SEITENAUFRUFE

Ackermann & die Viehzucht ...

01.09.2011

Ackermann meldet sich zu Wort ... genau jener Banker, der immer diese Weisheiten in die Welt versendet. Nein, er erwartet keine Rezession und er rechnet auch nicht mit einem Absturz in der deutschen Konjunktur???

Ist dieser Herr Ackermann nicht auch im Vorstand dieser "Erfolgsbank" ... genau, der Deutschen Bank ... und waren diese nicht eigentlich die Auslöser diversester Krisen in diesem Land?

Sie sehen, die Banken bzw. deren Vorstände haben nichts dazu gelernt und da können wir uns doch nach wie vor über die Einführung einer neuen Währung in der Zukunft freuen. Hamstern Sie denn derzeit schon die Goldreserven oder gehören Sie zu jenen Kadetten, die alles an Gold aus den Schmuckkästen und alten Zahngläsern der Großeltern zusammen kratzen und dieses in die bare Münze umwandeln lassen?

Mensch, die Goldankäufer sprießen ja wie die Pilze aus dem Boden und da fragt man sich doch allen Ernstes, wann denn wieder die Esel aus den Stellen gestohlen werden, weil so mancher auch noch neben dem Märchen des Herrn Ackermann an das Märchen vom Grautier glaubt, dass sich da reckt und streckt und schon fallen die Goldmünzen aus dem Allerwertesten ... Auf jedenfall scheint das ein schwunghafter Handel zu sein und so mancher Zeitgenosse hält wohl den Handel mit dem Edelmetall für die schnelle Mark. Nur wie in allen Branchen der Nation gibt es natürlich auch dort jede Menge schwarze Schafe, wenn man der Sendung glauben darf, die mir da an meinen Linsen vorbei rauschte. Aber ist es nicht in allen Bereichen der Lebens so, dass es immer Gestalten gibt, die sich an dem anderen bereichern möchte ... Wenn ich da an den Mieter denke, der für seine Mietkürzung vor den Kadi gezogen ist, weil der Nachbar in der Nebenwohnung ein Raucher ist und er sich dadurch massiv belästigt und gefährdet sah.

Wissen Sie was, ich beginne dieses Land und seine Leute doch immer weniger zu schätzen, denn immer wieder werden Gruppierungen aus der Gesellschaft heraus gepickt und dann massiv angefeindet. Sie können nehmen dem Gebäude eines Pharmariesen stehen oder gar neben einem Kohleofen oder dem allseits beliebten Grill und denoch werden sie von der Seite angeschaut, wenn sie dem Nikotinkonsum frönen. Was soll diese künstlich hochstilisierte Hetzjagd gegen die Raucher eigentlich?

Vor allem wen man bedenkt, dass jetzt nicht nur die Raucher immer mehr Regularien unterworfen werden und so zu einem devoten Bürger degradiert werden, sondern auch den Damen und Herren der Trinkfreudigkeit spuckt der Stadt jetzt in die legale Drogensuppe, denn wer denkt das er die gepflegte Kegeltour mit der Bahn startet, um die Umwelt zu schonen und die Truppe im Gepäck die Kümmerlinge & Spritz zum Anheizen der Stimmung mit sich führen und natürlich auch trinken dürfen ... auch für jene weht jetzt der Wind aus der diktatorischen Richtung. Was darf man denn als "freier" Bürger in diesem Land überhaupt noch?

Feiern bis zum Abwinken ... da machen die Nachbarn nicht mit, ohne Helm bei 30° imaginären Grad in diesem Sommer mit dem Roller fahren, ein Haus nach den eigenen Wünschen bauen ... aber doch nur so weit, wie es die Ämter und deren Besetzer auf den Bürostühlen zulassen. Also wenn Sie es nicht wahrhaben wollen, dass immer mehr Dinge des eigenen Lebens durch die Gesetzgeber geregelt werden, dann kann ich Ihnen hinter ihrer rosaroten Brille auch nicht helfen. Und da bringt es uns auch nicht viel, wenn da die Elfer der Nationalmannschaft auf dem Rasen das "Einigkeit und Recht und FREIHEIT" singen ...

Nun gut, ich habe Sie jetzt mehrfach auf die Missstände in diesem Land aufmerksam gemacht und wer nicht hören will, der muss seit Millionen von Jahren am Ende doch das Fühlen erlernen und zwar ob die Freibadsaison nun endet oder nicht. Was für eine Pleite das doch in diesem Jahr für die Betreiber der Freibäder ist und wenn ich solch ein Betreiber wäre oder zumindest in einem solchen arbeiten würde, dann würde ich einmal über die Anschaffung von vielen kleinen Tauchsiedern nachdenken und eventuell über den Bau einer künstlichen Sonnenkuppel, so wie man es in den Legebatterien macht.

Das ist ja auch so eine Sache mit den Bädern und Anlagen des gemeinsamen Urinaustausches ... ja was denn, würden Sie denn freiwillig in eine Badewanne mit Hunderten eintauchen, wenn Sie doch gar nicht wissen ob diese sich auch jeden Tag den Popo abputzen und noch schlimmeres. Nein, ich war und bin kein Freund der öffentlichen Badeanstalten, denn ich tue mich schwer in ein Wasser einzutauchen, wo auch Grete Weiser & Onkel Dagobert das Gesäß reinsetzen. Kennen Sie jene Schwimmer, die immer das Wasser in den Mund inhalieren und dieses dann wieder an die Gemeinschaft ... natürlich mit dem persönlichen Schmand der Zähne angereichert ... wieder an die schwimmende Gemeinde zurück geben ... Oder all jene Badekappen, die da gepflegt ihre Bahnen zieht und hinter sich immer diesen Bubbelaufgang haben. Das soll sich ja Aerophagie nennen, dieser methangasartige Auftrieb der nicht zwingend duftfreien Auftriebe. Und wissen Sie denn wieviele der Gestalten im Becken noch vor ein paar Stunden über Magenkrämpfe und deren braune Folge geklagt haben? Ganz zu schweigen von denen, die die öffentlichen Badeanstalten als Ersatz für die heimische Badewanne betrachten ... und Sie glauben doch nicht wirklich, dass da jeder Badeanzug oder jede Badehose der regelmäßigen Behandlung durch den Kochwaschgang unterzogen wird, oder?

Sehen Sie, jetzt sehen Sie das auch mit ganz anderen Augen und wenn man bedenkt das nur der Einsatz von pulverisiertem Domestos es überhaupt möglich macht, dass das Wasser nicht exakt so aussieht, wie es aussehen würde, wenn diese Mittel der Pharmaindustrie nicht zum Einsatz kämen ... Gott lobe mir meine eigene Badewanne und vor allem kann ich da vom Beckenrand springen soviel ich will und wenn sich da die Wanne zu einem Whirlpool entwickelt, dann kenne ich wenigstens den Verursacher der Methanattacke ...