SEITENAUFRUFE

Ach ja ... ich stehe dazu ...

19.05.2012

Ja, ich bekenne mich dazu, dass ich Feindbilder habe und zwar all gehören dazu all jene, die sich innerhalb des Sozialstaates als wahre Zecken darstellen.

Und ganz Oben auf meiner Liste befinden sich nicht nur die Hartz4-Empfänger, die da zwar nicht in Lage sind eine fehlerfreie Bewerbung zu versenden aber sehr genau wissen wie man die Anträge für divereseste Zuwendung vom Staat ausfüllt. Ja, auch die Piratenpartei ist seit dieser Woche bei mir unten durch, denn was man schon vor der ersten Wahl ahnte, hat sich dann in der Folge auch bestättigt, denn die Piraten sind das wahre Gift für einen Sozialstaat, denn etwas A-sozialeres als diesen Verein habe ich in diesem Land und innerhalb der Politik noch nicht zuvor beobachtet.


Ach so, dem entnehme ich das Sie wohl auch zu den Zecken in diesem Land gehören, die da den Staat ausbluten lassen ohne auch nur einen Finger zu krümmen und die sich darüber lustig machen, dass es noch immer Menschen gibt die für Euch arbeiten und den Kopf in den wirtschaftlichen Sturm halten.

Nein, wir sind nicht die Dummen, sondern wir arbeiten ganz im Stillen daran solche Gestalten wie Sie es sind aus dem Sozialstaat innerhalb einer Gemeinschaft zu entfernen. Von wegen, ich habe nicht das Wort KZ gesagt und auch Guantanamo liegt mir fern aber so eine Art der Zwangsarbeit würde mir da durchaus gefallen. Haben Sie denn in der letzten Woche nicht diese Lichtgestalt aus der Piratenpartei bei dem Lanz gesehen, der dort eine der vielen utopischen Ideen seiner Partei verkündet hat?

Geahnt hatte ich ja schon sehr lange Zeit, dass sich die Piraten wohl an die Hartzer-Rollen heran gemacht haben, um deren Stimmen zu ergattern aber das die es auch noch wagen ihre Sicht auf die Zukunft öffentlich zu verkünden. Na die trauen sich aber etwas ... denn diese möchten das ein jeder selber entscheiden kann und darf, ob er für sein Geld arbeiten muss oder ob er einfach nur einen Antrag ausfüllt und sein Nichtstun vom Staat ... also von uns ... bezahlen lässt. 1000 Euro wollen diese einem jeden in die Hand geben, wenn dieser keine Lust auf diese lästige Arbeit hat und da sollen selbstverständlich noch das Wohngeld und die anderen staatlichen Schmankerl noch Oben darauf gepackt werden. Und das alles für LAU?

Na da schlägt es doch nicht nur die 13 und es signalisiert uns das es schon weit nach 12 Uhr ist, sondern ich sehe das als das Signal für Angela Merkel, dass nun endlich das Gesetz auf den Weg gebracht wird, was alle Zecken des Landes verweist.

Ach hören Sie doch auf, wenn ich den Mist schon höre, dass wir hier im Land nur die Guten haben, die da jeden tag mindestens 5 Bewerbungen zum Postkasten bringen. Hier im Land herrschen die Faulen und die Taugenichtse und wenn Sie mir erzählen wollen das die alle miteinander unverschuldet in die Hartzer-Rolle gerutscht sind, dann zeigen Sie mir doch bitte auch nur einen Einzigen, der da tatsächlich ohne das eigene dazu tun bzw. nichts tun da herein geraten ist. Jajaja, die Selbstreflexion über das eigene Scheitern wird scheinbar auf so manchem Neckermann-Sofa immer durch die Schuld des ausschliesslich Anderen getrübt. Doch, Sie kennen doch auch solche Gestalten, die immer die Anderen für das eigene Drama verantwortlich machen. Na was denn, es gibt eben auch einfach Kinder die man lieber bei dem Nachbarn aus dem Fenster sehen hätte ... ganz zu schweigen von den Erwachsenen, die es tatsächlich schaffen das unter den 80 Millionen hier im Land keiner etwas mit diesen zu tun haben will. Ist es nicht wahrlich zum KOTZ ..., dass sich hier im Land die A-Sozialen also die Anti-Gemeinschaftsgegner einer immer größeren Beliebtheit unter Ihresgleichen erfreuen?

Ja, ich stehe dazu, dass ich mir den Rauswurf aller fremden Nationen wünsche, die da weder die Demokratie, geschweige denn unseren Glauben oder unsere Gesetze achten. Ja, ich stehe dazu, dass ich noch heute am Tag alles aus diesem Land entfernen würde, dass hier nicht hinein gehört und hier seine ganz eigene salafistische Suppe kocht. Ja, ich stehe dazu das ich alle Fanatiker des Glaubens ablehne, die ihren Glauben mit Gewalt und verschrobenen Ansichten hier im Land durchsetzen wollen. Ja, ich bin dafür das nach spätestens einem Jahr der Hartz4ler auf die Ladefläche des Pick-ups gepackt wird, um denen zu helfen, die das aus der eigenen Kraft nicht können. Ja, dass heisst Adieu Ihr Pflegedienste!

Das geht doch nicht so weiter in diesem Land, wenn ich alleine an die Presse des heutigen Tages in unserem BBV denke. Alleine am heutigen Tag stehen zwei Überfälle bzw. Fahndungsaufrufe nach Gewalttätern darin, die da in unserer beschaulichen Stadt junge Menschen haben verprügelt und in dem einen Fall hat es eine junge Frau erwischt, die da vom Fahrrad gezerrt wurde und dann mit Tritten traktiert wurde. In beiden Fällen sucht man nach Tätern mit einem südländischen Aussehen und wenn ich da nochmailg an die letzte Folge der XY-Sendung erinnern darf, wo es sich ausschliesslich um Fahndungsaufrufe zu Tätern mit südländischem oder wahlweise osteuropäischem Pass gehandelt hat, da liegt doch die Lösung auf der Hand, oder Angela Merkel?

RAUS sage ich da nur und von wegen die leben seit Generationen hier und können alle möglichen Sprachen ausser die Deutsche. RAUS, ja ich stehe dazu das mir die gescheiterte Imigration auf den Keks geht und ich einfach wieder durch meine Heimatstadt laufen möchte, ohne alle 5 Sekunden den Trupp an südländischen Gestalten zu sehen. Ja, ich habe ein Problem mit den Damen und Herren die uns als Ungläubige sehen und unsere Demokratie bedrohen und uns ihren Glauben und ihre Gesetze aufzwingen wollen. Nein, ich bin kein Rassist und auch habe ich mit keinem Wort erwähnt, dass man da mit dem Nähen der Armbinden beginnen soll. Auch wiederstrebt es mir da der Politik den Vorschlag zu machen, enifach die Bundeswehr in braune Uniformen zu packen. Das ist nicht die Lösung aber verdammt noch einmal, man kann doch ales das auch dem Land werfen, dass sich hier partout nicht einfügen will.

Ja, ich möchte das alle Gruppierungen hier aus dem Land bzw. von der Domplatte in Köln verschwinden, die sich ihr Hartz4 mit den Handtaschenräubereien aufstocken. Ja, dabei ist es mir egal ob diese dann in ihren Herkunftsländern auf der Strasse leben, denn diese hatten ihre Chance. Nein, ich will nicht wissen ob Yllegü oder Abdullah, Wotzeyk, Rasputin oder Vladimir eine schwere Kindheit hatten und nur deshalb sich hier im Land aufführen, als hätten Sie die Schöpfung erfunden. Auch ist es mir so etwas von egal, was die hinter unserer Grenze da in ihren Ländern veranstalten und an wen oder was diese glauben aber ich will nicht das es hier im Land der Freiheit zu einem Rückschritt kommt. Ja, ich bekenne mich dazu, dass ich mit all den Menschen das Imigrationsproblem habe, die hier weder die Frauen achten, geschweige denn unsere Gesetze beachten. Und ja, ich habe etwas dagegen als Ungläubig bezeichnet zu werden, nur weil ich nicht an deren Gott glaube und ja, ich bin eine Deutsche in einem Land, dass sich immer mehr von der Flut der fremdländischen Personen überrollt fühlt. Ja, auch der Staat wird wieder aufatmen, wenn da erst einmal die Nation bereinigt wurde und man wieder in der Nacht unbehelligt durch die Strassen ziehen kann ohne die südländischen Charaktere hinter sich zu wissen ...

Und was glauben Sie wie sich das erst einmal auf die Staatskasse auswirkt, wenn da alle Hartz4ler mit dem Migrationshintergrund ausser Landes sind. Jajaja, Frau Klatten ich weiss, für BMW und Mercedes wird das erst einmal ein Einbruch in der Bilanz aber glauben Sie mir, noch immer sind die heimischen Marken des Deuschen liebstes Kind. Zumal sich diese ja auch gerne der Fahrzeuge mit den hohen Kilometerständen bedienen, um bei denen dann den Tachostand zu manipulieren ... natürlich verkaufen diese die nur an die Ungläubigen, die da jeden Tag für diese zur Arbeit gehen um deren Lebensunterhalt zu verdienen ...

An dieser Stelle meinen aufrichtigen Dank an Helmut Kohl und seine Mannen, die uns das Drama der BRD beschert haben und sich dann mit der fürstlichen Staatsappanage vom Desasteracker gemacht haben. Ohne Sie hätten wir doch nicht das unsichere Gefühl in der Nacht, dass da da die osteuropäischen Banden um die Häuser ziehen und vor allem wäre der Staat auch nicht so marode, wenn da der Soli-Beitrag niemals zum tragen gekommen wäre. Dank an Sie meine Damen und Herren für den Verfall dieses Landes und die immer kleiner werdende Zahl der eigenen Blutsbrüder ...