SEITENAUFRUFE

22.072012

Und da sage noch einer, dass das was uns da in der Werbung immer versprochen wird sowieso nicht stimmt ...

Sie kennen doch auch diese Werbung der provinzialen Versicherer die einem da vermittelt, dass diese einen Schutzengel senden, wenn der eigene Kopf nicht dort sitzt, wo er eigentlich sitzen sollte. Von wegen, dass stimmt exakt so wie diese es in der Werbung zeigen, denn am gestrigen Tag blieb mein ehemalig heissgeliebtes Auto auf der A3 stehen, denn wenn Sie denken das wir auch Mitglieder dieser arbeitsverkürzenden Organisation sind ... genau, jene die für Ihre Mitglieder immer mehr Lohn bei immer weniger Arbeit einfordern und sich dann wundern, warum die Liste der Hartz4-Empfänger immer länger wird ... dann erliegen Sie in dieser Sekunde dem trügerischen 30Stunden in der Woche - Glauben. Wir arbeiten immer durch und selbst wenn wir offiziell die Pforten des Verlages geschlossen haben, dann heisst das noch lange nicht das hier nicht gearbeitet wird, sondern dass wir gerade in dieser Zeit den Laden einer Kernsanierung unterziehen.
OK, ich schweife ab, denn wir waren ja bei der Geschichte mit dem Schutzengel aus dem Land der Provinzial. Zu jedem Auto bekommt man bei denen nämlich so ein kleines Serviceheft dazu, wenn man das Auto dort versichert und wenn Sie jetzt denken das das nur der PR dient und nicht dem Schaden, wenn dieser denn da aus unerfindlichen Gründen eintritt, dann erliegen Sie an diesem Morgen zum wiederholten Male dem ach so beliebten Irrglauben. Ob Sie es glauben oder nicht aber die Helfer mit den gelben Flügeln auf dem Rücken waren tatsächlich in einer Windeseile vor Ort, um dann in der letzten Konsequenz den Rat zu geben, denn letzten Autokauf mit dem Händler nochmalig zu überdenken. Mensch Meier ... und dabei fing die Sache doch so viel versprechend an ...

Das war nämlich so, dass mich in der Zeit ... als Prinzessin Victoria von Schweden ihre Tochter auf die Welt beförderte und als bei Tom Cruise nebst Gattin noch das Friede, Freude, Eierkuchen-Spiel vorherrschte ... die Lust nach einem neuen Gefährt packte und was macht man wenn man den Eindruck hat das einem ein paar neue PS vielleicht ganz gut zu Gesicht stünden?

Eben, und so kam es wie es kommen musste, denn auch ich kann mich von der Folge der Verblendung und dem falschen Glauben an die gute Qualität des Made in Germany nicht freisprechen. Ja ich weiss, nach dieser Identity Veranstaltung in Kapstadt wollte ich mit den Kadetten nichts mehr zu tun haben aber dann habe ich mir überlegt, dass der Ferdinand ja nun wahrlich nichts zu dem verachtenden Treiben seiner Erben kann und deshalb viel die Wahl auf so ein "Geschoss" aus dem Hause ... ach Sie wissen schon. Grosse Kiste, angeblich viele Pferdestärken unter der Haube und noch mehr Luxus in der Karre. Jetzt sage ich Ihnen das in diesem Fall da so ziemlich alles nicht zutraf, was da alles so angepriesen wird, denn die Karre ist so schwer, dass die erst einmal 20 Sekunden benötigt um von 0 auf 100 km/h zu kommen und das man darin anscheinend an der Länge der Sitze gespart hat, lassen wir an dieser Stelle einmal gepflegt unter den Tisch fallen. Auch die Tatsache das man für diese Karrosse eigentlich eine eigene Tankstelle benötigt sollte jetzt nicht unser Thema sein und die Geschichte mit der Elektronik und den ständigen Fehlermeldungen wollen wir nicht näher erläutern.

Kurz und bündig, die Karre gab nach einem kurzen Stopp an der Raststätte keinen Mucks geschweige denn einen Mäuselaut von sich. Die gesamte Elektronik hatte sich binnen sagen wir einmal 2 Minuten verabschiedet, nach dem die kleinen Geschäfte verrichtet waren. Nix aber auch gar nichts erschien da in den Displays und ohne Strom wollte die Karre einfach nicht fahren. Und wie schon gesagt, es viel zufällig diese kleine Broschüre des Versicherers aus dem Handschuhfach und darauf stand die Telefonnummer der vertretenden Schutzengel. Danke, sagen wir da den Versicherern, dass diese tatsächlich zu ihrem Wort stehen und einen nicht im sprichwörtlichen Regen stehen lassen. Ach was soll der Geiz ... warum nicht mal Werbung für ein Unternehmen machen, wenn diese authentisch sind ... die Provinzial Versicherung passt tatsächlich auf, wenn der Schutzengel die von den Verdi´s verordnete Zwangspause einlegt ...

Also das Ende vom Lied des gestrigen Tages lautet wie folgt ... ein neues Auto muss her und nein, ich will keines mehr aus dem Hause der Ferdinand´s, sondern jetzt will ich ein Auto das nicht 20 Liter im Stand verbraucht, dass nicht bei jeder kleinsten Wettermeldung eine Fehlermeldung über das Display versendet und schon gar nicht will ich ein Auto das von Aussen mit dem grossen HUI und von Innen mit dem grossen PFUI versehen ist. Na die Augen des Händlers würde ich ja am morgigen frühen Tag gerne sehen, wenn diese mein Gefährt bei sich auf dem Hof erblicken und vor allem würden mich ja die überdimensional grossen Augen interessieren, wenn diese rätseln wie, wer denn da wohl mein Auto mit dem Lastenkran über das verschlossene Tor gehoben hat ...

Sehen Sie und damit sind wir wieder an der Stelle, wo man glaubt das es die wahren Engel nur bei den Versicherern gibt, denn diese gibt es auch in der Nachbarschaft von Autohäusern. Ja, ich möchte an dieser Stelle der netten Frau danken, die da im Hausanzug unser Elend aus dem Fenster erblickt hat und spontan zur Hilfe eilte und die da zufällig auch noch den Schlüssel zu dem grossen Tor in der Tasche hatte. Danke Ihnen für ihre Rettung in der Not ...

Merken Sie es ... an diesem Tag habe ich jetzt schon zweimalig ein Lob ausgesprochen und da sagen Sie mir noch einmal das da alles immer schlechter wird, so knappe vier Monate vor dem bevorstehenden Weltuntergang am 21. Dezember 2012 ...



Sie glauben doch diesen Humbug nicht wirklich, dass da angeblich unsere Erdkugel an diesem Tag im Dezember von jetzt auf gleich verpufft und all die schönen Dinge die wir bis dahin geschaffen haben sich im Nirvana auflösen, oder?

Vergessen Sie es, aus der Nummer mit der Umweltzerstörung und all dem anderen Elend auf diesem Globus kommen auch Sie nicht einfach so heraus und auch dann nicht wenn Sie sich auf dem Kopf oder die Beine stellen. Die versaute globale Suppe löffeln wir alle schön miteinander aus und da wird nicht gekniffen, nur weil wir da über die nächsten 100 Jahre die Atomwolke aus Fukushima über unserem Haupt haben oder weil es Länder im nahen Osten gibt, die einfach nicht in Frieden miteinander leben können oder weil gar wieder einmal irgend ein Politiker auffliegt, weil dieser diese oder jene Unregelmäßigkeit der Unseriösität in seinem Lebenslauf beheimatet. Diesen Karren ziehen wir gefälligst alle aus dem europäischen Dreck, der uns da in der nahen Zukunft unser aller ach so geliebtes Wohlstandsland zerstört. Nein liebe Angela, dass ist jetzt wahrscheinlich das erste Mal in unserer politischen Beziehung das mir Dein handeln so etwas von gegen den Strich geht ... Nein, wir müssen aus der EU heraus, wenn wir in diesem Land keinen Bürgerkrieg erleben möchten und auch wenn manches Mal der Apfel aus dem Osten nicht weit vom Stamm im Westen fällt aber die Soli-Beiträge gehören in die Geschichtsbücher und auch die Hilfen für die ganzen Urlaubsländer an den Küsten ...



Verdammt noch einmal, wann kapiert diese Nation endlich, dass wir nicht für jeden die Kohlen aus dem Feuer holen können, nur weil diese mehr als schlecht gehaushaltet haben oder weil man in den Maniana-Staaten über Jahrezehnte gedacht hat, dass die doofen Deutschen die Krisenkinder schon schütteln werden. Halllooooooo Angela, die unrühmliche Geschichte dieses Landes liegt 70 Jahre zurück und dazwischen sind schon mindestens 3 Generationen heran gewachsen, die mit dem braunen Mist soviel zu tun haben, wie ich es mit Deinem Haarschnitt habe ...

Oh ja, ich weiss, ich wollte mich niemals zu den Haaren äussern aber Sie müssen doch gestehen das dort jetzt auch wohl mal der Austausch dieses labernden Figaro der Angela mehr als gut zu Gesicht stehen würde. Sie merken schon ... ja ich stehe dazu, ich kann diesen Schnibbler aus Berlin nicht leiden, der da immer diese lethargische Stimmung verbreitet und dessen Elan dem einer 500-jährigen Schildkröte gleicht. Von wegen, sonst mag ich die warmen Brüder und Schwestern sehr aber das heisst nicht das es in der Regenbogenfraktion nicht auch so ein paar Gestalten gibt, die man lieber von hinten als von Vorne sieht ... Nein, den Wowereit finde ich ganz manierlich und auch den Westerwelle kann man ruhig zeigen aber diesen Typ da aus der Frisörinnung ...



Ist es nicht schön wie die Sonne lacht und man den Eindruck hat das irgendwo unter den vielen Wolken der Sommer schlummert. Wer weiss es schon, vielleicht ist ja die Sonne jetzt auch Verdi beigetreten und diese haben nun verordnet das im Rahmen der Tarife diese nur noch 1 Stunde am Tag scheinen darf ...