SEITENAUFRUFE

Ich bin dann mal weg ... oder sagen wir doch einfach LMAA

02.11.2011

Na Super ... jetzt geht also wieder dieses Wichteln los und man muss sich ernsthafte Gedanken darüber machen, was man seinem Losglück schenken soll ... Wie, Sie wichteln nicht wollen Sie mir sagen?

Doch, dass gehört dazu, wie der Baum zur Weihnacht und selbst der Barack Obama bekommt in diesem Jahr ein Stück von Liberty in Form einer Aktie geschenkt ... Habe ich es nicht prophezeit, dass man demnächst die Liberty bei E-bay ersteigern kann?


Und ich weiss auch schon, was da bei dem von und zu Guttenberg auf dem Wunschzettel steht ... das Kanzleramt und ein Gutschein über einen Titel vom Konsul Weyer ... wenn dieser noch leben sollte, wo man doch gar nichts mehr von dem Träger des Ordens am Hosenbund hört. Nein, ich habe einfach keine Lust mehr mich über diesen Baron zu ärgern und wenn die Geschenkideen für diesen Hochstapler ausgehen sollten, dann habe ich hier noch ein paar Tipps ... eine Karte für ein Jon Bon Jovi Konzert in München mit der kutschiererei in der Staatslimousine oder wahlweise eine Grosspackung Haargel aus dem Hause Waltze oder so ... oder wie wäre es mit einer neuen Kanonenkugel aus dem Hause Münchhausen oder einem Shooting mit der Bunten. Die sind ja sowieso die ganz dicken Freunde des Lügenbarons oder ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass die Bambis diesen immer in den glorifizierenden Himmel der Medien heben?

Ob denn die Veronika Ferres nun auch ein paar Fonds oder Aktien aus dem Hause des Lovers bekommt ... diese hübschen Anlagepakete, die so viele Rentner um ihr Erspartes gebracht haben und ob der Bullshido zu Weihnachten die Maske von Sido geschenkt bekommt, wo doch Peter Maffay diese zwei jetzt von seiner Geschenkeliste gestrichen hat?

Ja ich kann mir nicht helfen aber ich muss mich jetzt vom Acker der Eitelkeiten machen, denn ich habe einen freien Tag ... zwar nicht so ganz, denn ich bin in Sachen Kultur unterwegs aber auch die Recherche gehört auf den Plan, wenn man da etwas im Kopf hat, was da noch nicht so ganz ausgereift ist ... aber Sie dürfen mir ruhig weiter ein paar Mails senden, denn ich habe ja einen grossen Speicher, der ganz offensichtlich über Nacht auch immer bis zum anschlag ausgeschöpft wird und jetzt möchte ich doch einmal von Ihnen wissen, ob Sie über die Nacht auch immer um die 80 E-mails bekommen ... Ob ich auch so viel Post bekommen würde, wenn jeder virtuelle Brief 55 Cent kosten würde, wage ich dann doch zu bezweifeln aber ich setze jetzt die Wertigkeit anders an und beantworte nicht mehr jede Mail unmittelbar ... da wird man ja zum Sklaven der Tastatur, zumal man ja immer nur etwas von mir will und ich nur sehr selten eine Mail bekomme, wo mir jemand etwas gibt ...

Eigentlich bekomme ich fast niemals solche Mails, denn in dieser Welt wollen die Menschen doch immer nur etwas von einem und deshalb mache ich jetzt das Handy aus, gebe meinen Damen die Telefone und mache mich vom virtuellen Acker, denn ich brauche eine Auszeit vom alltäglichen Wahnsinn ... Bis Morgen also und nicht vergessen ... nur der heutige Tag zählt, nicht das Gestern und auch nicht der Tag nach dem heutigen ....