SEITENAUFRUFE

Mensch, die Zeit ...

30.11.2011

Sodele, der eine Doktore wandert hinter Gitter und jetzt turnt nur noch der andere Ex-Doktore durch die Gazetten ... aber den werden wir auch noch los ...

Kennen Sie denn die Netzagentur ... nix da, dass ist kein Gremium der www´s, sondern ein Amt für den Strom, was da immer teurer durch die Leitungen fliesst und wo wir ... wenn das mit der Preisschraube so weitergeht ... demnächst wieder alle bei Kerzenschein und mit dem Kaminfeuer unter dem Weihnachtsbaum sitzen.

Also ... nein, ich muss noch eben den kleinen Schwenker zur Mayschberger machen ... da sass jetzt auch so ein von und zu Guttenberg und ich kann Ihnen nur sagen, dass wenn da eine verwandtschaftliche Verbindung zu dem anderen Lackäffchen besteht, dass die Profilneurose eindeutig vererbbar ist. Aber bleiben wir doch bei der Netzagentur ...

Wussten Sie, dass die grössten Stromverbraucher das Wenigste bezahlen müssen ... Stahlwerke und andere Stromfresser müssen nicht die Kilowatt in der Form bezahlen, wie es der kleine Mann tun muss und das schreit doch förmlich nach einer unterschwelligen Subvention die die EU auf den Plan ruft. Ja sagen Sie mir doch bitte einmal, wird man denn in diesem Land nur noch beschissen?

Jaja, ich weiss, man sagt nicht Schei...e aber es gibt Dinge im alltäglichen Leben, wo der passende Kraftausdruck den Nagel eben mehr auf den Kopf trifft, als wenn man "bekotet" sagen würde, oder?

Überhaupt hat man ja zum Thema Sprache und Grammatik "jetzt" endlich festgestellt, dass die Kids der heutigen Zeit die deutsche Rechtschreibung nicht mehr beherrschen. Na und dazu braucht man eine Studie ... da hätte man nur mich fragen müssen, denn ich bzw. wir bekommen jeden Tag aus der jungen Generation die Bewerbungen in Gestalt von Manuskripten und wenn wir keine kryptischen Dateien erhalten haben, dann ist da wirklich einiges im argen. Wobei das nicht heissen soll, dass nicht auch Erwachsene die kleinen oder grossen Fehler machen ... Sie wissen ja, mein täglich aktuelles Programm ist auch ohne den Lektor oder die Zensur aber mir kann man zu Gute halten, dass ich immer in der Windeseile schreibe und einfach nicht die Zeit habe meine Beiträge durch die Korrektur zu jagen ... denn auch das Korrekturprogramm bin in diesem Fall ich selber ...

Nein, an mein "Täglich Aktuell" darf nun wirklich keiner heran, geschweige denn das ich das Passwort auch nur im Ansatz zu dieser Page aus den Händen geben würde. Es schleichen sich doch in der heutigen Zeit so gerne die bösen Mannen in alle möglichen Sites und das beobachte ich auch zunehmend auf Facebook. Sie müssen nicht glauben das ich da nicht alle 4300 "Freunde" einfach mal so angenommen habe, sondern ich lese schon immer deren Profil und im Besonderen die Pinnwand, denn diese lässt schon sehr tief blicken und wissen Sie was ich auch so liebe?

Sie erhalten eine Freundschaftsanfrage und dann schauen Sie in die Person rein und denken bei sich, dass diese ganz OK scheint aber kaum haben Sie oder ich ihre Genehmigung erteilt, schon wird die eigene Pinnwand belagert ... bitte, bitte ... ein gefällt mir klicken ... oder danke für die FB-Freundschaft und vielleicht besuchst Du ja mal meine Seite mit dem Kartenlegen oder anderen Weissagungen. 
Da weiss man doch sofort das es sich nur um einen unfähigen PR-Gag eines kugellesenden Objektes handelt, denn sonst wüsste der Facebookfreund doch, dass ich sofort die Blockierbremse der jungen Beziehung anziehe. Nein, ich hasse es wenn man mir allen möglichen Mist an die virtuelle Pinnwand knallt und dann immer diese Einladungen zu Farm & Co oder zu Castleville und wie diese ganzen Freizeitbeschäftigungen der Hartz4ler heissen. Dazu habe ich keine Zeit, geschweige denn Lust. Schon als Kind habe ich Comics gehasst ... ausser vielleicht Wickie und Nils Holgerson ... oder Biene Majaaaaaaaaaa ...

Aber wenn da ein Lucky Luck auf dem Tresen bei der Tante Emma lag, dann setzte meine frühkindliche Aversion ein. Nein, auch Kino fand ich niemals toll und wenn Sie mich zum Feste des Jahres ärgern wollen, dann schenken Sie mir doch einfach einen Kinogutschein. Ist das nicht sagenhaft langweilig in so einem Lichtspielhaus?

Sie müssen sich das vorstellen ... da sitzen Sie mit noch mindestens anderen 100 Popos nebeneinander, mit denen sie im wahren Leben noch nicht einmal das Wort zum Grusse über die Lippen bringen würden und dann hocken sie da beieinander mit den Taccos oder den Chicken Wings und knabbern munter ihre ... Ach wissen Sie, geben Sie mir noch ein paar Stunden, denn ich habe gerade so ein abstruses Bild vom Kino im Kopf, dass ich dieses erst einmal auf die Reihe bringen muss ... aber dann, aufgeschoben ist nicht aufgehoben ....