SEITENAUFRUFE

Wiesn 2011 oder der ganz normale Wahnsinn ...

22.09.2011

Das wäre doch überhaupt die allerbeste Lösung ... Ein Stadionverbot für alle Männer und schon gehören die Übergriffe und Anfeindungen der Vergangenheit an ...

Na was denn, es muss ja nicht die Naddel mit der Siegl in eine Kurve gepackkt werden oder gar die Lilly mit der Sandy Procher unter einen Fanschal gepackt werden aber so im großen und ganzen glaube ich schon, dass die Herren auf dem Platz ein entspannteres Spiel hätten, wenn da nur die Damenwelt die Ränge besetzen würde. Gut, dass dann die Sender bei den Liveübertragungen wohl mit dem schwarzen Balken arbeiten müssen ... in Höhe der unteren Regionen oder glauben Sie das das die 22 Männer auf dem Platz in der Viagrazone unbeeindruckt läßt, wenn die Damen mit freiem Oberkörper oder gar mit dem klassischen Unterhemd dort die Bande anfeuern ...

Ein Raunen geht seit dem gestrigen Tag durch den Musikantenstadl ... Der Mross hat sich von der Hertel getrennt und die heile Welt der Heidi steht nun auch kurz vor dem emotionalen Bankrott. Aber das dieses illustere Paar der guten Laune einmal die Schlagzeilen über dem Papst vereinahmt, hat sich der alte Mann mit den roten Lackschuhen wohl auch nicht träumen lassen, oder?

Also, bevor hier im Land die päpstliche Manie ausbricht und die Gläubigen zu Hauf knieend auf den Boden fallen, sollten wir uns dem Glamourpaar der Volksmusik widmen. Die wahren einfach viel zu früh und zu jung miteinander leiert und wenn Sie mich fragen, dann hat wohl die Wies´n das AUS des almschen Glitzerpaares beschleunigt. Na was denn, bei dem "Staraufgebot" an Damen und Herren in den Hippopotemus-Zelten, dann kann man doch an Stelle von Lilly & Co nur froh sein, wenn der Gatte nicht noch einen Schlenker durch das Treppenhaus der Toilettenwagen macht. Gell Bobele, so is schoa recht mit die leckeren Dinger un die knappen Dirnd´l. So ein bischen ist ja so eine Feierwiese auch wohl nichts anderes, als der gute alte Viehmarkt der Fleischbeschau und wenn die Damen der freien Schultern und Arme nicht vorher alle auch die Beautyfarmen zur Ganzkörperhaarentfernung besucht hätten, dann könnte man auch deren echte Fellfarbe unter den Armen, über und unter der oberen und unteren Lippe  erkennen. Ja was glauben Sie denn ... ich wollte einen ganz lapidaren Termin zur Mitesserentfernung ... ja ich weiss, ich habe gar keine aber es ist doch so ausgesprochen Chic, wenn man einen Termin bei der Kosmetikerin hat und vor allem wenn es sich dann dabei auch noch um Frau Walz oder Frau Meyer handelt ... Jaja, dass war ein Insider aber die Damen und Herren aus der Fraktion von Guido Westerwelle und OB Wowereit haben diesen Kalauer der guten Laune schon verstanden ...

Na wen haben die denn jetzt in den letzten Tagen alles auf der Wiese entdeckt ... Effenberg die Zweite hat man schon gesehen, die Riege um die Interent-Dame haben wir auch schon "bestaunen" dürfen und wenn mich nicht alles täuscht, dann war der Bobele mit Anhang auch schon da ... aber das hatten wir ja schon aber gehen denn jetzt der Mross & die Hertel auch auf die Wiese mit den neuen Amoren am Arm oder wird da erst noch einmal das große Stillschweigen erprobt, bis der Stefan endlich die Katzenberger aus dem Sack läßt?


Na dann schauen wir doch einmal in die Buntengallen, was da schon darin steht ... wegen Mross & Moss und wie die alle heißen. Nix da, die kaufe ich mir doch nicht, sondern hier ist es üblich eine Leihzeitung durch das Dorf gehen zu lassen. Also da hätten wir also ... ist denn der Wepper ... nein nicht der Nette, der andere, der jetzt auch so einen jungen Brunnen am Bein hat, wie der Lothar oder der Müntefering auch da ... warten Sie einmal, ich sehe einmal im Verzeichnis nach, ob ich da etwas zu diesem Namen finde. Tatsknatshaftig ... da steht Wepper aber das ist doch nur die Ex-Gattin, die da den Lauten gemacht hat und sich noch immer nicht damit abgefunden hat, dass der Wepper Fritz sich jetzt den weissen Schnee mit der neuen Flamme teilt. Warten Sie doch bitte einmal ... ich gehe gerade das Verzeichnis noch weiter durch ... Effe hatten wir schon, Lothar und seine Klappe die 100 hatten wir auch schon, Gloria von Thun & Tatnix war auch schon im Programm ... Ah ja, da habe ich noch ein Highlight des Ackers oder nennen Sie es doch von mir aus Wiese ... also Gina-Lisa Schmutzfink ist auch da und wie ich es mir dachte ... die Siegl-Heulsuse ... der Florian Goldstahl und Nein ... nein, ich mag es gar nicht glauben ... Caroline Reiber war auch schon da ... dieser Magnet der Lethargie und die absolute Stimmungskanone in der guten Launewelt. Ob die da auch zum Lachen in den Keller des Hippognoms geht oder ist die richtig ausgelassen, wenn da erst einmal die 40 Mark-Mass in der goldenen Kehle verschwunden ist ... Oh nein, es wird immer besser ... Verena Verkehrt ist auch mit dem "Medienmanager" Ex-Krug vor Ort ... Moment, wissen Sie was mir soeben auffällt ... Könnte es sein das die Frau Sixt die echte Mutter von Amy Winehouse war und das nur der frühe Tod dieser Ausnahmesängerin dieses Geheimnis für immer im Grab lassen wird ... und ja, die Ute alias Darboven hat gesagt, dass die Gloria von Thun & Tatnix einen echten Wrap auf die Bühne geschmettert hat ... Einen Wrap wohlgemerkt. Haben Sie denn gesehen, dass Frau Gloria eine mexikanische Teigrolle auf die Bühne geworfen hat oder meinte die Lady der beweihräuchernden Charitys vielleicht diesen kläglichen Gesang aus der fürstlichen Kehle?

Nein, ich glaube es ja nicht ... Hallo PETA ... ja ich meine die Tierschutzorganisation ... haben Sie schon gesehen das die Bruder Jakob-Schwestern ihre Pudel auf die Biertische gesetzt haben, während der Klagegesang der Fürstin ertönte. Ist das keine Misshandlung von Vierbeinern, wenn diese in ein Festzelt mit 1200 Z-Promis gepackt werden und dann diesen ganzen Quatsch über Stunden ertragen müssen? Und ich hatte schon nach der Sendung mit dem Hundeflüsterer Martin die leise Hoffnung, dass die Veterinärämter den Geschwistern Fürchterlich endlich das Sorgerecht für die armen Pudel entziehen. Mensch Meier, wer holt diese Truppe eigentlich immer wieder aus der östlichen Mottenkiste, dass ist ja nicht zum Aushalten, diese Berichte über den Acker und das Hippopotemuszelt ...