SEITENAUFRUFE

Delfinjagd in Japan, Maschmeyer in Leipzig ...

26.03.2012

Das ruft ja gerade zu nach dem Bundesverdienstkreuz am Band und nach einem Chauffer auf Lebenszeit und den Vier vom Staat bezahlten Bürokräften ...

Nichts da, es geht nicht um den gescheiterten Wulff, sondern um den Selfmade-Mann der Republik - ja, genau, Carsten Matschmeyer, der neue Held der Wirtschaftsvettern und den dubiosen Machenschaften in den Reihen der grauen Panther. Wer hat sein Buch eigentlich verlegt ...

Moment einmal, ich sehe da mal gerade nach ... na die Bertelsmänner, wer denn auch sonst und da bin ich mir doch sicher, dass Herr Matschmeyer direkt nach dem ersten Treffen mit der Chefin dieser eine E-mail gesendet hat, worin er seine ausgesprochene Freude über das Kennenlernen ausgedrückt hat ... natürlich mit den $-Zeichen im Auge. Ist es nicht wahrlich ein Phänomen, dass in der Welt der Bücher die immer gleichen Verlage die dicke Hose anhaben und da fängt doch die korruptionierte Arbeit der Buchstaben schon an, oder?

Und immer wieder möchte ich an die traditionsreichen Verlage mit der mindestens 100-jährigen Geschichte erinnern, liebe jüdische Gemeinde, denn bevor Sie sich ein Buch von einem Autoren gleich welchen Namens in das Regal stellen, recherchieren Sie doch bitte erst einmal über deren Rolle zu Zeiten des Adolfinos aus Wien. Holymoly, ich sage Ihnen ... und wenn Sie dann noch sehen, dass die grossen Verlage ihre Unternehmen nur durch ihre Steuergelder in der Form finanzieren können, dann würden Sie wahrscheinlich wieder selber das Drucken anfangen ...


Ach ja, der Herr Ferres und das Geklüngel unter dem Tisch der alljährlichen 365 Tage Dauerwies´n in München ...


Ja, die Piraten sind aus dem Nichts in das saarländische Politmirakel eingezogen und da fragt man sich doch einmal mehr, was diese Partei so anders macht, als alle diese hochdotierten Damen und Herren mit den staatlichen Fahrern und den damit verbundenen Kutschen unter dem Popo?

Vielleicht liegt der Wahlerfolg aber auch gar nicht in dem nur wenig vorhandenen Konzept der Revolutionäre, sondern in einer sehr sehr guten PR-Strategie ...

PIRATENPARTEI ... na da wird man doch schon hellhörig, wenn man dieses liest und vielleicht haben da die einen oder anderen Wähler den Johnny Depp oder gar den Vater von Pippi Langstrumpf aus dem Tikkitikkitakkatukkerland da als den Oberindianer erwartet?

Fakt ist auf jeden Fall der, dass man mit solchen innovativen Ideen an das Ziel der Pension auf Lebenszeit kommt und sich so die finanzielle Laufbahn der Wulff-Guttenberg-Generation sichert. Ok, ich muss gestehen das ich von deren Ziel in etwa so viel Ahnung habe, wie diese Partei selber es hat aber das ein guter Namen schon ein paar Stimmen sichert, ist doch jetzt wohl auch den Röslers & Co klar ... Oh nein, die sitzen ja gar nicht mehr im Saarland und wenn das so weiter geht, dann sehe ich die FDP auch so langsam in der Riege mit der Frauenpartei oder der Hundstagepartei ...

Ach kommen Sie, der erste Fehler der Fortpflanzung Deutscher Polemiker war doch schon den Rösler an die Spitze zu wählen. Mensch Meier, ich weiss das sich keiner selber macht in diesem bis Dato noch Mutantenfreienland aber dieser Herr hat doch das Charisma einer unfritierten Frühlingsrolle. Nein, nein, dass zielt nicht auf eine Form des Fremdenhasses ab, sondern wir brauchen wenn dann solche Lichtgestalten wie eine Angela Merkel oder einen Wowereit an der Spitze der Länder. Immer wieder diese unbunten Vögel, die sich auch nach der Schulzeit als Mobbingopfer keinen Respekt verschaffen. Vor allem kann keine Partei eine gute Arbeit leisten, wenn sich die Mannen in den eigenen Reihen ständig behacken und in den Rücken fallen. Selbst hier am Ort aggiert die FDP immer wieder als Akteure der politischen Posse und wenn man sieht, wer sich da alles in den Reihen tummelt ... da kann man doch nur noch auf die Piraten zurück greifen oder würden Sie einen falschen Doktor in den eigenen Reihen dulden?

Jaja, Sie glauben doch nicht, dass es die Profilneurose nur in Berlin und dem Umland gibt ... auch hier am Ort werden die Plaketten der Doktoren für den parkscheinfreien Einsatz verliehen und wenn da nur einer in der Familie die Bank in der Uni gedrückt hat, dann profitiert der ganze Clan herum davon. Das ist in etwa so, als wenn Sie einen Blinden in der Familie haben und gleich drei Familien den Blindenausweis hinter die Windschutzscheibe packen ... Und am Ende wird nämlich dann wie hier am Ort an jeder Kreuzung die Strasse aufgebrochen, um die Steine für die blinden Mitbürger in die Fahrbahn einzubauen ... um die Mittel vom Land aus dem Fenster zu schleudern. Ach was soll es, es scheint die Sonne, die Piraten ausserhalb Monacos sorgen für den frischen Wind in den vermieften Reihen und eigentlich habe ich mehr gute als schlechte Laune ... zumindest solange ich nicht an die Röslers dieser Welt denke ...

Harald Glöckler hat jetzt ebenfalls ein Buch in Leipzig veröffentlicht ... mein lieber Schwanenkönig, was ist doch dort in diesem die Prominenz des Landes versammelt ... Matschmeyer, Glöööckler und wer hat sich denn da noch auf dieser Messe in den literarischen Ergüssen versucht. Nein, die Katzenberger hat ihr Buch natürlich auf der wahren weltbewegenden Frankfurter Buchmesse vorgestellt und ... ach ja, Babs Becker gab es ja auch noch. Ist die denn zu Fuss angereist oder hat der Bobele da das First-Class-Ticket springen lassen. Oh ja, die Babsi ist ja auch so etwas von beliebt bei den Flugbegleitern dieser Welt, denn Sie legt wohl das hochwohlgeborene Gebaren des Pinns im Kopf an den Tag, sobald diese die Trollydollies erblickt ... wird zumindest in den Fliegerkreisen gemunkelt.

Auf jeden Fall hat der Glöckler jetzt exakt die Aufmerksamkeit, für die er jahrelang gearbeitet hat und auch wenn ich nicht alles begrüße, was dieser so anstellt ist er einer der wahren Helden dieser Nation, denn er beraubt weder irgend welche Rentner und verleibt sich deren Ersparnisse ein, noch ist ihm irgend etwas peinlich und wenn mich nicht alles täuscht, dann hat der auch ein paar Ableger aus der Neuschwansteinschenfamilie in den Genen ... der König der QVC´s. Recht hat mit seiner Aussage, dass er zwar von den "Grossen" der Modewelten belächelt wird aber sein Ding durchzieht und wie man sieht ... die Rechnung geht nach zehn Jahren der Plackerei auf ... sehen Sie, ich kann auch nett sein, wenn ich einmal nicht über die Bücher dieser Welt schreibe ...


Und kommen Sie mir bloß nicht wieder mit dieser Geschichte um das Rauchen meine Damen und Herren, denn der Staat lebt sehr gut von uns armen Seelen der Suchtsstoffe, die da immer in die Glimmstengel eingearbeitet werden. Vor allem sitzen Sie wie ich noch die nächsten 99 Jahre unter der atomaren Wolke aus Fukushima und da sorgen garantiert nicht die paar Zigaretten für ihre Karzinome der Zukunft, sondern die vielen kleinen Zwischenfälle auf der ganzen Welt. Nein, ich werde am heutigen Abend RTL meiden, denn ich will mir auf gar keinen Fall das Abschlachten der Delfine in Japan ansehen was aber nicht heisst, dass mir das egal ist. Was treibt diese Menschen der fremden Kulturen zu solchen grausamen Gewaltarien? Haben diese überhaupt keine Achtung vor der Kreatur aus dem Gefilde, aus dem sie vor langer Zeit einmal selber gekommen sind?

Pappalapapp, weder macht dieses Massenschlachten einen Sinn, noch schmecken diese Tiere besonders gut oder glauben die Asiaten etwa, dass davon der Penis wächst und das Gehirn schrumpft ...