SEITENAUFRUFE

Testosteron und die Sache mit der Fleischpeitsche ...

29.03.2012

Jetzt erklären Sie mir doch bitte einmal liebe Web.de-ler, warum seit Einführung einer neuen Maske in den Postfächern ständig Mails verschwinden oder Minuten benötigen, um sich zu zeigen?

Muss das denn sein, dass da ständig an dem Layout und den Strukturen gebastelt wird und man sich immer wieder in regelmäßigen Intervalen an dem von ihn gestellten Denksport beteiligen muss ...

Mensch Meier, immer diese Aktualisierungen und dabei bin ich doch ein Gewohnheitstier mit festen Strukturen. Aber dieses Gefrickel scheint ja nicht nur bei den Web´ern der Freemail-Fraktion ganz Oben auf der Liste zu stehen, sondern auch die 1 & 1´er basteln da den lieben langen Tag an den Seiten ...

Nein, es macht die Arbeit in Euren Pages alles andere als leichter und was glauben Sie wohl was da in dem Kopf einer fast 46-jährigen los ist, wenn dieser jeden Tag neue Dinge entdeckt und begreift und kaum hat man diese verinnerlicht, schon werden diese durch andere ersetzt. So geht das nicht und vielleicht ist Euch ja auch selber schon aufgefallen, dass seit ihr permanent an euren Programmen herum bastelt immer häufiger aus eurem Hause die Fehlermeldung oder dieses UPPS! ... da ist uns wohl ein Fehler unterlaufen ... versuche es doch in ein paar Minuten noch einmal!

Hallooooo, meine Lebenszeit ist wie die eure begrenzt und wenn ich auf jedes Upps! und Ätsch! eingehen würde, dann würde ich die Hälfte meines Lebens mit dem Warten auf eure Fehlerelimination verbringen. Aber eine süsse Geste finde ich bei den Web´ern schon, dass unter der Fehlermeldung ein Stellenangebot steht ... wir suchen immer innovative Programmierer und mit Euch in unserem Boot wäre uns das jetzt nicht passiert ...

Na das macht die Sache dann schon wieder sympathisch und ich sage Ihnen, es gibt nichts an schöneren Sachen, als hin und wieder zu der eigenen Unzulänglichkeit zu stehen, denn wir sind doch alle Menschen und diese machen bekanntlich auch gerne einmal einen oder zwei Fehler ... wenn man mich da jetzt einmal aussen vor läßt ...

Sehen Sie und das ist das Problem der vielen Individuen, denn nur selten gestehen sich Mann und Maus einen Fehler ein und schon gar nicht bekunden man diesen dann vor aller Welt. Warum ist das eigentlich so, dass sich da immer mehr der Lammentierer in unseren Reihen breit machen ... ist das der neue Zeitgeist oder was soll diese selbstverordnete Unfehlbarkeit?

Natürlich mache auch ich Fehler, wenn ich aus lauter Empathie auch so manchem unter die literarischen Arme greife, auch wenn es vielleicht seinen Grund hat, dass so mancher Autor bei 50 anderen Verlagen keinen Fuss in die Tür bekommen hat. Aber ich stehe dazu und was in der Literaturwelt das Attribut "besonders Lesenswert" bekommt, ist ja noch lange nicht das spiegelnde Listenmaß der Welt, denn egal wie man ein Manuskript auch dreht oder wendet ...

Literatur ist eine subjektive Geschichte und da ist es schon sehr anmaßend, wenn man da die zumeist mühsamst getippten Zeilen in den Mülleimer befördert. Ja, ich finde das auch da ein Verlag die Aufgabe hat, sich immer wieder in der Toleranz und der Offenheit für Dinge zu erproben, die einem vielleicht nicht so liegen ...

So und den Knaben aus Emden hat man nun festgenommen und diesen über Stunden verhört ohne auch nur ein Geständnis zu bekommen ... Na jetzt erwarten wir mit Spannung das Ergebnis aus dem DNA-Labor und was machen die Mannen auf Facebook etc. dann, wenn sich wieder aller Erwartungen heraus stellen sollte, dass die gefundene DNA nicht zu diesem 17-jährigen gehört?

Sehen Sie und das sind die Momente, wo auch auch bei mir der Fluch den Segen ablöst und ich mich selber hinterfrage, ob ich nicht manches Mal zu schnell urteile ...

Nein, ich stelle dabei weder meine Meinung zu den Guttenbergs, Wulffs und Maschmeyers in Abrede und auch habe ich keinen Zweifel daran, dass die Frau Neubauer vielleicht doch nicht so eine Liebe ist, wie alle Menschen aus der Rosamunde Pilcher Welt glauben möchten ... Und ich stehe auch dazu, dass die Luft für den Ashton Kutcher jetzt immer dünner wird und bei ihm schon das langsame Sterben beginnt, denn jetzt haben die doch tatsächlich diesen Sheen-Junkie wieder aus der Kiste der Geister geholt. Von wegen, ich werde den Teufel tun und mir diese Sendung ansehen, denn ich kann dieses Gelächter ala Raab vom Band nicht ertragen. Vor allem dann nicht, wenn es überhaupt nichts zu lachen gibt und so manches Mal frage ich mich dann doch, warum so extreme Unterschiede zwischen unserem und dem amerikanischen Humor vorhanden sind?

Ja ich weiß, dass Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist was die Prüderie betrifft weitaus begrenzter, als Israel hinter den Mauern seiner Ausgrenzung aber wir wissen doch alle miteinander, dass in diesem Jahrhundert die Doppelmoral einen besonders hohen Stellenwert in der Gesellschaft hat und dazu bedarf es keinem Zapfenstreich vor dem Schloss Bellevue.

Ich glaube ja ... ja ich weiss, man beginnt einen Satz niemals mit dem ICH, weil sich nur der Esel als Erster benennt ... Also der Esel für seinen Teil glaubt ja, dass die Doppelmoral eigentlich nur die Hintertür zum wahren ICH ist und eigentlich dann zum Vorschein kommt, wenn das Über-Ich in den Osterurlaub fährt.

Sie haben nichts von dem verstanden, was ich damit sagen will?

Das ist so ... ein jeder Mensch hat in sich einen Funken der Vernunft, wenn der IQ nicht den Naddelschen oder Gsellschen Grenzwert unterschreitet, was aber nicht heissen soll, dass wir nicht auch alle ein paar triebgesteuerte Teilchen sind ... und wie wir alle nicht frigiden Individuen in jedem Jahr auf das Neue im Frühling erfahren können, ist das ES in dieser Jahreszeit im Besonderen aktiv. Der Vorteil einer Frau dabei ist eindeutig dieser, dass wir nicht mit der sichtbaren Erektion über den Globus latschen müssen ... aber wenn ich Ihnen jetzt das auch noch erklären muss ...

Wobei, die Kilitoris einer Frau die auch als sichtbares Geschlechtsmerkmal bei diesen vorhanden ist, ist ja nur die Spitze des zu echtem fleischgewordenen Eisberges und wenn Sie meine Herren noch immer dem trügerischen Glauben erliegen, dass ihre Merkmale grösser sind als die der Gattin, dann ordern Sie doch bitte einmal via E-bay ein Spekulum oder einen Vaginalultraschall ... denn das was Sie da sehen, ist nur das Endstück des Liedes, denn die wahren Schwellkörper der Frau liegen Innen, denn Frau ist schon von der Geburt an auf die Bescheidenheit ausgelegt. Da fällt mir noch eine neue Studie ein ... jetzt hat man heraus gefunden, dass Männer mit einem niedrigeren Anteil an Testosteron härter im Nehmen sind, als die Spezies mit der Rückenbehaarung und der überdimensionierten Fleischpeitsche in der Hose.


Ja, bei den Naturvölkern der aussterbenden Arten hat man Untersuchungen zum Immunsystem in Papuaneuginea gemacht und heraus gefunden, dass jene Homosapiens seltener mit dem Schnupfen im Krankenhaus liegen und auch seltener in die Pflegezelte einziehen, denn diese müssen noch tatsächlich auf die Jagd und dafür sorgen, dass das Manna aus dem Wasser oder aus der Luft gezogen wird. Und dabei hat man festgestellt, dass deren Spiegel der männlichen Hormone nur die Hälfte des Spiegels als in unseren Breitengraden beheimatet. Soll heissen, dass der Willy mit dem haarigen Brustpanzer und den dicken Muckis an den Armen ein grösseres immunisiertes Weichei ist, als der Herr Rösler ...

Ja ich weiss, ich tue mich an dieser Stelle auch wahrlich schwer mit diesem Ergebnis aber es ist so, wie es ist und was sagt uns das in der letzten Konsequenz?

Genau, Mann mit Bart läßt einen Verhungern und Mann ohne Bart ... na dann ist meine Damen, müssen Sie eben nach Aussen verlagern, was da nach Innen gewachsen ist ... wenn Sie verstehen, was ich damit sagen will ...