SEITENAUFRUFE

Post des Tages ...

07.10.2011

Fotos möchten Sie ... Na bitte sehr, dem kann doch abgeholfen werden. Womit beginnen wir denn ... mit den Bildern zur Lesung der Autorin Inés Hoelter in der Wohngemeinschaft in Köln oder möchten Sie ein paar Meldungen aus der Presse aus den letzten Tagen?


So für den Anfang ist das doch nicht so schlecht aber ich verspreche Ihnen das da noch einiges an Material kommt, denn die Medien sind sehr fleissig bzw fleissiger als eine Drew Barymoore ... oder ein Eddy Murphy. Die kassieren nämlich für ein paar Stunden am Set laut Forbes-Liste wohl mehr Kohle, als deren Filme einnehmen ... und das nennen wohl so einige Kadetten ein bischen überbezahlt. Was ich nur nicht verstehe ist die Tatsache, dass die Schauspieler dieser Welt schon vor der Veröffentlichung des Filmes bezahlt werden und wenn Sie mich fragen, dann sollte man diese erst dann mit ein paar Prozenten beteiligen, wenn das Ding im Kasten ist und die Kinokasse geklingelt hat ... oder eben nicht, wie im Fall dieser zwei Sternchen ...

Jetzt sagen Sie mir doch bitte einmal, wie da der Hugh Grant an das Kind gekommen ist?

War denn nicht er dieser arme Willy, der da auf dem Strassenstrich mit der dunkelhäutigen Dame zwischen den Schenkeln überrascht worden ist ... weil sich wohl die Ex nicht so gerne die Backen vollstopfte und zum grossen Hallali blasen wollte. Doch, dass war der Hugh die Grante, der da gerne auch die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen hat und jetzt frage ich Sie natürlich, ob da die Mutter des frischen Nachwuchses vielleicht auch eine Verwandte der Samenräuberin Ermakova gewesen ist?

Ja, ja, ich weiss, der Bobele hat die Besenkammer bestritten und mehrfach betont, dass es nicht die Kammer war, sondern das Treppenhaus ... aber den Samenraub hat er zu keinem Zeitpunkt bestritten, oder?

Na da bin ich aber mehr als gespannt, welche Konsequenzen die Massenkarambolage da jetzt nach sich ziehen wird, wo doch da auf der Autobahn in England über 50 Personen verletzt worden sind und die Ursache für dieses Drama soll in einem Feuerwerk liegen, dass da in der unmittelbaren Nähe zum Highway stattgefunden hat. Jetzt gehöre ich ja zu den bekennenden Pyromanen, soll heissen, dass ich mich mit dem Feuerwerk besser auskenne, als derzeit ein Osama bin Laden. Was soll ich machen, ich bin ein leidenschaftlicher Feuerwerker und für mich kann es gar nicht genug Piff & Paff machen und wenn dann erst die Batterien der Kollektivbefeuerung in die Luft gehen, dann jubelt mein Herz. Und daher weiss ich auch, welche Qualmwolke man verursacht, wenn man da um dei drei Kilo der Böller in die Luft verpulvert. Und wenn dann sowieso der Nebel auf den Feldern liegt, dann wird diese Mischung zu einem blickdichten Vorhang. Oder wie eine Betroffene sagte hätte sie das Gefühl gehabt, man habe ihr von jetzt auf gleich eine Kapuze über den Kopf gezogen ...

Ein Jeder der während der Phase der Schmetterlinge im Bauch mit dem Liebsten im PKW unterwegs war kennt doch bestimmt auch dieses Liebesspiel des Augen zu haltens während der Fahrt. Da kommt die wahre Freude auf, wenn sie im Blindflug durch die Welt reisen ...

Na das schlägt dem Fass mit dem Ideenreichtum der nationalen Eintreibung von Geldern nun wirklich den Boden aus ... jetzt müssen also Eigentümer von Immobilien auch noch die Wasserleitungen nach Legionellen absuchen lassen. Prima liebe Macher der Gesetzgebung und was kommt da als Nächstes? Vielleicht das jeder Haushalt ein eigenes Klärwerk im Garten haben muss oder das nur der noch vermieten darf, der zu der Immobilie den Kaufpreis nochmalig auf den Tisch legt, damit dieser bei den absurden Ideen der Eintreiber immer in die Kasse greifen kann. Wer denkt sich diesen Mist eigentlich aus und wenn das so weitergeht ... Moment einmal ... diese Aktionen stützen doch meine These, dass wir so langsam aber sicher in die Planwirtschaft manövriert werden sollen. Wer soll denn das alles noch bezahlen, wo doch das Volk immer ärmer wird ... Sehen Sie, jetzt klingelt es doch auch bei Ihnen im Oberstübchen ... dieser Staat will ihr Eigentum und wenn Sie denken das der Kelch an Ihnen vorbei gehen wird, weil Sie nur einen Wohnwagen besitzen?