SEITENAUFRUFE

Swarovski, der Grasser & Bobele und andere Bambi-Krücken ...

31.10.2011

HalloWien ist am heutigen Tag und das mag wohl in diesem Fall nur für den Gatten von der Klunkerfakeerbin gelten. Der Herr Grasser hat da wohl ein paar Unregelmäßigkeiten in den ministerialen Büchern gehabt und böse Zungen behaupten auch schon, dass die Swarovski wohl die Nase voll haben soll ... von dem kleinen Grasser.

Ach ist es nicht wunderbar zu sehen, wie immer wieder die Menschen der großen Wellen langsam aber sicher entlarvt werden ... erst der Lover von der Ferres, der sich wohl ganz offensichtlich an den Sparstrümpfen der Rentner heran gemacht hat und jetzt der Grasser ... und Bobele hüpft derweil auf einem Bein durch London und lässt sich von seiner Lilly stützen, während die Ex-DESIGNERIN-Babs mal wieder über den roten Teppich ... ja was weiss denn ich, von welcher Katzenkirmes da berichtet wurde ... flaniert und die neuste Winterkollektion aus Bobeles Knippe vorführt. Wissen Sie denn schon, wer in diesem Jahr den Ehrenbambini bekommt ... genau, dieses immer wieder kehrende Event der Waldtiere-PR, wo doch in diesem Jahr sogar der Bieber ein Spielzeug bekommt und Lady Gaga nicht zu vergessen. Ja genau, der Bieber bekommt das für ... weiss ich auch nicht und die Lady Gaga für den Erfolg bei der Einbehaltung der Spendengelder für die Opfer des nuklearen Supergaus in Japan. Sage ich es nicht immer, je dreister, desto erfolgreicher ist man in dieser Welt des schönen Scheins und wenigen Seins. Also mir könnte man da ruhig so ein Bambini anbieten und ich würde getrost die Hände in den Schoß legen, nach dem ich handschriftlich die Absage verfasst hätte ...

George Clowny hat ja wie jetzt jeder weiss eine Neue ... dieses Mal ist es eine Blondine und wenn man dem Interview der letzten Flamme glaubt, dann bestättigt diese ja die andere Ufernähe nochmalig ... "sie hätten zusammen gelebt, wie Vater und Tochter" hat die Casta gesagt ... nur stellt sich da jetzt die finale Frage, ob es sich um einen Vater ala Gottschalk handelt oder um einen ala Josef Fritzl. Sie erinnern sich doch noch an diesen inzestiösen Fall aus dem Nachbarland, der da über Jahrzehnte die eigene Tochter hat im Keller eingemauert und sogar mit dieser einige Ableger gezeugt hat. Da stellte sich doch die ganze Welt die Frage, ob da die Tante Emma im Laden nicht doch Lunte gerochen hat, wo der Josef doch immer viel mehr eingekauft hat, als die Kompanie von zwei Mann essen konnte. Egal, der Nespresso-Clowny zieht also diese kleine Lüge weiter durch und alle Frauen der Welt schmachten noch immer dahin.

Haben Sie denn gestern Abend "Schwiegertochter gesucht" gesehen ... liebe Vera, nur weil sich eine Shit mit Britt unter Preis verkauft, muss doch Du nicht auch noch in die Millieu-Schiene abrutschen ... nein, man kann diese Paarungen wirklich nicht ertragen und das dieses Sendeprofil ausgerechnet zu dem Zeitpunkt über den Bildschirm flimmert, wenn man gerade die leckeren Schmanckerl vor der Nase hat ...

Sie haben es nicht gesehen ... dann aber nichts wie los oder ist diese Sendung nun zu Ende und wir werden nicht erfahren, was aus diesen Glanzbildern der 2011-Halloween-Kollektion geworden ist? Mein Favorit ist ja der Kadett mit dem Saugglockenprofil ... na da hat man doch irgendwo ein Gen auf der langen Strecke durch den Helix verloren. Meine beste Hälfte sagte direkt, dass ich niemals mit einer Kutschfahrt und dem Gesang um die Ecke kommen soll und wenn Sie mich fragen, dann sind die zwei Gestalten aus der Black & White Gesinnung doch so richtig süß und könnten doch direkt und unvermittelt an Shit mit Britt weiter gereicht werden, oder?
Tja, was sonst noch in der Welt der Promis los gewesen ist, kann ich Ihnen leider nicht sagen, da ich schon um 20:30 Uhr die Klüsen geschlossen hatte ... nein, dass stimmt so nicht, denn ein Stück des spektakulären Teiches habe ich noch gesehen ... war das wieder etwas aus dem Hause Pilcher oder so, was mir da den Sonntagabend versüsst hat. Na als Einschlafhilfe finde ich dieses Abendprogramm wunderbar und wenn ich den Samstag rein schlaftechnisch so richtig geniessen möchte, dann schalte ich die Carmen Nebel an. Zum Glück gibt es da ja noch die Böttinger am Freitag, die da immer ihren Stuhlkreis absolviert ... nein, dass meine ich jetzt Ausnahmsweise nicht zynisch, denn in der letzten Sendung war die Autorin des 7-stündigen Terrors in der JVA zu Gast und wenn man diese wahre Geschichte hört, dann bleibt einfach auch mein Humor auf der Strecke. Diese Dame hatte seit Jahren als Psychiologin in der Justizvollzugs-Anstalt ihren Dienst verrichtet und sich um diverse kaputte Typen der Gesellschaft gekümmert ... und eben auch um einen Mörder, der wegen Vergewaltigung und Mordes saß ... und hoffentlich auch bis zum Lebensende sitzt. Dieser Psychiopat hat dann während einer therapeutischen Sitzung diese als Geisel genommen und über 7 Stunden im Knast gequält und vergewaltigt, während das SEK vor der Tür gestanden hat. Nix da, die haben es nicht geschafft diese Litanei zügig zu beenden ... so und da fragt man sich doch, was da wohl so alles schief gelaufen ist und vor allem frage ich mich wer denn jetzt das Schmerzensgeld zahlt?

Wie, die bekommt kein Schmerzensgeld, wo doch sogar der Mörder des kleinen Metzler-Jungen Geld zugesprochen bekommen hat, weil dieser zu Recht etwas auf die Glocken bekommen hat ... doch, doch, Sie kennen den Fall ... der kleine Junge der von diesem selbstherrlichen Typen verschleppt und getötet wurde, weil dieser die Familie erpressen wollte und dann in Haft genommen wurde, weil man dachte, dass der Junge noch leben würde. Und weil sich dieser Täter nur wenig kooperativ zeigte und zu allem Übel auch noch so tat, als würde der Junge noch leben, dann unter der Androhung von Gewalt zur Nennung des Versteckes genötigt wurde ... bei mir wäre es überhaupt schon mal gar nicht bei der Androhung geblieben, sondern ich hätte ihm mit einer Rosenschere in der linken und seinen Fingern in der rechten genau zehn Fragen gestellt ... wenn Sie verstehen was ich damit sagen will ...

Da sieht man doch wieder einmal mehr, dass man in diesem Land krimineller ist, wenn man die Steuern hinterzieht, als wenn man einem Menschen das Licht ausbläst. Aber das ist ja das Gleiche, wie das unerklärliche Phänomen des nicht erteilten Alkoholverbotes in diesem Land und der Jagdarie auf die Raucher. Es gibt dann doch scheinbar mehr saufende Steuerhinterzieher in der Gerichtsbarkeit, als rauchende Antialkoholiker ... und ähnlich läuft das auch wohl mit den Pädophilen in diesem Land, denn wie oft wurden schon Mitarbeiter aus den justiziaren Kreisen als Täter entlarvt, wenn man da an die Staatsanwälte im Fall von Marc Dutroux denkt ...