SEITENAUFRUFE

Harald Glöckler & die QVC´s

02.01.2012

Jaaa, willkommen im neuen Jahr und allen Gänsen noch viel Erfolg auf der Weiterreise ... sofern diese vor dem Bräter fliehen konnten ...

Das ist schon immer so eine Sache mit dem was man da an den tollen Tagen der Böllerei verspeisen will. Gut, seit diesem Jahr Silvester habe ich wohl bei Nils Holgerson bis in die Steinzeit ausgedient aber was soll ich machen, wenn mein Umfeld unbedingt eine Gänsebrust nicht nur auf dem Teller, sondern auch im Ausschnitt haben will ... könnte doch das Statement von Lothar Matthäus gewesen sein, als dieser an der langen Tafel im Dschungel-Camp seinen Popo platziert hat, oder?

Egal, die Gans ist nun in den ewigen Jagdgründen und jetzt können wir uns doch entspannt zurück lehnen und müssen nur noch auf die neuen Katastrophen des Jahres warten. Japan hat ja da direkt zum Jahreswechsel den Show-Down eröffnet und pünktlich zum Einstieg in das Jahr des Drachen die Kelle von dort Oben zu spüren bekommen. Oder war das Erdbeben der Stärke 7 vom Neujahrstag nur ein Test der oberen Atombehörden ... um zu sehen, ob auch alle Atomkraftwerke dem Gerüttel stand halten?

Fakt ist auf jeden Fall der, dass die CSU über die Rückkehr des Guttenberg entscheiden will oder besser gesagt, dass diese auf eine Antwort des Betrügers warten, ob dieser wieder in die Politik zurück kommen möchte ... da ja sein Glamourfaktor ungebrochen sei. Also mal ganz Ernst und wirklich am zweiten Tag des neuen Jahres mächtig angesäuert: Das Image des Lügenbarons ist derart zerstört, dass uns kein Land dieser Welt mehr Ernst nehmen würde, wenn dieser Chaot wieder auf die Gehaltsliste dieses Landes wandert ...

Wobei dieser ja überhaupt niemals verschwunden ist und ich will Ihnen mal etwas zu der Entlassfeier und dem Zapfenstreich des Lügenbarones sagen: Lächerlich ist es, dass ein Politiker mit grossem Hallali und für wieder einmal viel Geld aus der Staatskasse verabschiedet wird ... und dann auch noch mit militärischen Ehren ... wo dieser nicht nur ein paar Worte abgeschrieben hat, sondern ganze Seiten zu seiner Doktorarbeit gemacht hat ... Warum wird man auch noch derart aufwendig entlassen, wenn man des Betruges überführt worden ist. Wird da demnächst auch jeder neue Geselle in Santa Fu vom Bühnenauftritt diverser Stars begleitet oder was?

Mensch, und dabei hatte ich mir so sehr vorgenommen, diesen Knilch endlich in das Kurzzeitgedächnis zu manövrieren und immer wieder steht dieser Spinner in den Medien. Themawechsel ... wo wir doch gerade bei Spinnern und den Mannen sind, die sich gerne etwas zusammen spinnen ... Wulff soll die Medien unter Druck gesetzt haben, damit diese nicht über den Kredit berichten?

Wenn das stimmen sollte und die Pressefreiheit derart mit den Füssen getreten wird, dann ist das doch wohl das letzte Tüpfelchen auf dem I für den unbezahlten Abgang des sauberen Herrn, oder?

Was bilden die sich eigentlich ein, da benehmen die sich genau so, wie die Freunde der Kinder die man am Liebsten nur von hinten sieht und dann passiert da einfach nichts oder die werden von einem Amt in das Nächste geschoben. Liebe Angela, Sie sind doch die Frau meines Vertrauens ... warum machen Sie nicht einmal eine politische Inventur und einen Qualitätscheck in den Reihen und befördern alles was sich da nicht "Koscher" benimmt in die Flure der Arbeitsagenturen. Die paar 100 Kadetten in der frisierten Arbeitslosenstatistik fallen doch nun  wirklich nicht auf. Ach hören Sie doch auf, diese Lügenbarone gibt es doch in jeder Partei, wenn ich mich da an das Bild des türkischstämmigen Herrn bei den Grünen erinnere, der da ebenfalls vor Jahren einen Kohleskandal an der Backe hatte und noch immer seinem politischen Amt frönt ...

Nein, ich habe nicht geböllert in diesem Jahr, denn die Hundis haben alle miteinander mehr oder weniger stark hyperventiliert und da habe ich kurzerhand beschlossen erst dann zu knallen, wenn da wieder in die kleinen Seelen die nötige Ruhe eingekehrt ist. Ist doch auch viel schöner, wenn man nicht als Mitläufer der Herdentiere dann sein Feuerwerk veranstaltet, wenn sich die Feuerwehr im Sommerloch befindet. War denn viel los am Silvesterabend in diesem Land oder mussten die Ärzte des Notdienstes nur 70 Stunden in Serie arbeiten und die verbrannten Hände verarzten?

Also bei uns am Ort scheint nichts aber auch gar nichts passiert zu sein, denn in unserem Tagesblatt stehen weder Meldungen aus der Polizeiakte, noch gab es irgend welche Schlägereien oder ähnliche Übergriffe der guten Laune. Was war denn da nur los ... sitzen die ganzen Proleten in Haft oder gibt es da eine neue Droge auf dem Markt, die die Kids schon vor 12 in den Schlaf befördert ... ausser der musikantenstadelschen Silvesternacht natürlich. Sagen Sie mal, sind die noch bei Trost oder was?

Wie kann man denn eine Nation zu dem Schauen eines Volksmusikabends an Silvester verdonnern ... und vor allem wissen Sie wer wahrscheinlich den anstrengensten Abend des Jahres hatte?
DJ Ötzi ... ich sage Ihnen ... erst saß dieser bei RTL auf der Couch, dann sah ich ihn bei den Sat´lern und irgend wann bei dem Zappen hockte der auf einmal völlig entspannt bei den Öffentlichen auf der Couch. Hat der etwa noch immer ein Exemplar der Concorde in der Garage oder wie geht das, dass der zur gleichen Zeit auf der Skihütte feiert und in den Studios sitzt. Hat der etwa ein Double?


So und der Bohlen Dieter hat sich mit dem Ziehkind Marc überworfen oder zumindest sind die nicht mehr so dicke, wie sie es einmal waren. Aber lieber Marc, man beisst doch nicht die Hand die einen füttert oder wie sehen Sie das?

Jetzt habe ich endlich ein neues Lieblingsmodell für 2012 ... Harald Glööckler ... ja, seit gestern bin ich ein bekennender Fan dieses egozentrischen ... Mannes?

Doch, dass ist mein Ernst ... ich bewundere die strenge Struktur und Arbeitsweise des aufstrebenden Sternes aus dem QVC. Auch wenn ich da gewisse Parallelen zu dem feststellen konnte, die ich da seit fast 6 Jahren liebe ... Ja, wir haben beide festgestellt, dass der Herr Glööckler eine Rekombinante meiner Gattin ist und soll ich Ihnen etwas sagen?

Und das ist gut so, denn wenn es nicht mehr diese schillernden Gestalten des Non-Einheitsbreis gibt, dann wird die Welt in der wir leben ganz schön Unbunt sein. Ja und die neue Wohnung erst ... können  wir nicht einmal ein Wohnsharing machen und der Glöckler zieht hier in das 1:1 Ambiente ein und wir machen uns mal ein paar nette Tage in Berlin? Wie wäre es Herr Glööckler und auch die Geburtstagsparty im Februar ziehen wir genau so dekadent durch, wie Sie es gemacht haben ... vor allem werde ich dann endlich das Feuerwerk starten können, was da jetzt dank der Hundis noch trocken und sicher in der Garage weilt ...

Nein, ich meine das wirklich so wie ich es sage ... ich finde die Katzenberger, Glööcker und wie die bunten Gestalten alle heissen sehr amüsant und alles andere als Unklug und wie bei der Katze und dem Knaben in Berlin zeigt es doch dem Volk auch weitaus vorbildlicher als die Politik, dass zum Erfolg auch die Arbeit gehört und das man schon eine klare Linie verfolgen muss, um in dieser Welt noch irgend wie als gutes Beispiel zu dienen. Und da setzt das Problem in den Hartzer Buden wohl ein, denn Arbeit ... wissen Sie eigentlich wieviele Menschen in diesem Land noch nicht einmal wissen, wie dieses Wort geschrieben wird?

Da lobe ich mir doch die Mooshammer-Reinkarnation alias Harald Glööckler und wenn dieser das in der Form weiter durchzieht, dann wird da auch wohl niemals eine Schlagzeile in der Form durch die Gazetten eilen, dass dieser mit dem Telefonkabel um den Hals aufgefunden wurde oder gar vom Müllwagen überfahren wurde ... Jetzt fehlt mir nur noch das passende Bild zu diesem Kunstobjekt oder warten Sie doch einmal ... vielleicht habe ich da noch eine Katzenberger und einen Glööckler im kreativen Fundus ...