SEITENAUFRUFE

Angelina Jolies Bein und andere unwichtige Dinge ...

29.02.2012

Angelina Jolie und ihr Bein ... na verstehen kann ich es, dass die Muse vom Brad da nicht wirklich amüsiert ist und eigentlich fragt man sich ja, ob die Menschen sonst nichts zu tun haben, als sich mit solch einer Pose zu beschäftigen. Ist es nicht so, dass die Nationen immer bis zu einem bestimmten flackernden Sternenpunkt warten, bis sie sich ein Opfer suchen. Sollen wir wetten, dass auch diese Aktion wieder einmal ein Mensch in das Rollen gebracht hat, der mehr Zeit als Verstand hat?

Nur diesen Verfall der gallertartigen Masse unter der Schädeldecke beobachtet man doch immer mehr. Wussten Sie denn zum Beispiel, dass das Wort "Opfer" unter den Jugendlichen ein Wort des Alltages ist und das man damit einen jeden bezeichnet, der in irgend einer Art und Weise anders ist, als man selber? Und da hört es dann mit meiner Toleranz zum Thema Mobbing auf. Sowieso habe ich das Gefühl, dass derzeit eine Susisorglos-Generation heranwächst, der Tagewerk alleinig daraus besteht, die neusten und grausamsten Videos aus Youtube zu erblicken und die den lieben langen Tag ihr SMS-Pulver oder die Postarien verpulvern. Natürlich bin auch ich auf Facebook und Twitter vertreten aber ich teile nicht der Nation mit, wann und wie ich auf das stille Örtchen gehe und ob jetzt um 5 oder um 6 Uhr das Treffen bei Mc Donald auf dem Parkplatz stattfindet. Sagen Sie mir doch bitte einmal: Waren wir als wir junge Individuen waren auch so beknackt und einsilbig in der Wortwahl?

Gut ... zu meiner Zeit war "Ey" das Wort der Nackenhaare der älteren Generationen aber heute ist doch das erste Wort nach dem Kappen der Nabelschnur schon "Ey, was gucks Du". Wird denn die Jugend immer dümmer und hat da Bill Gates noch das übrige getan, um da jetzt die verblödete Generation hochzuziehen?

Fragen über Fragen und wenn Sie die Kids der heutigen Zeit fragen, wie man eine Bewerbung schreibt und diese auch noch ohne 500 Fehler in der Grammatik ... Fehlanzeige. Und wissen Sie auch woran das liegt, frage ich jetzt einmal Sie?

Es liegt an dem Desinteresse für das was ausserhalb der Welt von Lady Gaga und Bullshido passiert. Die Kids der tragischen Neuzeit haben keine Ahnung von dem, was ihnen da in ihrem laufenden Leben noch mehr als nur das leichte Kopfzerbrechen bereitet. Nein, und das ist nicht gut so, Herr Wowereit, denn unsere Umwelt ist zum Niedergang verurteilt, die Nationen in der EU stehen vor der kollektiven Pleite und wenn da ein Politiker behauptet, dass es bei uns im Land aufwärts geht, dann steht dieser wohl auf dem Kopf im wirtschaftlichen Fahrstuhl. Ist Ihnen denn noch nicht aufgefallen, dass sich die jungen Chaoten alle in die Fantasywelt zurück ziehen oder wie erklären Sie sich, dass noch immer der Hype auf alles Fantastische herrscht?

Wir waren doch in unserer Jugend schon mit Kapitän Kirk und Spoky überfordert und die Vorstellung das da am Himmel die Enterprise das All retten wollte war doch schon überfodernd genug nur haben wir noch zwischen Realität und Wahnsinn unterscheiden können. Das Einzige was in der reelen Harry Potter Schule fliegt ist in jedem Jahr zum Zeugnis der eine oder andere Schüler und klar, es wird heute wie zu frühen Zeiten den Bösewicht im Kollegium geben und auch hat sich nicht geändert, dass man sich Respekt erarbeiten muss und eigentlich wundert mich in diesem Zusammenhang sehr, dass nicht aus der lapidaren Schulpolitik immer mehr Amokläufer hervor gehen. Ach hören Sie doch auf, noch ein paar Jahre und auch hier im Land beheimatet ein jeder die 8mm in der Schublade, um sich und sein Hab und Gut zu beschützen. Wir leben ja hier noch relativ bescheiden, wobei man auch hier eine stete Zunahme der Gewaltdelikte beobachten kann und derzeit ist hier in die Mode gekommen, denn Muttis oder Vatis die Taschen zu plündern oder des Nächtens in der Gruppe durch die Strassen zu ziehen, um nach "Opfern" zu suchen. Oh ja, ich freue mich schon auf die Begegnung mit den Prügelknaben, wenn diese dann von meinem Harakirigriff zwischen die Beine beeindruckt werden ...

Und da hat die Frida Gold wohl mehr oder minder recht, wenn Sie fragt "Wovon sollen wir träumen, so wie wir sind" ... nur verstanden hat diese den Text wohl selber nicht so ganz, denn ich hatte das Management angeschrieben ... übrigens tat ich dieses auch schon im letzten Jahr ... um anzufragen, ob diese auch mit zwei oder drei Autoren auftreten würde. Erst einmal wurde mir mitgeteilt, dass es sich bei Frida Gold um eine Kapelle handeln würde ... Aha, und ich dachte auch immer, dass die 4 Schweden in den 80ern mit dem Nachnamen alle ABBA hiessen ... Dann wurde der Termin erfragt ... macht ja auch Sinn aber das wir den Termin um Frida stricken wollten, haben diese dann wohl nicht so ganz verstanden. Vor allem wollten die Partout nicht mit der Gage heraus rücken und da geht man dann doch hin und sieht sich einfach um, wen es denn da noch alles so an "unkomlizierten" Stars in diesem Land gibt. Und siehe da ...