhang um die elementaren Dinge eines Verlages gekümmert und was soll ich sagen ... es hat mich überrascht, dass seit wir hier den Raum gefegt haben und die Kriechtiere entfernt haben, ein erfülltes und teamfähiges Arbeitsklima herrscht. Endlich keine Alleingänge mehr und auch die familiären Dramen haben endlich ein Ende ...

Ja, so läßt es sich sehr gut arbeiten und wie in einer Beziehung gehört auch das Lob zu einem gesunden Klima:
Mädels, ich danke Euch für die sagenhafte Arbeit, Euer Engagement und Eure Ideen, die mir das Leben so wunderbar erfüllen. Und ich freue mich sagenhaft darauf mit Euch auf den ......... im Juli ... aber dazu mehr, wenn die Sache steht ... und dann haben wir noch das große Event mit Herrn .... und die Frankfurter Buchmesse ... und nicht zu vergessen, unsere Ex-Pamela, die uns immer noch treu im Verlag besucht, weil diese einfach menschlich eine glatte 1 verdient hat ... habe ich noch jemanden in meiner Lobhudelei vergessen .... Dominik ... unseren Praktikanten, der auch freiwillig an den Nachmittagen in den Ferien hier Hof hält und uns so mag ... Und ich muss sagen, Du hast ganz schön etwas auf dem Kasten für Dein junges Alter!

Natürlich würde das alles kein rundes Bild ergeben, wenn da nicht die Sonne wäre, die da jeden Tag mit strahlenden Augen den Tag einläuten und mir das gute Gefühl geben, dass wir angekommen sind ... meine beste Hälfte und ihr Charme, ihr Humor und die Disziplin. Das Beste, was mir jemals im Leben passiert ist und mein Leben endlich in die richtige Bahn gelenkt hat ... Holymoly, da hätte ich doch fast die kleinen Vierbeiner vergessen, die unser Leben derart bereichern, dass es einem an nichts fehlt ...

Dann unser guter Geist hier im Hause, unsere Ersatzomi, die an unserem jungen Leben mit ihren fast 82 Jahren teilnimmt, als wäre es das Normalste der Welt. Dann muss ich aber auch noch unser Hausfaktotum nennen, der ehemalige Kompanion der alten Firmen hier, der jeden Tag um 11.00 Uhr hier für eine Stunde vorbeischaut, um zu sehen, ob wir auch alles richtig machen ... und der im Moment ein paar gesundheitliche Probleme hat aber das wird schon ... 

Natürlich sind auch unsere Autoren ein fester Bestandteil meines Lebens und ich danke allen für das Engagement und die Eigen-PR, die viele sehr gut betreiben ... Ach da fällt mir ein, es ist doch vom 12.-16.10. 2011 wieder die Buchmesse in Frankfurt und wenn Sie oder Ihr lesen möchtet, dann könnt Ihr Euch jetzt die Termine sichern ... Danke an Alle, die mein Leben versüßen ... und bevor da ein Unfrieden in die Familie einzieht ... natürlich auch an dieser Stelle einen DANK an die Erzeuger und jene Ableger, die noch aus diesem Stammbaum hervor gehen ... habe ich jetzt noch jemanden vergessen???

Wir danken auch unseren Geschäftsfreunden und den Unternehmen, die mit uns zusammenarbeiten ... die nette Dame von LIBRI, von KNV, Umbreit und Könemann, die Buchhändler unseres Vertrauens, die Institutionen, die dieses Jahr zu einem Jahr der Events mit uns zusammen machen und an die nette Frau Rosa von der Frankfurter Buchmesse, die immer ein offenes Ohr hat und sich so einsetzt, für unseren Verlag ... und die Presse nicht zu vergessen ... und die Sender, die irgendwie jeden Tag über unsere Autoren oder uns berichten ... erst gestern lief auf WM-TV ein Bericht über eine unserer Autorinnen ... Maja Tomljanovic und ihre Elfenwelt ... und deren Familie, die uns immer unterstützt und die netten Geschenke im Verlag abgeben ... und all unsere Freunde, wie die uns am TAG & NACHT begleiten oder jene, die auch gerne unter die Haut gehen ... gell Frau Doktor und Mr. Columbo ... unsere neue Patrice, die hoffentlich bei diesem Regen nicht mehr an der Küste weilt ... usw. und sofort!

And the OSKAR goes to ... Nicole J. Küppers ...