SEITENAUFRUFE

Guttenberg, Muttertag & kein Ende ...

Es gibt Geschichten, die man hätte nicht besser erfinden können ... frauTV am Donnerstag ... also vor zwei Tagen ...

Dort wurde ein Paar vorgestellt, dass sich via Flaschenpost kennengelernt und dann lieben gelernt hat ... Eine sagenhafte Story würde ich da mal sagen und der sichere Beweis, dass die Post in der Bottle wohl zuverlässiger ist, als die Post der Dienstleister ...

Ist das nicht eine traumhafte Vorstellung, dass man sich an das Wasser setzt, eine Flasche mit einer Botschaft versenkt und dann nur noch auf die Antwort des Finders wartet ...

Jaja, dass wird unsere Zukunft, denn die Dienstleister der Postgötter werden immer unzuverlässiger, was aber daran liegen soll, dass immer mehr Subunternehmer die Post der gelben Kästen einsammeln und wahrscheinlich so mancher Postsack auf dem Weg zur Verteilerstelle vom LKW fällt ...

Erst gestern bekamen wir wieder eine Nachricht, dass man eine Rechnung anfordert ... jetzt ist nicht nur die Tatsache, dass es das eine sehr seltene Geste ist, freiwillig eine Rechnung anzufordern ein Grund des Stutzigmachens, sondern auch der Fakt, dass wir die Rechnung schon versendet haben aber zwischen unserem Dorf und der Stadt der Rechnung sind so in etwa 500 Kilometer ... und was auf einem solchen langen Weg alles passieren kann, was die Eliminierung unseres Briefes zur Folge hat ...

Holymoly, der Guttenberg kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen, denn jetzt hat die Uni nach einer etwas längeren und intensiven Prüfung der "Doktorarbeit" bekannt gegeben, dass die Inhalte unter Vorsatz und ohne Kenntlichmachung der Urheber erfolgt ist ... von diesem Ex-Minister-Doktor aus dem blauen Brutkasten.Und die Führung der CSU sagt dazu, dass Herr von und zu Bösenberg jederzeit wieder zurück kommen kann ...

Das nenne ich eine zügige Rehabilitation eines Hochstapplers und da muss man sich doch fragen, ob das in dieser Partei vielleicht eine gängige Praxis ist ... diese Plagiate und das ungerechtfertigte Tragen von diversen Titeln ...?

Warum hat eigentlich die wissenschaftliche Abteilung des Bundestages da mit an seinem Plagiat gearbeitet? Wer hat diese Dienstleistung denn bezahlt ... Herr von und zugenäht Bösenberg?

Muss da vielleicht auch noch eine Rechnung gestellt werden, wenn der da andere aus der staatlichen Institution hat für sich arbeiten lassen. Jetzt sagen Sie doch bitte einmal ... dieses ganze Vorgehen und involvieren der wissenschaftlichen Abteilung der Steuergelder ... das spricht doch nun wahrlich nicht für ein hohes Maß an IQ, oder?



Aber nein, Sie wollten es ja nicht glauben und vor allem die Welt der Buntengalen und Damen konnte ja nichts auf diesen Profilneurotiker kommen lassen ... Mannomann, da ist ja die Blendung der Frau Klatten noch harmlos dagegen und vor allem wie DUMM muss man denn sein, wenn man in seine Abkupferstecherei auch noch viele Personen involviert?

Eine Sache steht für mich fest, wenn der Guttenberg wieder in ein politisches Amt befördert werden sollte ... dann verlasse ich dieses Land, wenn ich das nicht schon vorher mache, jetzt wo doch die Straftäter laut des Gerichtshofes wieder den Fuss in die Tür der Freiheit stellen dürfen ... Wir leben in einem Land der Hochstappler, Zecken und Vettern und wenn es tatsächlich einen Tag in meinem Leben geben würde, wo alle Ungereimtheiten auffliegen und zwar jede ... ob nun auf der politischen Ebene oder im wirtschaftlichen Geflecht, dann würden wir nur noch ... wenn überhaupt ... einen Beamten im Lande haben ... Sollen wir wetten, denn die kleinen Schmierereien ziehen sich doch durch alle Bereiche des Lebens. Das fängt doch schon damit an, dass der eine Tisch eine Runde auf das Haus erhält ... im Restaurant, wo denn sonst oder haben Sie dieses Ritual jeden Tag an der Mittagstafel, die die Mutti bereitet ... der mehr als einen Hunderter da gelassen hat? Und wo das aufhört, fragen Sie mich?

Na am Muttertag, wenn eine plötzliche Blumenkrise eintritt, gleich der österlichen Ölkrise in einem jeden Jahr. Wissen Sie denn, was so eine lapidare Blume jetzt kostet?

Selbst das Basilikum und die Minze kostet zum Muttertag das Doppelte ... aber ich kann Ihnen nun wirklich nicht empfehlen, der Mutti oder der Gattin ein Gebinde aus Küchenkräutern zu überreichen ... da wird der eine oder andere Haussegen ganz schön in die Schieflage geraten, dass ist man sicher. Wobei ... warum schenkt man eigentlich Blumen ... es ist doch auch eine aufmerksame Geste, wenn man bemerkt hat, dass das Spülmittel am Ende ist oder das Salz zu neige geht. Auch kann Frau und Mutter doch nicht mosern, wenn nicht die Rosen die Vase schmücken, sondern das Poliertuch für das Silberbesteck darin schlummert, oder?

Wer hat den Muttertag eigentlich erfunden, frage ich Sie? In Wikipedia finde ich dazu das Folgende: Es begann vor 100 Jahren in den USA mit weißen Nelken, einem bescheidenen und doch so beredten Ausdruck der Liebe einer Tochter zu ihrer gestorbenen Mutter. In den USA hat eine Frau ihrer Mutter vor 100 Jahren einen Strauss Nelken nach dem Tod geschenkt und seit diesem Tag ist es wohl in den USA die Tradition, diese an jenem Tag als Geste der Liebe und aus Dankbarkeit die Mutti zu beschenken ... 

Bei uns im Hause ist das so eine Sache, denn selbst wenn man damit nichts an der Brause hat, dann werden wir von der Mutti freundlichst an diesen denkwürdigen Tag erinnert und zwar in der Form, dass Mutti schon im Vorfeld einen Tisch bei ihrem Lieblingsitaliener ordert und wir nur noch zu erscheinen haben ... So kann man es doch auch machen, wenn man das Gefühl hat, dass man etwas verdient hat ...

Mein Vater ... ja, es ist heute der 7. des Mai´s und zwar genaugenommen muss das wieder einer der Glückstage sein, denn die 7. ist meine Glückszahl und daher habe ich ein sehr gutes Gefühl bei der Messerattacke um 10:00 UTC-Zeit, wenn der hoffentlich plagiatsfreie Mediziner sein Skalpell nutzt, um das eine oder andere böse Ding zu entfernen. Außerdem ist Samstag und da ist doch auch der Doktore in bester Laune und arbeitet mit der Vorfreude auf das Wochenende besser, als an einem Montag nach dem Muttertag ...

Natürlich ist es ungewöhnlic, dass in einem Krankenhaus an einem Samstag operiert wird ... die Unfälle und diverse andere Verletzungen der Promille einmal ausgenommen ... Oh ja, ich würde doch nur zu gerne einmal eine Nacht ein Praktikum in einem Krankenhaus machen ... in der Notfallambulanz in einer Nacht des Samstags in Berlin. Was glauben Sie was da alles die fleißigen Bienen der Medizin auf Trab hält, wenn die Säufersonne aufgegangen ist?