SEITENAUFRUFE

Die Narren in den Strapsen ...

08.05.2012

Na wunderbar ... jetzt wackelt der Euro also schon wieder und wenn da die Mannen der Regierung nicht so langsam einsehen, dass da nur der Austritt aus der EU den eigenen Rettungsschirm entfaltet, dann weiss ich auch nicht mehr weiter ...

Wir werden ja mittlerweile in diesem Land so etwas von zum Narren gehalten das mich da der Aufstieg einer Piratenpartei überhaupt nicht wundert. Aber so weit ist es schon gekommen, dass die Menschen auch Parteien ohne ein anständiges Parteiprogramm wählen. Ach hören Sie doch auf, die wissen doch nicht was sie tun und eigentlich ist der derzeitige Wahlschlamasel doch nur auf die unfähigen Politiker zurück zu führen. Nein, liebe Korinthenkac ... man kann das "zurück zu führen" sowohl getrennt, als auch zusammen schreiben.

Weiter im Text ... die Politik verdirbt das Klima und nicht die Atomwolke von Fukushima. Ein Peer Steinrück dackelt für die eigene Knippe als Redner durch die Lande und verbringt damit mehr Zeit an der privaten Haushaltsfront, als an der, für die er irgend wann einmal in den Staatsdienst befördert wurde. Und sind wir doch ehrlich, dass ist doch bestimmt nur die Spitze des Eisberges der MDB-Fraktion oder wie erklären Sie sich das da immer die Reihen nur sehr dürftig besetzt sind. Jajaja, ich weiss, wenn da medienwirksame Veranstaltungen stattfinden, dann sitzen alle schön auf ihrem Platz aber ausser Angela Merkel und Guido Westerwelle gibt es wohl keinen mehr in diesem Staat, der nicht den lieben langen Tag damit beschäftigt ist, die eigenen Pfründe zu sichern.

Warum gibt es da im Reichstag eigentlich keine Stechuhr wie bei den Opel´anern, die sich ja jetzt dank der Verdi´s hier aus dem Land bewegen, weil die Lohnforderungen immer unverschämter werden. Da sieht man wieder sehr deutlich wessen kurzsichtige Geistes Kinder die ewig streikenden Getsalten da sind. Zu jedem Anlass wird die Arbeit nieder gelegt und während die immer häufiger werdende kostenintensive Arbeitsniederlegung stattfindet, produzieren die Damen und Herrn im Ostblock und in den asiatischen Räumen für weniger Geld munter drauf los und erreichen damit die Spitze der Wirtschaftsmächte. Nein, ich halte nichts von diesen Vereinigungen, die da alles andere als dem Dienstherren dienen, sondern nur das eigene Wohlergehen im Auge haben. Erinnern Sie sich noch an diesen polnischen Überflieger aus der Arbeiterfront ... Lech ... na was weiss denn ich, dieser Chef der Chefs, der da damals die Arbeiter wild gemacht hat und selber aus einer Arbeiterfamilie entsprungen ist. Als wäre es wie gestern gewesen ... sehe ich noch die Pressekonferenz mit ihm vor meinem geistigen Auge und vor allem ist mir die Rolex da an seinem Handgelenk sofort in das Auge gesprungen ...
Wir sind das Volk ... ja, ein Volk der Narren ...

Sodele ... Carla und der Zwerg müssen die Segel im Palast streichen, damit der Neue einziehen kann. Wissen Sie was da den Sarkozy zu Fall gebracht hat ... nichts da, es war nicht seine nationale Politik oder gar seine EU-Arbeit ... es lag eindeutig daran, dass Madame sich hat derart unterspritzen lassen, dass das Volk wahrscheinlich dachte, dass der Nicolas wieder eine neue Flamme hat. Hören Sie mal, die Carla sieht ja inzwischen aus wie eine mutierte Rekombinante von Sigfried und Roy. Hat die sich da etwa Silikon in die Wangen einbauen lassen, wo diese doch gerade in Frankreich derzeit im Angebot sind?

Der Fakt ist auf jeden Fall der, dass weder der Nachwuchs, noch der Gesichtsunfall dem kleinen Mann bei der Fortführung seiner Karriere geholfen haben. Und sollen wir wetten, dass in nicht weiter Zukunft die Carla das Liebesaus bekannt gibt ... wenn der Männe erst einmal den ganzen Tag mit in der Bude hockt ...


Aber wer weiss das schon, ob Carla nicht auf die alten Tage nicht auch noch auf den Trichter kommt wie diese Tante da immer halb bekleidet aus dem Glas zu entsteigen. Holymoly, was finden Männer eigentlich so reizvoll an dieser Aktion und vor allem was denken Sie wie diese reagieren würden, wenn da Mutti am Abend den Vati im Bierglas erwartet?

Eben, Mutti würde den Rest des Lebens in der Zwangsjacke verbringen und Vati würde mit dem Trinken aus der Flasche beginnen und wieder im stehen das Peiseln beginnen. Wie sieht es denn bei Ihnen so aus meine Damen ... müssen Sie da immer den Rand um die Schüssel putzen, weil der Göttergatte da wild in der Gegend herum pinkelt?

Dann habe ich eine kongeniale Idee bzw. eigentlich sogar zwei ... Sie verteilen die Aufgaben im Haushalt völlig neu und teilen den Gatten zum Kloputzdienst ein und damit da auch nur nicht die gähnende Langeweile aufkommt beginnen auch Sie mit dem Pinkeln im Stehen ... Oh ja, ich sage Ihnen, schneller können Sie ihren Gatten nicht erneut konditionieren ...

Wer ist überhaupt auf die wahnwitzige Idee gekommen das Urinieren im Stehen zu verrichten ... Natürlich waren es die Herren der unvollständigen Schöpfung aber für diese Fälle hat doch der dort Oben auch die eine Gehirnzelle mehr vergeben ... wohlgemerkt, die eine Zelle mehr, als diese der Gockel auf dem Misthaufen hat. Aber ich verliere soeben den roten Faden, denn eigentlich lautete ja die Frage was die Herren da so toll an den Damen im Glas finden?

Steht denn Ihr Gatte auch auf Strapse oder müssen Sie gar jeden Abend den Schwesternkittel überziehen, damit sich da etwas regt, was da ansonsten auf der faulen Haut liegt? Oder sind Sie gar an einen geraten, der da die kleinen Klappse auf den Po bevorzugt?

Auch da habe ich eine einmalige Lösung, wenn Sie wieder einmal die Hand auf dem Popo verspüren ... so während des ... Piep ... Legen Sie doch vor einer der nächsten zu erwartenden Annäherungen das Nudelholz unter das Kissen und wenn der Knabe im Zuge des zu erreichenden Höhepunktes Ihnen wieder den sanften Klapps verpasst, dann greifen Sie relativ motiviert unter das Kissen und verkünden Ihre neue Leidenschaft für das Machwerk der Nudel ...


Na da haben sich die Macher des Zweiten aber gehörig vertan mit dem Absetzen des Gottschalk und wen die da sonst noch alles aus dem Programm elimiert haben. Liebe 2tler, der Lanz reisst das Ding nicht aus der Misere und so langsam aber sicher verlange ich meine GEZ zurück, denn ich schaue sowieso nur noch die Privaten. Na was denn, man kann doch diese Sendungen an den Wochenenden nicht mehr ertragen. Ach hören Sie doch auf, man kann doch ein ganzes Programm am Wochenende nicht auf die Senioren auslegen. Musikanten Adieu und den Lanz aus dem Programm ... oder glauben Sie tatsächlich, dass dieser da die enormen Einbschaltquoten mit seinen Nachtsendungen hat. Also mein Auge schafft da nur zwei Minuten und da hilft mir auch nicht das zweite Auge, wenn ich da nicht die Streichhölzer oder Mikadostäbe zur Hilfe nehme. Ist Ihnen denn noch niemals aufgefallen, dass da die weiblichen Moderatorinnen in der Unterzahl sind und überhaupt, gibt es da nicht auch ein Frauenqote ausserhalb des Kaffekochens und des Tippens in den Sendeanstalten. Sie sollten mal öfter neue Wege gehen und ein paar unverbrauchte Damen in den medialen Markt einführen. Nein, ich meckere nicht nur, sondern ich habe da auch einen kongenialen Vorschlag zur Lösung des Problemes ... N.J.K. ... hört sich doch weitaus besser an als ML ... Nur nach Afghanistan werde ich nicht fliegen, um da mit diesem Schaumschläger aus dem Guttenberghause ein Interview zu führen.

Was macht der eigentlich, wo der doch jetzt nicht mehr in jeder Woche in den Buntengalen steht und vor allem was mich viel mehr interessieren würde ... ist der etwa in den USA jetzt in Sachen Politik unterwegs oder schreibt er gar selber zusammen mit vier Lektoren und zehn Korrektoren an seiner echten Doktorarbeit?

Wobei ich ja schon gestehen muss das mir ein wenig langweilig ist, seit dieser Knabe mit dem Schiff über den Teich verschwunden ist ... aber wozu hat man denn noch den Rösler & Co, so wie die anderen Lichtgestalten mit dem Glamoureffekt eines Ackergaules ...