SEITENAUFRUFE

XY - Ungelöst - oder wer ist das Volk ...

14.01.2012

Alles gut bei Ihnen oder hat der 13te doch die Mutti aus dem Haus befördert oder befinden Sie sich derzeit auf der Suche nach einem neuen PKW, weil eben der letzte Tag der verhasste 13te war ...

Sehen Sie, dass ist doch alles böser Zauber, denn wenn der gestrige Tag nicht so verlaufen wäre, wie er es dann ist, sässen Sie wahrscheinlich nicht vor dem PC und würden diese Zeilen lesen, sondern gediegen mit der Harfe auf dem Schoss in den Wolken klimpern. Aber so ist das mit dem Bangemachen der Nation, erst wird einem direkt zu Beginn des Jahres mitgeiteilt, dass wir jetzt das letzte Jahr unseres Daseins auf Erden begehen, dann heisst es, dass der Wulff nicht nur die Kohlen von Freunden kassiert hat und diverse andere Ungereimtheiten fabriziert hat und jetzt macht dieser Mann auch noch auf den heiligen Zweibeinigen Gral. Wussten Sie denn auch, dass sich Flugbegleiter strafbar machen, wenn diese den Präsidenten mit dem Eco-Ticket in der Tasche als Promibonus in die Business oder gar die First-Class setzen?

Jetzt mal ganz und echt und absolut wirklich ... der Wulff kommt doch aus einem ganz katholischkleinkarierten Stall und wissen Sie was ich glaube?

Der kommt mit dem Status der Prominenz nicht klar und ganz offensichtlich ist im das Amt zu Kopfe gestiegen. Jaja, dass Volk wird schon die ganzen Fehltritte vergessen, wenn da erst einmal das von ihm gesäte Gras gewachsen ist. Nein lieber Herr Wulff, dass wird uns nicht darüber hinweg täuschen, dass Sie ein ganz linker Finger sind und soll ich Ihnen noch etwas sagen?

Mit Ihnen will man gar nicht befreundet sein, denn ganz offensichtlich handelt es sich bei ihrer Person um einen ausgewachsenen Schnorer, der wo immer sich die Gelegenheit bietet, in den Topf der Grosszügigkeit greift. Zumal Sie ja ganz offensichtlich auch überhaupt nicht mit dem Geld aus dem Staatssäckel umgehen können oder warum beteln Sie an allen Türen ... und jetzt sogar an der der Lufthansa? Sie gehören so etwas von aus dem Amt, wie der Osama bin Laden in die Hölle gehörte ... wenn dieser denn tatsächlich die Tower zum Einsturz gebracht hat und nicht in ein paar Jahren heraus kommt, dass der Bush das Feuer entfacht hat, um an das Öl zu kommen ...

Ein Scherz ist dieser Herr Wulff und ich frage mich warum üebrhaupt noch an irgend einer Stelle darüber diskutiert wird, ob der aus dem Amt gehen soll ... das ist doch keine Frage des Wollens, sondern des Müssens und zwar ohne eine Abfindung oder die Ansprüche auf die Bundespräsidentenpension. Wo kommen wir denn da hin, wenn sich die Guttenbergs & Co den Immunitäts-Status in die Tasche packen und dann nach auffliegen der Betrügereien diese einfach den Rücktritt mit den vollen Knippen verkünden?

Und dann geht die Gattin des zukünftigen Ex-Präsidenten auch noch auf einen Empfang der Presse. Da schlägt es doch mehr als 13, dass die sich nicht mit ganz kleinem Hut in die Hütte nach Hannover zurück ziehen und von mir aus dort bis zum Lebensende schmollen. Und da kann dieser Hampelmann aus der Gala ruhig finden, dass die Frau eine starke Frau ist oder was der da sonst noch zum Besten mit den Geschmacksfäden im Mundwinkel gab. Ist es nicht immer wieder erstaunlich, wie die Buntengalen noch immer an denen festhalten, die diese für die Glamourpaare dieses Landes halten ... Guttenberg, Ferres & jetzt die Wulffs. Das ist doch weder couragiert noch sonst irgend etwas, sondern schlicht und ergreifend mächtig dreist, sich noch auf Empfänge zu begeben und so zu tun, als würde das Volk mit dem "heile, heile Gänschen" beglückt werden ... man, was regt mich dieses Land und seine Mannen mittlerweile auf ...


Da ist es ja die wahre Freude, dass jetzt wieder das Dschungelcamp in die .... ja was weiss ich denn, die wievielte Runde das ist ... geht. Brigitte Nilson wird doch sowieso die Dschungelqueen und eigentlich könnte man doch die anderen No-Names unvermittelt nach Hause schicken. Wissen Sie das ich ausser der Ex-Rocky-Tante kein einziges Gesicht dieser Kadetten kenne, geschweige denn jemals zuvor etwas von diesen gehört habe. Und das mir, wo ich doch aus Berufsgründen schon immer diese bunten Blätter lesen ... na lesen muss man diese ja nicht, sondern das Bilder schauen reicht da im Rahmen der trivialen Bildung völlig aus. Fakt ist der, dass den einzigen Glamour die von Doktor Frankenstein gefertigte Blondine ist und wir können doch alle nur von grossem Glück reden, dass diese nicht den gleichen Beauty-Doctor wie der Rocky hat ...

Ach hören Sie doch auf zu unken, der kühle blonde Umbau hat schon etwas und ich kann mir nicht helfen aber ein bischen sieht die Brigitte aus wie der verschollene Klon von der Effenberg, oder?


Haben Sie denn auch die letzte Sendung von XY gesehen?

Holymoly, jetzt muss man als Mensch mit dem Bundesadler auf dem Pass ja immer verdammt übervorsichtig sein, was die Angelegenheit unserer Mitbürger aus fremden Ländern und Nationen angeht aber ich kann mir nicht helfen ... es muss jetzt raus aus meinem Bauch ... Denn dort liegt seit der letzten Sendung ein deratiger Klos in den Gängen bzw. hängt dieser noch immer an der Magenwand, dass mir der Arzt und der Apotheker ausdrücklich empfohlen haben, meinem Unmut die nötige Luft zu verpassen ...

Jetzt hören Sie doch auf, Ihnen ist doch auch schon aufegefallen, dass wohl scheinbar der deutsche Ede zu einer aussterbenden Art gehört oder wie erklären Sie sich, dass die meisten Gesuchten einen osteuropäsichen Putindialekt haben, wenn diese die Menschen in ihren Häusern überfallen oder die Banken ausrauben? Danke Herr Kohl und Herr Genscher sage ich da nur und wenn mir noch irgend ein Mensch weiss machen will, dass der Fall des eisernen oder betonierten Vorhanges eine Supersache gewesen ist, dann gebe ich Ihnen eines auf die verblendete rosarote Brille. Wieviele Täter in diesem Land ... so rein statistisch, haben überhaupt einen deutschen Pass?

Gibt es da überhaupt eine genau Statistik, ausser das man weiss, dass dreiviertel der Inhaftierten dieses Landes die "Was gucks Du - Sprache" sprechen. Nein, nein, nein ... ich habe überhaupt nichts gegen andere Rassen oder Kulturen und mir ist der Grillteller, der Döner oder die Pizza allemale lieber, als die Haxe mit dem Kraut daneben aber ich habe etwas gegen jene Gestalten hier im Land, die sich aufführen als wären wir die Migranten im eigenen Land. Ach hören Sie doch auf, die Migration ist doch auf der ganzen Linie gescheitert und vorbei sind die Zeiten, als die Jugend noch das Hochdeutsch beherrschte. Das Drama nimmt doch schon seinen Lauf im Kindergarten, wenn dort die kleine Nadja aus Kasakikistan mit der Else aus Kölle spielt. Die Else lernt doch nur das Gestückel an Worten, wenn die lieben Kleinen daheim nicht die Sprache ihrer Exilheimat erlernen. Und soll ich Ihnen etwas sagen: Das ist auch das Ziel der Nummer ohne Anschluss ... Anschluss an unsere Kultur und deren Gut.

Nein, es verlangt keiner das der Vadizlava oder die Matrouschka als Pflichtlektüre die Bunte auswendig kennen muss, auch halte ich nichts von diesen Tests, denn nicht jeder ist ein Sprachgenie. Aber Vodka & Co sind auch nicht die Lösung für eine gemischte Kultur und wenn ich noch daran denke, dass in der KITA wo ich mal für ein Jahr war über die Hälfte der Kids nicht aus diesem Land stammten und dem entsprechend auch das Niveau kurz unter dem der Familie Hempels lag ... Holymoly, da hört es bei mir aber mit der Nächstenliebe auf. Jaja, auch wenn ein ehemaliges Koksnäschen wie der Michel aus Friedmann immer seine Probleme mit uns Deutschen und deren Vergangenheit hat aber deshalb müssen wir doch den Verfall unseres Mutter- oder Vaterlandes nicht wie ein verschrecktes Kannin aus der Ecke beobachten. Wenn da nicht bald mal eine Notbremse gezogen wird und zumindest das aus diesem Land verschwindet, was sich hier aufführt, als wenn wir nur ungläubige und zu verachtende Gestalten wären ... oder jene, die eben die Zellen füllen, nach dem diese unsere Gesetzgebung für nicht vorhanden betrachtet haben ... Jaaaa, natürlich gilt das für jede Gestalt jeder Nationalität ... und von mir aus dürfen auch ruhig die deutschen Straftäter in die Jolen der Atlantiküberquerung gesetzt werden ... selbstverständlich ohne Ruder und Kompas ...

Und wagen Sie es jetzt ja nicht, mir die braune Kappe über stülpen zu wollen, denn dieses hat nichts mit dem Hass auf Nationen zu tun ... sondern ich sehne mich nach der Zeit zurück, wo man die Kids getrost am Abend in die Stadt schicken konnte, ohne das diese Gefahr laufen in die offenen Schmetterlingsmesser zu rennen. Ach war es nicht wundervoll, als wir alle noch auf den Spielplätzen verstanden was der Kollege sagte, bevor er einem die Schüppe auf den Kopf schlug oder einem die Sandburg zerstört hat ...

Jaja, Frau Merkel, es läuft einiges aus dem Ruder und wenn Sie da einen Rat benötigen, um da endlich die nötige Disziplin und Ruhe in den politischen Haufen zu bringen, dann springe ich gerne zur Berlinschen Kernsanierung ein und glauben Sie mir, mein Besen kehrt verdammt gut. Na mehr als anbieten kann ich es ja nicht, denn dann kann auch keiner sagen, dass das Volk nur meckert und selber nicht handelt. Wie wäre es, wenn ich einmal das Mikro im Reichstag übernehme ... so bei der nächsten Versammlung der Pflicht und denen einmal gehörig den Marsch blase?