SEITENAUFRUFE

Wulff, Becker und kein Ende ...

03.01.2012

Ohlala ... da hat sich doch ein Herr im Alter von 99 Jahren noch scheiden lassen und das nur weil dieser auf dem Dachboden ein paar alte Briefe des lange Jahre zurück liegenden Betruges gefunden hatte ...

Na so kann es also gehen und ich muss schon sagen, dass das Alter vor Torheit nicht schützt. Was man bei Wulff nn wirklich nicht sage kann, wo dieser doch mittlerweile das Paket des Auszuges als Präsident geschnürrt haben sollte. Aber wer will das jetzt noch wissen ... weg ohne staatliche Pension und unehrenhaft entlassen und einen neuen Präsidenten suchen. Nur bitte, bitte, bitte ... nicht den Oberhampelmann Münchhausen mit dem aberkannten Titel ...

Nun haben wir also noch ein paar Tage den Verlag geschlossen, genau genommen bis zum 09.01.2012 und ich muss sagen, dass hier denoch keine langeweile aufkommen will. Na was denn, können Sie etwa die Hände in den Schoß legen und den lieben Gott einfach nur da sein lassen? Nein, ich für meinen Teil muss immer etwas zu tun haben und wenn es nicht hier im Verlag ist, dann zumindest im Geschäft. Und ich sage Ihnen, ch bin so etwas von froh, dass die Weinachtsdeko un schwindet und sich verabschiedet hat, denn irgend wie war doch in diesem Jahr keine Weihnachten, oder?

Es ist zu warm, obwohl ich heute den dicken Schal einer lieben Freundin um den Hals geschwungen habe ... ja ich werde auch nicht mit jedem Gockelschrei jünger und da muss man das Hälschen schon ein wenig nett behandeln, damit dieser nicht zickt, wenn da das Nikotin vobei rauscht. Quatsch, ich habe auf jeden guten Vorsatz in diesem Jahr verzichtet, weil das doch sowieso immer anders kommt, als man denkt ... wenn man es denn kann ...

Es gibt so viele Kadetten wo man doch stark an der Fähigkeit im Oberstübchen zweifeln kann, wenn ich an das Superpatchwork-Familydeckchen der Beckers denke. Habe ich es nicht vorher gesagt, dass da die Nachtigall so etwas von trabst durch das Miami-Anwesen. Aber komisch ist das schon, dass die Beckers auch nicht einen Tag im Jahr ohne Kameras verbringen können oder hätten Sie Lust auf die Presse an Weihnachten und Silvester gehabt?

Nur der Bobele muss ja so viele Damen und Kids durchfüttern und da fragt man sich schon, wie der das alles macht, obwohl dieser nicht mit Maschmeyer befreundet ist? Na was denn, die Autohäuser waren doch ein finazieller Flopp, die Villa auf Mallorca steht wohl immer noch leer und dann die ganzen Mäuler die der jeden Monat stopfen muss. Holymoly, da bin ich aber froh das ich nicht die Beckerschen Abbuchungen auf meinen Kontoauszügen habe. Zumal ich diese gar nicht kenne, denn hier holen die Mädels die Auszüge und kümmern sich um alle Rechnungen etc.. Ja, ich vertraue meinen Damen, denn die haben da eine andere Struktur als ich es habe. Bei mir spielt sich alles im Geiste ab und wenn der Bobele nur im Ansatz übe meinen Kopf verfügt, dann müsste diesem aber ganz schön schwindelig sein zu jedem Monatsersten ... Arbeitet von den Beckerfrauen eigentlich auch nur eine richtig effektiv?


Nix da, diese Pilates-Schmucknummer bringt doch keine Flocken in die Knippe und die Lilly wartet auf das zweite Kind ... Ob das wohl im Hause Becker in Miami gezeugt wird ... so mit allen Frauen drum herum? Ein bischen fade schmeckt das schon, wenn ich mir vorstelle, dass man in dem Haus der Ex da den körperlichen Ertüchtigungen nachgeht. Was hat denn der Arne Quincy wohl an Silvester gemacht? Hatte dieser das belgische Kamerateam in der Bude und hat mit seiner Patchworkfamily gefeiert?

Jaja, mir ist das auch so etwas von egal aber warum der Bobele nicht auch die Sandy mit unter dem Baum hatte, gibt mir schon zu denken ... und ich sage Ihnen, dass das Geheimnis darin liegt, dass die Babs und die Lilly nicht das Maria Shriver-Kennedy-Feeling haben wollen ... diese Haushaltshilfengeschichte, die uns im letzten Jahr so viel Freude bereitet hat. Hat denn die Maria jetzt schon die Scheidung eingereicht oder stimmt es tatsächlich das diese dem Arnold verziehen hat und da demnächst ala Roberto Blanco nochmalig auf einer Südsee-Insel geheiratet haben?


Na das war ja wohl auch ein Kracher der schlechten Launen im letzten Jahr ... diese bigamistische Südseearie des schwarzen Mannes, der da scheinbar wie ein Guttenberg nicht einsehen will, dass einfach das Interesse an ihnen verpufft ist und da lobe ich mir doch einen Stefan Türk ... oder wie hieß dieser Knilch aus den nachmittäglichen Chaossendungen ala Shit mit Britt noch gleich. Der soll doch in Frankfurt auf einer Brücke eine Frau zum oralen Sex gezwungen haben. Ach ja, daran können Sie sich nicht erinnern?

Doch, ich merke mir immer die grossen und kleinen Skandale der Nation, damit ich auch immer gewappnet bin, wenn mir da ein Z-Promi über den Weg läuft. Die Shit mit Britt wohnt ja in Essen und wie mir eine vertraute Quelle aus dem Kindergarten erzählt hat, macht die wohl immer die grosse Welle, wenn die Brut in den Hort gebracht wird. Sagen Sie mir doch bitte einmal, möchten Sie das Kind einer Dailytalkerin mit dem Sendeniveau sein? Ja ich weiss, dass sind die Sendungen für die Hartzer-Rollen, die da nicht wissen was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen aber ganz im Ernst ... das braucht man wie Maschmeyers Ohoven, Sixt oder einfach nur ein Loch im Kopf, oder?