SEITENAUFRUFE

London, Paris, Mailand ... nix mit dem 3 Wetter-Taft

01.04.2012

Holla die Waldfee, was gibt es doch viele Dinge an diesem 1. des Mai nach 2012 Jahren nach der Geburt des Erlösers ... von was denn bitte schön ... davon das einer Familie in Sydney das Hausschaf 118.000 Dollar wert ist, weil diese dafür gekämpft haben das Schaf im heimischen Garten behalten zu dürfen ...

Da fällt doch die Meldung zum Thronjubiläum von Lisbeth, dass da Robbie Williams ein Ständchen bringen darf, fast unter den Tisch. Doch mein spezielles Highlight des Tages ist die Meldung aus dem Land der Ölmuftis ... na was denn, nicht Holland oder Russland ... Saudi Arabien, denn dort hat die Islampolizei die Kinder-Show ab, bei der da die niedlichen Kleinen in Schlumpfkostümen auf der Bühne den Vadder Abraham machten und weil die Truppe diesen Auftritt auch noch mit Musik unterlegt hat, wurde kurzerhand das "sag mal von wo kommt ihr denn her ... aus Schlumpfhausen bitte sehr ... gibt es da sehr viele verschleierte Schlümpfe ... ja sehr viel im Islamsumpf der Sümpfe ..."

Die haben doch da ein massives Problem unter dem Turban, diese Wächter des Islam und soll wenn ich Ihnen jetzt sage, dass das nur eine Minderheit ist die da den islamistischen Glauben immer als Vorwand nimmt, um die eigenen Idiologien durchzusetzen, dann tippen Sie sich wahrscheinlich exakt an die gleiche auf der Schläfe, wie ich es bei solchen Meldungen tue. Und wenn Sie mal einen normalen Gläubigen aus den Reihen der Nichtsalatifisten und was sich da sonst noch an Untergruppierungen tummelt befragen, ob dieser das auch so sieht ... nichts von dem halten die Islamisten die ich kenne und diese sind sogar immer verdammt sauer, dass sich da einzelne Truppen in der Form aufführen.

Allerdings darf man sich bei den vielen Meldungen aus dem Kreise der Andersgläubigen dann auch nicht wundern, wenn da eine syrische Familie im Osten der Republik auf das Schützenfest dackelt und dann mit Stöcken einen auf die Rübe bekommt. Liebe Syrer und andere Nationalitäten aus Ländern mit mehr als einem Solariumbräunungsgen im körpereigenen Helix. Im Osten dieser Nation lebt man nicht und wenn man schon muss, dann besorgt man sich die Bleichcreme aus dem Nachlass von Michael Jackson. Wissen die denn nicht das die braune Brut da vermehrt hinter der leider nicht mehr vorhandenen Mauer beheimatet ist und das dort in manchen Städten die Bürgersteige nicht mehr erkennbar sind, von den vielen Hinterlassenschafften der Glatzköpfe, die nicht selten alles andere als REINARISCH sind ...

Auf den Tag warte ich, wenn alle fanatischen Islamisten und braunen Köpfe aus dem Land verwiesen werden, denn dann herrscht aber so etwas von einer Stille hier ...

Hunderte von diesen Tintenfässerproduzenten sind in der letzten Zeit verstorben ... nicht da Lama oder Lamy ... Pelikan heisst das Zauberwort und wenn das so weiter geht mit dem Klima und der damit verbunden Katastrophe, dann können Sie diese Vögel tatsächlich nur noch auf dem Tintenfaß oder in den Körperwelten von Prof. Hagen sichten. 1200 tote Vögel wurden vor der Küste in Lima gesichtet und man vermutet das das Sardellensterben als eine der weiteren Ursachen da für den Tod der Tiere verantwortlich ist. Nix da, der Caesar-Salat wird jetzt von der kulinarischen Liste gestrichen und Schluss ist mit der Sardellenpaste und den salzigen Dingern auf der Pizza ... Oder glauben Sie das da in den Weltmeeren noch etwas zu retten ist, wenn da erst die TITANIC II aus dem Trockendock zu Wasser gelassen wird?

Na woher denn sonst, als aus den Staaten oder Russland ... natürlich kommt der zukünftige Erbauer des gigantischen Sarges aus den USA, denn der Unternehmer Clive Palmer will sich das Boot der Boote nachbauen lassen und wenn der das tatsächlich macht, dann möchte ich aber mal die Augen der Damen und Herren da den Yachthäfen von Monaco und St. Tropez sehen. Wo die doch gerade dort so gerne auf die Sahne hauen ... nein, bewusst habe ich an dieser Stelle das Wort Kacke ausseracht gelassen, denn das sind doch die bösen Wörter aus dem Duden ...

Da lobe ich mir doch die innovative Idee des Herrn aus London, der da einfach jedes Schlagloch in der Stadt von Lisbeth mit Blumen bepflanzt hat. Auch eine Art auf die Misstände innerhalb der Nation aufmerksam zu machen. Vielleicht macht das ja auch in anderen Nationen Schule und die Griechen und Spanier beginnen mit dem Bepflanzen der Staatskasse ... Ja, der Steve Wheen weiss wie man das macht, wenn einem da die Dinge gegen den Strich gehen, wobei ich mich jetzt schon die ganze Zeit frage, ob hinter dieser Aktion nicht die Gartenbau-Innung steckt, denn in dieser Welt geschieht doch fast nichts mehr ohne einen Drahtzieher im Hintergrund, der da irgend wie einen Profit erahnt, oder?

Sodele, nach dem Verkauf der Liberty und der Einführung der Gesundheitskasse in den Staaten, nimmt so langsam auch der solitäre Twintower in New York Gestalt an. Sagen Sie mir doch bitte einmal, wer diesen Bau denn da bezahlt, wo das Land doch noch immer so etwas von in der Krise steckt?

Das wäre auch eine gute Frage an Mr. Obama, wenn ich da erst die Einladung zum Dinner im White House in der nächsten Woche bekomme ... oder hat die Michelle meine Adresse noch gar nicht? Na was denn, wenn alle Welt um mich herum dem Gigantismus frönt, dann darf ich doch auch mit dem THINK BIG starten. Überhaupt ist das auch so eine Macke in diesem Land, dieses stete sich Kleinmachen, weil es an dem fehlt, was eigentlich bis auf ein paar Ausnahmen einem jeden zusteht ...

Selbstbewusstsein heisst das Zauberwort und ich sage Ihnen das es so etwas von egal ist, ob ich einen Klumpfuss habe oder mir ein oder zwei Beine fehlen. Ach hören Sie doch auf, ich kann diesen Modellmist nicht mehr hören, geschweige denn sehen. Heidi hin, Heidi her, wenn ich hier jeden Morgen einen persönlichen Fitnesstrainer zum Wecken hätte, dann würde dieser bei meiner Kochkunst jetzt mindestens mein Format haben. Mir ist auch schleierhaft, warum sich so viele Menschen nur noch um das eigene Gewicht drehen, denn es gibt doch so viele andere schöne Dinge, für die es sich viel mehr lohnt in die Eisen zu gehen.

Das ist doch mittlerweile des Wahnsinns fette Beute, was da über den Äther flackert ... DSDS, GNTM ... und diese vom hässlichen Entlein zur Schwan Geschichte. Lächerlich, wenn da ein neuer Mensch aus dem Frankensteinschen Labor entsteigt und auf einmal das Leben spürt, weil das Messer gewetzt wurde. Ticken die eigentlich alle noch ganz richtig, dass man der Menschheit immer mehr vermitteln will, dass nur die 50 x 70 x 50er Maße die Welt retten können?