SEITENAUFRUFE

Prof. Mang, Konstanze Rick ... und andere Promis

24.10.2011

Da soll noch einmal einer sagen, dass man den Papst nicht in der Tasche haben kann, wo ich diesen doch am gestrigen Tag auf dem Trödelmarkt für satte 3 EUR erstanden habe ...

Ja, an einem Stand entdeckte ich tatsächlich die Büste des letzten Papstes ... dem Johannes-Paul und wenn es der jetzige gewesen wäre, dann wäre die Knippe natürlich zugeblieben ... das ist doch wohl eine klare Sache ...

Jetzt erklären Sie mir doch bitte einmal diesen europäischen Fauxpas der Gerichtsbarkeit. Es wurde gestern in Paris ein deutscher Arzt des Mordes an einer 14-jährigen für schuldig gesprochen und das konnte auch nur deshalb geschehen, weil der Vater des Opfers den Täter hat via russischer Mafia aus diesem Land nach Frankreich entführen lassen, damit dieser dort endlich seiner gerechten Strafe zugeführt wird. Sagen Sie mir doch bitte, warum die Justiz in Frankreich zu einem anderen Urteil gelangt ist, als die deutschen Damen und Herren mit der schwarzen Kutte?

Das ist doch wohl ein Armutszeugnis, wenn da die Indizien nur ein paar Kilometer weiter ausreichen, während diese hier in unserem seltsamen Land zum Freispruch führen ... 

Egal, Prof. Mang hat sich geäußert und wissen Sie was ... und das ist gut so, dass der dem spiegelnden Grill die Vorwürfe um die Ohren schlägt. Sie dürfen ja nicht vergessen, dass der Spiegel ja schon seit je her eine klare politische Meinung vertritt und was da an der einen Stelle angeprangert wird, schützt noch lange nicht vor dem Griff an die eigene Nase. Gell, liebe spiegelnden Weissnasen, wo ihr doch in jeder Woche auf das Neue die etwas geschönten Bestsellerlisten Euerer liebsten Verlagshäuser veröffentlicht und nur jene Bücher benennt, die da wohl sehr mit Euch sympathisieren. Nein, ich weigere mich dieses Blatt zu kaufen, solange da nicht auch die echte Bestsellerliste nach Ablauf der Remission abgelichtet wird und dann die wahren Verkaufszahlen auf dem Tisch liegen ... 

Aber es geht ja um den Beauty Doktor und seine angeblichen Machenschaften und ich will Ihnen einmal etwas sagen ... Neid muss man sich erarbeiten und wie man sieht, hat das bei dem Grill gut funktioniert ... selbstherrlich und großspurig sei der Herr Prof. vom Bodensee ... hören Sie doch einmal, liebe Leser, alleine schon aus dieser Wortwahl spricht doch der blanke Neid auf das nichtvorhandene Ansehen eines kleinen Möchtegern-Redakteurs meiner Meinung nach. Und ich sage es Ihnen noch einmal, der Grill ist nur knatschig, weil dieser keinen Termin bei dem Herrn Prof. bekommen hat ... 

Mit welchen fadenscheinigen Geschützen die da auch auffahren ... da gab es Patientinnen die beleidigt waren, weil der Herr Prof. nicht selber die Hand angelegt hat. Mensch das weiss doch jeder Privatpatient, dass man nur weil man die Karte des gesundheitlichen Luxus in der Tasche hat noch lange nicht von der Führungsspitze operiert wird, sondern es auch durchaus bei der allmorgendlichen Visite zur Abrechnung reicht, wenn der Chefarzt einem einen warmen Händedruck gibt. Wo bitte sind denn die Krawallfotos der Damen, die da angeblich das Opfer des Prof´s geworden sind ... Mensch, sonst schreckt doch dieses rote Käseblatt auch nicht vor den medienwirksamen Fotos zurück und kennen weder die Totenruhe oder einen Hauch der Peität, wenn es um die Fotos des normalen Wahnsinns auf Erden geht. Ach hören Sie mir doch auf, der Spiegel hat sich doch selber schon überdauert und in jedem Dorf ist die Auflage der Aldibeilage höher, als die der spiegelnden Macher ...


Das nennt man dann wohl DUMM gelaufen, wenn ich da an den 22-jährigen Neuling des Strassenverkehrs denke, der da aus dem Teil des Landes mit den Solibeiträgen kommt. Da hat der gerade einmal 16 Stunden seinen Führerschein auf Probe besessen, als in die grünen Männlein ihm schon die Mitgliedschaft in der Führerschein-Innung entzogen haben. Ohne Licht und blau wie eine Haubitze wurde der von der Strasse gezogen und wissen Sie warum dieser Knabe den Stiefel so voll hatte?

Er hatte seine bestandene Führerscheinprüfung gefeiert ...

Von den Fussgängern nun zu RONIPENT und Ronstanze Kick des gestrigen Abends ... wissen Sie was jetzt in dieser Sekunde mein Problem ist?

Ich kann mich nicht an den Inhalt der Sendung erinnern ... doch, der Mang und die grillsche Mobbingattacke war ein Thema ... und die Ferres turnte wieder über irgend einen Teppich ... natürlich ohne Lover ... und was war dann noch ... irgendeine Tochter von Bob Geldorf ... entschuldigen Sie, Sir Bob ... hat wohl zum vierten Male lange Finger in einem Kaufhaus gemacht und jetzt fragt man sich natürlich, ob da vielleicht doch nicht so viele Flocken in der Familienkasse sind ... jetzt hat der Sir aber auch sehr lange Zeit kein Event ala Band-Aid oder ähnliches gemacht und wenn da wie bei der Lady Gaga die caritativen Verwaltungsspendengelder ausbleiben, dann wird es durchaus MAU in der Kasse. Überhaupt frage ich mich immer, wovon die Kids der großen eigentlich auf die Dauer leben?

Na die meisten Väter der Popwelt haben doch meistens noch ein paar Kuckuckseier in der Weltgeschichte herum rennen, wenn ich da an Rod Stewart denke ... hat der nicht mittlerweile 8 Trabanten, die jeden Monat die Hand aufhalten ... oder denken Sie nur an den armen Bobele und seine vielen Hände, die da nur von ihm leben ...


Nein, mit Bobele möchte wohl keiner tauschen, jetzt wo die Hütte in Spanien seit langer Zeit zum verkaufen da steht und die Bälger jetzt teilweise in dem Alter sind, wo die richtig Kohle kosten ... warten Sie es nur ab, bis die Nachricht durch die Kanäle fließt, dass der Boris die Finger gehoben hat und dann sollen Sie mal die Babses & Co´s sehen, wie schnell die sich vom Acker der Nächstenliebe entfernen. So abwegig ist die Vision ja nun nicht, dass der Boris nicht irgendwann in einem Plattengrab endet, wenn die alle so drauf kommen, wie im Hause L´Oreal und der Mischpoke. Ach ja liebe Ronstanze, ich habe sehr wohl das von mir so gerne verwendete Wort Mischpoke zur Kenntnis genommen ... und das ist gut so ... denn Mischpoke gibt es ja reichlich in dieser Welt ...