SEITENAUFRUFE

Weihnachten by Boris Becker & der Patchworkdecke

26.12.2011

Nein, nein und nochmalig nein, ich möchte weder einen Gutschein von Groupon, noch möchte ich irgend welche Events im CastleVile, geschweige denn das ich einen Sofortkredit über Easy-Credit möchte ... Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt, bei der grossen virtuellen Werbeflut ...

Es ist ja nicht so, dass wir nicht auch einmal eine Werbemail versenden aber wenn denn dann dieses einmalig im Jahr vorkommt, dann ist das schon sehr hochgegriffen aber was da so manche Unternehmen veranstalten, um da an die Kohle oder die Aufmerksamkeit zu kommen, geht einem mehr als alles andere auf den allseits beliebten Keks. Vor allem würden die einen bestimmt nicht so bombadieren, wenn jedes Briefchen in unserem Web-Kasten 5 EUR kosten würde, oder?

Apopopopopo ... in ein paar Tagen darf wieder geballert werden und ich will Ihnen nur mitteilen, dass ich in diesem Jahr nicht einen Penny für die Raketen & Co ausgeben werde, denn ich habe mir überlegt, dass die Freude über den kleinen oder grossen Bumm nur um die 40 Sekunden dauert ... also weitaus kürzer, als der durchschnittliche ... ja was dauert denn so in aller Regel um die 40 Sekunden?

Nix da mit versautem Zeug an diesen heiligen Tagen ... ich denke schlicht und ergreifend an die Schnitte aus dem Toaster oder die Niesattacke. Ja, es sagte mir einmal eine Autorin aus unserem Verlag auf die Frage, ob sie etwas kennen würde, was der Empfindung eines Orgasmusses näher kommen würde, als dieser ... das es ein Niesen sei. Erst habe ich es nicht verstanden, bis ich diese kleinen Primeln geschenkt bekommen habe. Holymoly, es gibt wirklich Blumen die einem die Augen mit Wasser füllen ... ohne das man sich vorher die gesamte Sissy-Arie angetan hat. Jaaaa, ich habe alle drei Teile am heutigen Vormittag genossen und das ist dann auch der Grund, warum ich jetzt erst in die Tasten klopfe. Natürlich war auch der kleine Lord bei uns zu Gast und auch haben wir in der letzten Woche den Kevin alleine im Hause begrüsst aber wissen Sie was mir in diesem Tagen an der Flimmerkiste gefehlt hat?

Die alten Filme mit den Engeln ... die Klassiker mit Doris Day oder von mir aus hätte es auch eine Audrey Hepburn sein dürfen, wie diese da mit der grossen Brille vor Tiffanys steht ... aber nichts von dem konnte ich bei den vielen Programmen finden. Aber es ist ja Weihnachten und da muss die Rute auch mal hinter dem Schrank geparkt werden ... auch wenn in Berlin ein Senator für ein paar Tage im Amt so knappe 50.000 EUR im Monat als Übergangsgeld erhält, nach dem dieser aus dem Amt gekickt worden ist ... wegen so ein paar läpischer Immobilienvetternwirtschaften. Und da fragt man sich doch nicht mehr wirklich, was in diesem Land eigentlich ganz falsch läuft, oder?

Nein, ich habe einfach keine Lust mehr auf Politik und auch ist mir so etwas von Schnuppe, ob da die zwei Bläser aus dem Musikanten Stadl nur eine Scheinehe geführt haben oder mit wem die Beckers nun alle unter dem Baum in Florida sitzen. Fakt ist ja wohl der, dass die Barbara Becker in diesem Jahr wohl keinen Florida Boy oder gar einen Afri Coala unter dem Tännchen sitzen hat ... aber dafür sitzen ja die ganzen Ex und Hopps wohl mit unter dem Baum und sollen wir wetten das die Madame Ermakova irgend ein Putzutensil unter dem Baum vorgefunden hat ... Hat denn der Bobele den ganzen Ex-Frauen auch Geschnke gemacht und wenn ja, was hat denn die Babs bekommen ... wo die doch schon ein paar Millionen in den letzten Jahren aus dem immer leerer werdenden Bobele-Säckchen gezogen hat.

Ja, die gute alte Handarbeit des Deckenflicken zusammen setzens ist wieder gross in Mode und was in frühen Zeiten noch drunter und drüber oder gehubt wie gedubt hieß, heisst ja in diesen Tagen Patchwork-Familie. Das würde mir ja vielleicht so etwas von stinken, wenn da alles unter dem Baum sitzen würde, mit dem man irgend wann einmal mehr oder weniger zu tun hatte. Ob der Lothar Matthäus auch alle Gespielinen unter der Kunsttanne sitzen hat und wie machen die das dann eigentlich mit dem Schlafen?

Ganz im Ernst, wohnen bei Becker & Matthäus für die Feiertage jetzt alle unter einem Dach und machen einen auf die heilige Familie? Jetzt bin ich ja ein echter Hacker und natürlich war ich noch vor kurzer Zeit in Florida und habe bei der Babs ein Mikrofon unter der Dunstabzugshaube verstaut ... Lust auf eine Kostprobe vom 1. Weihnachtstag des Morgens in Florida bei den Beckers in der Küche ...

Barbara Becker sitzt mit den Beinen hinter dem Kopf verschlungen auf der Anrichte und bereitet gerade die Grünkernpilates-Pfannkuchen zu, als sich die Tür öffnet und Lilly und die Besenkammertreppenhaus Ermakova sich dazu gesellen, um den Tisch zu decken ...

Babs: Heya Lilly, you have the sleep schon aus ... and Ermi you to?

Lilly: Well geschleepen und ik muss sägen, dass Du hast gemacht die Betten janz wonderbar für mik und die Bobele. Bobele says, datt you have extra bezogen die Betten mit die Micky Mouse-Wäshe aus die Hochzeitsnacht von you 2.

Babs: Great, he häs es also bemerkt ... and wie find you die Wischiwäsche?

Lilly: Oh Babs, wie lovely this kleine Mäusches doch sind und ik liebe Deine Zimmer.

Ermakova: Guten Morning Girls, häbt ihr alle gut geschlafen ...

Babs: Yes, we sleep wonderfull and ich bin schon seit 4 Uhr auf die Footjes, denn ik war schon joggen an die Beach.

Lilly: Ermi, ik häbe auch ganz woderful geschlafen and gedreamt. Wer hast Du denn geschlafen?

Ermi: Na where wohl ... auf die Treppe and when ich aufgewacht bin, than habe ich gesehen die nackte Bobele mit seinem Racket in die Höh ...

Babs: Ermi, what will you häben gesehen ... die Bobele with his high-end-Racket?

Lilly: Das kann nicht sein the Wahrheit, denn the Bobele was the ganze Nacht by meine Site.

Ermi: No, no, no, that war die Bobele ... hear mal, ik kenne auch die Racket van die Bobele ...

Lilly: You will kenn die Racket ... aber you see das nur im dunklen Room with the Besen and die Eimer an die Seite.

Ermi: Yes Ladys aber häbt you vergessen, that die Racket was näher by my Gesicht, than at yours ... sometimes ...

Babs: Ermi, you little stumpfes Girl, you only häve the Rackete only eine Time in your eyes but me und Lilly hatten das Racket much mehr than you. And bei the waychen ... ikk mache Pilates und ikk kann schmeissen die Beine behind my Kopf ...

Lilly: Was will you damit saying Babsi ...

Babs: It ist doch so, als ikk noch war die first Prum von die Racket, da häben wir gehabt eine Menge ... you weiss schon ... rein, raus, rein, raus, ready is the little Nicolaus ...

Lilly: But Boris erzählte mir, that you nur wolltest häben die Reinraus, when du wolltest häben eine neue Creme or eine neue Haus ...

Babs: Das says the Bobele ...

Ermi: Yes, he sagte that auch to me, that you nur interessiert an sein Money and on seine Kohlen.

Babs: Ach ja, and Du kleine Putzmamsel out of der Besenkammer with the kleinen Räuberei von die Samen. Du wills nicht die Dollars von the Racketman?

Lilly: Stopp, Stopp Girls, we all haben doch all together das gleiche Ziel ... sleep with Bobele to krieg die Kohlen. So what, we are alle in einem Boot.

Babs: No, ikk habe ihn auch ein little gemocht wegen die rote Hairs and dies Ähm,ähm ... and so weiter.

Lilly: Yes Babs, I love it auch wie you, when die Bobele makes this Ähmähm ... vor allem than when the Racket start to ...

Ermi: Ikk will davon nothing hören ... ikk hatte schliesslich die whole Schweinerei in my mouth. And ikk tell you, that war kein Fun with the Sames in the mouth back in the Restaurant zu going.
Babs & Lilly: You hattest die Zeug die ganze Time in your mouth???

Ermi: Yes, die whole Zeit and wenn ich gegangen bin nach Hause by the taxi, I habe geschrieben meine Adresse auf ein Post-It, damit ikk nicht musste talken to the Fahrer.

Babs & Lilly: Hihihi ... Giggle, giggle ... Hihihi ...

Die Tür öffnet sich und Bobele kommt herein.

Boris: Hello ihr Dollys ... hello Dollys ... oder ähm hiessen die Klonschafe nicht Dolly ...

Babs: Boris, ist Dir eigentlich klar was Du mir mit Deiner familiären Flechtdecke angetan hast?

Boris: Ähm, welche Decke, ähm?

Lilly: The Decke with die Micky Mouses darauf.

Babs: Micky Mouses ... Lilly, you hast to schweigen, wenn sich erwachsene Peoples unterhalten.

Lilly: Oh yes Lady in the Bobele-Inselhauses. I denke, that you have to hold your Klapp, denn you are not die aktuelle Frau. 

Boris: Ladys, ähm ... was ist denn hier nur los an diesem heiligen Morgen voller eitelem Sonnenschein. Ähm Babsi, sind dir etwa die Grünkernbratlinge angebrannt oder haben die Mädels eine heisse Zitrone von Dir verabreicht bekommen ... oder warum ... ähm ... sind die so angesäuert?

Babs: Hör mal Boris, hast Du den Weibern hier etwa erzählt, dass ich nur hinter Deiner Kohle her bin ... entschuldige war ... oder von mir aus doch bin?

Boris: Ähm, Babs, ähm ... kann sein, dass ich mal so etwas in der Richtung habe verlauten lassen ... ähm, Du weiss doch noch der Prozess hier in Amerika ... ähm ... wo Du mir die ganzen Flocken aus der Rackettasche hast gezogen ...

Lilly & Ermi: Was about the Racket ... kann you mal talk in Englisch, when you beide talking über die Racket von the Boris ...

Babs: Mannometer, ihr seit ja noch hohler als ich ...

Boris: Ähm ... also Babs, ich habe Euch eigentlich alle nach dem gleichen Beuteschema eingefangen und ...

Babs: Willst Du mich etwa meinen Pilatestantrakamasutra-IQ mit dem von den beiden Suppenhühnern vergleichen?

Lilly: Oh yes, I love the German Hühnersuppe ... kann wie put einige Buchstaben there mit hinein.

Ermi: Aber no Eierstich and schon gar nicht die Eiweiss von die Eggs ...

Lilly: Eggs von Bobele, Ermi? ... Hihihi ...

Babs: Hihihi ...

Ermi: Hahahahä ... what sind die Girls on diesem Morning doch funny ... ikk can doch nicht dazu, when die Bobele die wrong Klappe bedient and when he nicht weiss, where unten und oben ist.

Boris: Also ich ... ähm ... habe keinen Hunger ... ich gehe mit den Kindern und mit meinen 8 bezahlten Nannys zum Beach ... mannmannmann, was gehen mir die Tanten auf den Racket ...

Lilly, Babs, Ermi: Rackeeet ....