SEITENAUFRUFE

Nilson, Arnie, Heidi & andere Terminatoren

24.01.2012

Tschakatschaka ... holymoly ... der Seal trägt also noch den Ehering und Brigitte Nilson plaudert aus dem Nähenohnegarn-Kästchen mit Arnold dem Terminator ... na dann kann doch nichts mehr schief gehen, wenn da nicht die scheinbar dunkle Vergangenheit einer Frau Wulff wäre ... oder sind das alles nur böse Gerüchte die da die Wirte auf Sylt zum Besten geben, wenn diese behaupten, dass die First Lady wohl in früheren Zeiten eine Mietfrau gewesen sein soll?

Na was denn, dass ist doch durchaus ein sehr ehrbarer Beruf, dieser Escortservice auf hohem Niveau ... wenn es denn dann stimmt aber das sich so keiner an einen Abschluss an der Hochschule von Frau Wulff erinnern kann, wirft schon diverse Fragen auf. Nicht einmal im Jahrbuch findet man Bettina Körner, wie die Gattin vor dem verlängerten Escortservice wohl geheissen haben soll und da fragt man sich schon, ob diese vielleicht zuvor mit Guttenberg oder gar mit dem Konsul Weyer leiert gewesen ist? Weiss man es aber Sie kennen ja die Küchen der bösen Gerüchte, wenn denn der Stein erst einmal zu Rollen begonnen hat ...

Mir ist es eigentlich auch total egal, ob die nun vorher ala Bruni ein Rolling Stones Groupie war oder ob diese überhaupt jemals eine Grundschule besucht hat, denn egal wie die Sache auch gewesen ist, geht es doch nicht um Sie sondern um IHN. Er gehört aus dem Amt und ich finde es mehr als ungeheuerlich, dass er nun den Zeitpunkt selber bestimmt, wann über ihn und seine Arbeit entschieden werden soll ... in 5 Jahren sagt der kleine Schnorrer gesteht er dem Volk zu darüber zu entscheiden, was da OK ist an seiner Person ...?

Hallooooo, das Leben ist doch kein Wunschkonzert und wenn einer da einen Schaden anrichtet, dann hat dieser gefälligst auch dazu zu stehen. Das ist doch immer das Gleiche, ob nun in der Politik oder der Witschaft und ich kann Ihnen sagen, die Uneinsichtigkeit so mancher Zeitgenossen nimmt bisweilen Züge der regerosen Vermeidung einer Selbstreflexion an. Auch wir haben hier derzeit so einen Fall auf dem Tisch, wo einfach die Einsicht des steten Fehlverhaltens nicht zu einer Einsicht führen will. Es ist ja so, dass wir eine ganz nette Truppe sind und sicherlich auch hier und da mal das eine oder andere aus dem Auge verlieren ... aber doch auch nur für den Moment aber wie gesagt ... immer nett aber das heisst nicht, dass auch die Gegenseite den guten Ton beherscht. Wobei ich just in dieser Sekunde bemerke, dass ich überhaupt keine Lust habe mich zu solchen Dingen und Fehlverhalten oder gar Wutausbrüchen zu äussern und daher sollten wir doch alle miteinander den Ball ziemlich flach halten, wie das Land unseres Nachbarn ... jaaaa, es gibt News aus den Niederlanden, denn dort müssen ja jetzt die Konsumenten von Gebrüder Cannabis & Co den Stoff direkt im Coffee-Shop konsumieren. Haben Sie denn schon einmal gekifft?

Doch, ich habe das in meiner Jugend vor 30 Jahren ... damit ist doch diese Straftat verjährt, oder ... einmal versucht und was soll ich sagen: Baldrian ist ein stärkerer Beschleuniger der lahmen Zunge. Also ganz im Ernst, ich fand dieses Rauchen der Tüte so etwas von daneben, dass mich das auch niemals wieder zu einem späteren Zeitpunkt in meinem Leben gereizt hat. Entweder war ein Teil der Truppe total Gigglie oder der Rest der Kiffer-Mannschaft lag da nieder und bekam nichts mehr auf die Reihe und frönte dem Chillen. Mannometer, was habe ich diese Partys des Kiffens gehasst, weil man keine Nahrung für die grauen Zellen bekommen hat und weil ein jeder mit der Tüte da saß und mehr oder minder vor sich hin lallte.

Nun, ich war ja auch nie ein Freund der Birkenstöcker und der klassische Norwegerpulli oder gar die Schlagcordhose ... nein, dass war einfach nicht meine Welt. Sehr wohl erinnere ich mich noch an den Cliquenkonsum von Percoferol ... mein lieber Schwan, was haben die sich alle immer um diese Koffeinpillen geprügelt und dabei hätte es doch ein Täschen von dem George Clowny-Voluto auch getan. Aber das ist wohl der Preis der Jugend bzw. dessen Leichtsinn aber ich kann jetzt und hier sagen, dass ich zu keinem Zeitpunkt in meinem Leben ein steter Konsument von Drogen war, denn ich hasse den Kontrollverlust oder die Manipulation durch irgend welche Chemikalien, geschweige denn durch die 2-beinigen Gifte ... aber das erklärt ja vielleicht auch die Fahrweise der holländischen Nachbarn ... vielleicht rauchen die die Tüten ja schon zusammen mit Gouda und Tulüe auf dem Tisch zum Frühstück ...


23.01.2012

Habe ich es nicht gesagt, einer bei den Klums hat da wohl zu oft die Hosen herunter gelassen ... nur scheinbar handelte es sich da um eine Art der Effenbergschen Auswärtsspiele ...

Was dem Schäfer das Schmalenbergsche Virus, ist den Kadetten in Hollywood scheinbar das Fliegen von Blume zu Blume. Sofern Sie noch immer an die Geschichte mit der Biene und den Blümchen denken und sich als direkter Anverwandter der Sonnenblume etc. betrachten. Jaja, die Gefahr ist gross, wenn da ein Status erreicht wird, bei dem mehr Menschen um einen buhlen, als dem Partner lieb ist. Erst vor ein paar Wochen platzte doch die Ashton Kutcher Bombe und jetzt die Heidi. Na gut, die soll ziemlich dominant sein und wie schon gesagt, auch wohl über einen nicht unbeträchtlichen Höhenflug verfügen aber deshalb wirft man doch nicht nach der 7. Hochzeitszeremonie mit Seal die Beziehungsflinte in den Korn, oder?


Und vor allem hasse ich ja nichts mehr, als diese kleinen Brocken der Information, die da wohl die Trennung verheissen aber nicht die Gründe offen legen. War es etwa die Frau von Will Smith, die sich auf der letzten Halloween-Party bei der Heidi an den Göttergatten heran gemacht hat oder ist da gar der Harald Glöckler in die Beziehung rein gesprungen ... wo dieser doch jetzt wie der Frederic von den Anhaltern und seiner Gina-Lisa Schmutzfink die Stadt der Stars und Sternchen erobern will?

Jaaaa, den Herrn Glöööööckler zieht es wie so viele andere Existenzen nach LA ... Nur was will man denn dort eigentlich, wo das doch eine Stadt wie Köln oder Bocholt ist? Ach hören Sie doch auf, die paar Füsse und Hände auf dem Walk of Fame ... das ist doch den meisten so etwas von Schnuppe und diese bemerken noch nicht einmal, wenn sie über die Hände von Nicole Kidmann oder gar dem Scientology-Master Cruise laufen.

Können Sie sich vorstellen, dass dort Menschen an diesen in Beton eingelassenen Sternen niederknien, um ihren Idolen ein Stück näher zu sein. Es soll sogar schon welche gegeben haben, die diese wie der Papst bei dem Besuch fremder Länder küssen. Jaaa, den Asphalt, wo Jan und Mann mit seinen Tretern darüber läuft und wo mehr Bazillen beheimatet sind, als in der Toilette der Hannover-Connection.

Wie, Sie haben noch niemals von dieser hannoveranischen Partei gehört, die da scheinabr hinter dem Rücken vieler ihre eigene vetternwirtschaftliche Suppe kochen? Nix da, der Ernst-August gehört wohl nicht in diese Kreise, denn um den ist es ja seit der Vertreibung aus dem Piratenstaat so etwas von ruhig geworden, dass ich mir schon fast Sorgen mache. Weder hat der in der letzten Zeit eine Pinkelattacke gestartet, geschweige denn den Schlagring oder gar den Knirps ausgepackt. Ist der etwa mittlerweile Erwachsen geworden oder war der nur so ein Rüpel, weil die Caroline so einen schlechten Einfluss auf ihn hatte?


Könnte doch sein, dass die Glamourbarbie der Monegassen gar nicht so ein stilles und bescheidenes Wässerchen ist, wie alle Welt glaubt und vielleicht ist die Tochter ja auch nicht weit vom Junotschen Stamm gefallen oder was reitet diese zu dieser Zeit, dass sie sich scheinbar auch einen alten Sack geangelt haben soll ... Jetzt hat ja die Tochter der Caroline eine Anzeige gegen die Mannen mit den Fotoapparaten gestellt, weil diese sich doch arg bedrängt fühlt ...??? Sagen Sie mir doch bitte einmal, warum die Mädels und Jungen der relativ bekannten Elternteile eigentlich immer so eine Welle der medialen Doppelmoral starten?

Es ist doch so, dass die sich in jeder Glamourglitzerzeitung zu jeder Tages- und Nachtzeit ablichten lassen und diese auch gerne selber bestellen und wenn diese dann unaufgefordert abgelichtet werden, dann rufen die nach dem Kadi. Ist das nicht lächerlich, solche Anwandlungen an den Tag zu legen, wenn es gerade spannend wird ...