SEITENAUFRUFE

Christian von Boetticher & Berlusconi ...

Christian von Boetticher ... wie Sie kennen diesen Herren aus dem Kreise der Berlusconi und Polanski-Clique nicht?

Mensch, dass ist doch der Politiker bzw. der Spitzenkandidat in Schleswig-Ho(h)lstein, der da Facebook wohl nicht für die politische Arbeit genutzt hat, sondern in die Fussstapfen der Tauss & Co´s getreten ist. Mit seinen schlappen 40 Jahren auf dem Buckel hat der eine Affäre über das eben genannte Portal mit einer 16-jährigen gestartet. Ist denn dieser Herr auch immer gerne nach Thailand in den Urlaub gefahren ... jetzt wo schon die nordische Schmutzwäsche auf dem Tisch der bevorstehenden Wahlen in diesem Bundesland liegt?

Ach man, da werden mit solchen Meldungen doch wieder die unbeschwerten Tage der untergehenden Sterne in St. Tropez gestört ... und dabei tun doch in jedem Jahr die flackernden Sterne alles, damit diese auch ja von den Linsen der Pappas und Mamas der Presse abgelichtet werden. Selbst Paris Hilton ist aus der Versenkung aufgetaucht und auch der Pepsi Karl und die Geissens sind schon vor Ort. Na wenn das nicht gleich 3 Gründe sind, um diesen Ort in Frónkreich zu meiden. Auch Gevater Al Fayety und diverse andere "Grössen" liegen da im Wasser, um endlcih einmal wieder entdeckt zu werden. Ob das deren Umsätze steigert, wenn die jedes Jahr wieder in diesem Club 99 oder 66 auftauchen?

Jetzt mal unter uns Gebetsschwestern ... ist der Pespi-Kalli nicht ein wenig zu alt für diese Clubs in den französischen Hochburgen der Eitelkeit. Nein, ich habe nichts gegen den Tanztee und das Sackhüpfen in den Pflegeheimen aber man muss doch jenseits der 70 nicht mehr mit den Paris Hilton´s dieser Welt wetteifern, um einmal mehr in der Presse zu stehen, oder?

Es wirkt einfach nicht authentisch, wenn der Dosenmilch-Karl mit den jungen Hüpfern über die rollende Tanzfläche kreiselt ... nein, Kalli, dass würde ich mir verkneifen und zu der Erkenntnis kommen, dass alles im Leben seine Zeit hat. Kindergarten mit 3 Jahren, Schule ... Moment ... Schule ... bin ich da richtig informiert, dass der "große" Karl noch nicht einmal über einen Schulabschluß, geschweige denn über eine Ausbildung zum tapferen Schneiderlein verfügt?


Und wehe dem denen rennen die Fotografen hinterher, wenn die nur im Jogger oder Unterhemd die Vogue aus dem Briefkasten holen ... ja dann sollten Sie die Furien einmal sehen, da ist dann die Sache mit dem Glamour so weit weg, wie der Strand in Australien. Selbst diese Swarowskilily ala Gras(s)er der Katzenkirmes war schon wieder unterwegs und ich sage Ihnen am heutigen Tag, dass die 2 nur noch ein paar Tage miteinander haben, denn seit der ehemalige Amtsträger in Österreich in Ungnade gefallen ist, sind die Events doch merklich weniger geworden. Zumal man ja immer denkt, dass die Frau Glitzersteinchen das große Rad im Unternehmen dreht, dabei ist es doch wohl ein ganz anderes Mitglied aus der Familie, dass da mit diesen klimpernden Kreationen den Markt flutet. Na was denn, können Sie diese Klimperblinker noch sehen, wo die doch mittlerweile sogar auf dem 4-lagigen Toilettenpapier angeboten werden? Das ist doch das gleiche Ding wie mit Ed Hardy oder Uncle Sam ... ein kurzer Hype und ein paar Millionen geschäffelt und schon ist die Marke so beliebt, wie die Bärenmarke oder diese Uggly-Boots ... ja, bald ist wieder Winter und dann sieht man die unsexiesten Fussutensilios der Welt wieder an den Füssen der Hollywood-Beautys ... zumeist werden diese Miefstiefel ja zum Bikini getragen und hören Sie mir bloß auf damit, dass man in diesen Stiefeln keine Harzer-Rolle-Füsse bekommt. Diesen Stiefel gibt es nicht, der die nächstliegende Umwelt schont. Da fällt mir so eben auf, dass es ganz schön viele Sachen gibt, die immer eine Saison den Mega-Hype verursachen aber dann im Nirvana verschwinden oder sind Sie noch immer ein Fan der Sabos und den Nomminations?

Sehen Sie ... vor Jahren musste jeder Depp solch ein Armband aus halb edlen Steinperlen haben und da hatte auch jede Farbe des Bandes eine Bedeutung ... Grün stand für die Hoffnung ... Pink für die Flirts ... und Schwarz für die Energy. Jetzt fahren die Kids ja auf diese Powerarmbänder ab, wo die Magnetfelder denen noch den zusätzlichen Kick im ADHS-Programm bescheren. Doch, doch, da werden Energien freigesetzt, die man bis Dato noch nicht kannte und ich kann Ihnen das aus der eigenen Erfahrung beweisen, denn ich hatte auch einmal ein schwarzes Band der Hyperaktivität und als ich mit diesem an der Klinke zum Wohnzimmer hängen geblieben bin, da glauben Sie nicht welche Power ich entwickeln musste, um die 50 kleinen und verdammt flinken Kügelchen aus allen Ecken des Zimmers einzusammeln ...

Wissen Sie eigentlich, was einen echten Freund auszeichnet? Echte Freunde sind jene, die mit einem befreundet sind, obwohl sie einen kennen ...

Sie hörten das Wort zum späten Sonntag vom Vogel, der den frühen Wurm verschlaffen hat ...

Nix da, ich habe nicht geschlafen, sondern ich bereite einen Artikel für eine Zeitung vor und wenn man etwas fundiertes und sagenhaftes Verfassen will, dann benötigt das seine Zeit ... Rom wurde doch damals auch nicht ala Tine Wittler in einem Tag erbaut und von wegen ... immer dieses drängeln ... Da haben wir es doch wieder ... es wäre des alles im Leben einfacher, wenn es keinen Kalender geschweige denn eine Uhr geben würde. Da müsste man dann auch nicht um 5:30 Uhr jeden Tag aufstehen, sondern man würde dem Ruf des eigenen Weckers aus dem Hause der Biorhytmik folgen. Und wenn man ein Date hätte ... ob nun geschäftlich oder der privaten Natur dienend, dann könnte man sich doch darauf verständigen, dass das Schicksal einen entweder zusammen führt ... oder eben nicht und dann kann man doch davon ausgehen, dass der da Oben wohl bewusst den Kontakt vereitelt, weil im dieser ein wenig zum Himmel stinkt, oder?