SEITENAUFRUFE

Seal ein Tyranosaurus ... oder doch nur ein Kapitän da Costa ...

28.01.2012

Na da glaubt man doch sofort wieder an die Geschichte vom schwarzen Bullemann, wenn man die neusten Mitteilungen von Heidi Klum und dem angeblichen Tyranen liest. Ja, der Seal soll dann wohl doch nicht so der nette Schmusesänger sein und hat wohl ein sehr grosses Problem mit der Emazipation. Wenn es denn so stimmt, wie es geschrieben steht?

Na gut, so einen kleinen Einblick in die Ausfälle konnte man ja hin und wieder schon bekommen, wenn da die Pappapapapparazos ihm zu Nahe auf die Pelle rückten aber deshalb ist man doch noch lange kein Tyranossaurus, oder? Fakt ist auf jeden Fall der, dass wenn die Sache stimmt, das der Göttergatte wohl nicht mehr an den Silikon-Busen ran darf und da stellt sich mir doch sogleich die Frage, ob vielleicht der Seal gar nichts dazu kann, zu den Wutausbrüchen, denn vielleicht sind ja die giftigen Ausdünstungen der Schaumstoff-Implantate nur das schuldige Teil, dass da auf das Aggressioncenter schlägt?

Fragen über Fragen aber eine echte Antwort bekommt man wahrscheinlich nur dann, wenn man ebenfalls Klum mit dem Nachnamen heisst. Wussten Sie denn das der Flavio Britaniatorte niemals die Vaterschaft von der Erstgeborenen anerkannt hat und da fragt man sich ja wohl, wer denn da noch ein kleines Zwischenspiel mit Heidi und ihren Bergen gehabt haben könnte? Da wurde ja auch mal gemunkelt, dass das sehr wohl auch ein Beckmann oder Kerner sein könnte ... na den Harry Valerien können wir wohl ausschliessen und den Sänger der Red Hot Chilli Peppers wohl auch ... also wer war denn da das Bienchen mit dem Blütenstaub am Fruchstengelchen liebe Heidì?

Das war doch wohl nicht etwa doch die Bruce, mit dem sich die Heidi immer die Pumps geteilt hat ... oder war es am Ende doch der Flavio und der hat einfach keine Lust wie der Bobele für alles zu zahlen, was da auf zwei Beinen aus seinem Erbgut entstanden ist ... aber seltsam ist das schon, dass der angebliche Vater mit der Aberkennung der Vaterschaft bei Heidis Vater damit so ohne Kohle durch gekommen sein soll. Wissen Sie denn eigentlich was der Vater Klum vor dem Erfolg von der Tochter gemacht hat?

Nein, ich weiss es auch nicht aber der soll ja auf jeden Fall immer für die klingende Kasse gesorgt haben ... und knallhart soll der sein, wenn Sie sich doch nur an den Besitzer der Fritierstube erinnern, der da in seiner rollenden Currywurst ein Bild von Heidi zu Werbezwecken hat aufgehängt und dann eine fettige Copyright-Rechnung bekommen hat. Ja zum Glück fand damals die Hauptprotagonistin das selber lächerlich, dass der Vater dem armen Mann auch noch das letzte Fett aus der Friteuse ziehen wollte aber seit dem Zeitpunkt wusste ein jeder, dass man sich nicht jede Heidi in den Laden hängen darf ... und keiner ist jemals auf die Idee gekommen den Seal in die Frittenbude zu hängen und warum nicht?


Ob es dann einen auf die Glocke gegeben hätte oder wäre man mit dem schwarzen Zauber belegt worden? Auf jeden Fall hatten die in den letzten Tagen mehr PR, als in all den Jahren zusammen und nach wie vor traue ich dem Sonntagsbraten aus Hollywood nicht ...

Costa ... das Unwort des Jahres wird dieser Name ... und wissen Sie was ich gestern bei ab und auf davon in den Urlaub gesehen habe? Sie können die Kreuzfahrten mit diesem Schifffahrtsunternehmen so günstig buchen wie niemals zuvor. Immerhin kosten 8 Tage Dubai in der Präsidentensuite mit direktem Zugang zu den Rettungsboten über den Balkon nur noch 1400 EUR ... anstelle der 2600 EUR. Na da lohnt sich doch die Reise, oder?

Ach wissen Sie, eigentlich ist doch gerade nach einer Katastrophe die Reise mit einer Unglücksreederei oder Airline nach einem Zwischenfall so sicher wie wahrscheinlich niemals zuvor, denn ein Unternehmen möchte mit so einem Skandal nur einmal in die Medien und ich sage Ihnen, Sie dürfen sich ruhig trauen aber vielleicht erfragen Sie vor dem Reiseantritt einfach, ob da ein Ober oder ein Mitglied der Putzkolonne vielleicht aus einem der Städte kommt, die das Schiff beabsichtigt anzureisen. Und wenn da so ein gegeltes Lackäffchen mit weisser Mütze und gelben Schulterklappen mit drei schwarzen Punkten darauf Sie zum Kapitänsdinner einladen will, dann sollten Sie doch als Lokalität für dieses Event die Rettungsboote vorschlagen ... Ahoi Kammeraden!