SEITENAUFRUFE

München ... die Reise und Bauer sucht Frau ...

30.10.2011

Na was soll ich denn machen, wenn ich gestern erst nach ein wenig Verspätung aus München mit dem Flieger zurück gekommen bin ...
Erst einmal an dieser Stelle meinen herzlichen Dank an das nette Flugpersonal des Fluges LH 2008 von München nach Düsseldorf ... für die schnelle Hilfe ... nachdem ich meine kleine Zwischenmahlzeit auf dem Sitz neben mir verteilt habe ... Seat 3 D in der Business war der Gewinner des bayrischen Salates mit der Donauwelle und dem kleinen Brot dazu ... Ja was denn, dass kann doch mal passieren, dass man mit der Manschette des Hemdes an den Rand der Plastikschachtel gerät und einem dann die Schmankerl um die Ohren fliegen. Aber das waren vielleicht auch instablile Dinger diese drei Kästen auf dem Tablett. Zum Glück war mein Kaltgetränk ja noch nicht dabei, denn sonst hätte man doch weitaus mehr Arbeit gehabt ... Na ich habe schon mitgeholfen den Salat mit dem Dressing aus dem Gurt zu ziehen und auch habe ich nicht auf ein neues Menue bestanden, sondern das wurde mir ganz von alleine gebracht ...

 
Aber ein Witz ist das schon, dass man mit der Verspätung und der Anfahrt zum Flughafen dann in der letzten Konsequenz genau so lange benötigt, als wenn man mit dem Auto nach München fahren würde. Ach ja, liebe Astrid & Moritz ... meinen herzlichsten Dank noch für das Bringen und Abholen ... das war schon eine mächtig nette Geschichte, denn das der Flughafen München alles andere als in München liegt, kann man als Landfrau doch nur erahnen. Schlappe 41 Kilometer ist der Hafen der Flivatüts von der Stadtmitte entfernt und da fragt man sich schon, warum der nicht Flughafen Würzburg oder so heisst? Die haben doch genug Land drummherum und warum bauen die dann nicht eine Landebahn in der Nähe vom Stachus oder so?

Jetzt kann man ja etwas erleben, wenn man denn eine Reise tut und es war ja nun wahrlich nicht so, dass ich da aus reiner Langeweile hingeflogen bin, sondern ich habe eine wahnsinnige Kooperation vereinbart aber dazu in der nächsten Woche mehr, wenn ich die ersten Logos und weitere Infos habe aber ich sage Ihnen, dass wird ein Spektakel in 2012 auf der Frankfurter Buchmesse mit den netten Mannen der ... jaja, noch ein wenig Geduld, denn Sie wissen ja ... ich liebe die Spannungsbögen ...

Also drei Termine hatte ich vor Ort ... am ersten Tag traf ich den Herrn X im Augustiner und weil ich einen wahnsinnig süssen Hunger hatte, habe ich erst einmal einen Schmarn vom Kaiser geordert ... mit den Rosinen und der leckeren Zuckerkruste und dem Apfelmus ... lecker sage ich Ihnen aber für einen geschäftlichen Termin eher eine schwierige Angelegenheit, wenn da eine Reisegruppe nach der Nächsten die Tische belagern. Na ich werde doch auch nicht jünger und vor allem meine Ohren nicht und da fällt es schon schwer, die enorme Geräuschkulisse auszublenden, um sich auf das Gespräch zu konzentrieren. OK, aber es hat geklappt und am Ende war es dann doch so, wie ich mir das vorgestellt habe. Und zum Abend ging es dann zu einem Meeting in den Bayrischen Hof ... genauer gesagt in die Palais-Stube. Naja, da war der Name aber nicht das volle Programm der kulinarischen Genüsse. Ganz schön miffig die Bude bzw. der Keller und wenn mich nicht alles täuscht, dann gibt es dort den Schimmel nicht nur auf dem Käse, sondern auch im Gewölbe dieser Nahrungsmitteloase. Und eine Luft war das vielleicht darin ... also von mir bekommt diese kleine Fritenbude keinen Stern, dass ist man sicher.

Und am nächsten Tag hatte ich dann am Vormittag etwas Zeit, um mir die Umgebung bzw. die Stadt anzuschauen, bis ich am Mittag dann um 2 den Termin bei den B....R.... hatte. Sie kennen doch noch das Spiel mit den Buchstaben ... jetzt müssen Sie erst einmal einen Vokal kaufen, wenn Sie da mehr wissen möchten ... Na was soll ich sagen ... eine Stadt ist wie die andere ... eine Einkaufszone mit den immer gleichen Ketten, ein Wochenmarkt mit allerlei vom Acker und jede Menge der Kadetten der Neurosen ... der profiligen, wenn ich da an die Maximillionen Strasse denke. Diese Spinner sterben ja leider niemals aus ... ach da fällt mir ein, dass ich in der Reihe hinter mir auch so ein schmalspuriges Paar sitzen hatte, die sich andauernd über die Lage der Finazmärkte und die Agenda 2010 unterhielten. Nein, nichts von dem entsprach der nackten realität und wenn Sie mich fragen, dann sprachen diese auch nur deshalb so laut, weil die das Ritalin nicht eingenommen hatten ... ist das nicht das Mittel gegen das ADHS-Syndrom oder auch Aufmerksamkeitssyndrom genannt. Holymoly, was gibt es doch für arme Wichte ...

Also, nach dem Treffen bei B....R.... und der beschlossenen Sache ging es auf Empfehlung der netten Damen zum Gärtnerplatz in die Sonne zum Latte Milchkaffee ... ach jetzt tun Sie mal nicht so ... als wenn Sie aus dem FF wüssten, ob der Latte Machiatto mit einem oder zwei T geschrieben wird. Was ich ja bis Dato nicht wusste ist die Tatsache, dass sich das Schwulenviertel im GLOCKENBACH-Viertel befindet. Also sozusagen ist der Name sogleich das Programm ... Glocken ... Halloooo ... aufwachen ... Glocken, Kutten = Fummelkutten ... und wenn man dann auch noch den süssen Zungen glauben darf, dann hat der OB von München auch lieber etwas mit dem Glockenstrang zu tun, als mit Maria ... oder sagen wir doch lieber, was dem einen seine Ude, ist dem anderen sein Detlef ...

Nein, dass ist nicht auf meinem Mist gewachsen, dass der OB von München wohl "am anderen Ufer" der Isaar wohnen soll, sondern das sagen die Insider der bayrischen Metropole und die müssen es ja wohl wissen, wenn da der erste Mann der Stadt ein Mitglied des Stammtisches von Moshammer, Olivia Jones und die Bruce ist ...
So nun weiss auch alle Welt, was sich da so alles im Süden der Republik abspielt und wenn Sie mich fragen, dann wundert es doch auch gar nicht, dass es bei Bauer sucht Frau diese Knebelverträge gibt, die da die Damen verpflichten die vollen 5 Tage bei dem Bauern der zweiten Wahl zu verbringen ... bei einer Antipathie. Na was denn ... der Sender schickt da ein Kamerateam mit und dann geht das nicht, dass dann eine der Hauptdarstellerinnen sich vom Acker macht, wenn da der knorrige Bauer die Hühner mit dem Finger im Po beglückt. Wie, dass haben Sie nicht gesehen, als der Eierbauer zur Stimulation den Hühnern die Rosette massiert hat, damit diese mehr Eier legen?

Nix da, dass ist keine Finte von mir, dass wurde tatsächlich ausgestrahlt und ich sage Ihnen, wenn Sie die Bauern sehen, dann war der Bauer Heinerich noch der Hauptgewinn ... Mensch Meier, da wundert es doch gar nicht mehr, dass es so viele alleinstehende Bauern gibt, wenn man sich die Kandidaten so ansieht. Jetzt bekommen da ja tatsächlich auch noch die Doubles der Dirty Dancer den gewünschten Nachwuchs. Holymoly, egal wie immer auch ein Toastbrot gestrickt ist aber "Amseln" kann scheinbar wirklich auch der dümmste Bauern mit den dicksten Kartoffeln. Nur vorstellen darf ich mir den Akt diverser Bauern nicht ... Oh Mann und das an dem heiligen Sonntag, wo doch jetzt wieder den Toten gehuldigt wird. Also wir gehören zu den Menschen, die in regelmäßigen Intervalen zum Friedhof gehen, um die Gräber zu pflegen und zu schmücken aber Sie glauben ja nicht was da am gestrigen Tag alles los war ... so kurz vor dem 1ten November ... Da schämen sich nämlich die friedhöflichen Saisonarbeiter, wenn da die Pilgerwanderungen stattfinden und ein jeder sehen kann, wer sich da nicht um die verstorbenen Verwandten kümmert. Da kommen dann ganze Kollonien an Gartenzwergen mir Schaufeln und Haken, um den Gräbern den alljährlichen Schliff zu verpassen und ich liebe diese künstlich hochstilisierten Gräber, die den Rest des Jahres ein Dasein als Gestrüpp verbringen aber jetzt auf Hochglanz poliert werden. Was glauben Sie denn, wie sich die Blumenbinderinnung derzeit freut, wo doch jetzt in Massen die Trockengebinde gekauft werden?

So, da hat die Katzenberger jetzt diese Blondine raus gebracht und kaum ist diese in der Freizeit-Revue auf der Titelseite, schon macht diese sich vom acker und gibt der Katze einen Tritt ... Na das nenne ich aber mutig von diesem Lisa Lohfink-Double. Ist das der Undank der diese Mädels dann treibt oder was ist das, dass immer mehr Menschen sich ein Sprungbrett suchen, um dann bei den ersten Fotos auf die eigene Faust starten zu wollen? Ist das ein neuer Trend, der sich da breit macht ... na wunderbar, dann sollte man sich vielleicht die Leute genauer ansehen, wenn man diese fördert ... aber der Katze wird es vermutlich sogar egal sein, wo die doch jetzt die spiegelnde Liste der Grill-Zeitung anführt. Hat denn der Prof. Mang jetzt schon die Klage gegen diesen kleinen Wicht eingereicht oder nicht? 

Genau, dieser verbitterte Schreiberling des Spieglein, Spiegleins an der Wand, der da den Termin bei dem Herrn Prof. nicht fand ...