SEITENAUFRUFE

Hillary Clinton und die Zigarren der Kim Jong Un ...

26.07.2012

Sie kennen Kim Jong Un nicht ... und jetzt fragen Sie mich wer das denn wohl sein könnte?

Na ich weiss auch nur soviel, als das das irgend etwas mit diesem ausgesprochen "charismatischen" Diktator Koreas zu tun hat. Wenn ich jetzt diesen Namen mit meinem frei erfundenen Übersetzer in die das Deutsche ummodelliere, dann könnte es doch sein das der Name Kim aus dem Englischen abgeleitet wurde und das als Patin für diesen Namen Kim Wilde oder Kim Richard herhalten musste. Kim Richard ... oder hieß diese Popsängerin der 80er etwa Cliff Richard und danach ist dann dieses Shampoo mit dem Felsensprung in luftiger Höhe entstanden ...

Egal, ob nun Kim oder Cliff Richard ... es könnte beides in Frage kommen, denn wenn die Geschichten aus der Welt der gelben Blätter stimmen, dann ist der Cliff ja nur deshalb an die Scientology-Church geraten, weil dieser ein Problem mit der Findung seiner Sexualität hatte. Und Scientology soll ja angeblich sogar die Homosexuellen heilen ... sofern man dieses in den Wirren eines Hirnes als Erkrankung empfindet. Jetzt hat auch eine von den Ex-Tanten des Tom Cruise ausgepackt, dass dieser weder das Ringelpitz mit dem Anfassen wollte, geschweige denn das Hinterlassen eines tiefen Eindruckes bei der Dame ... wenn Sie verstehen was ich damit sagen will. Angeblich hat der Tom die fehlende Motivation seines kleinen Tom damit begründet, dass er diesen von solchen Aktivitäten vollständig REIN halten wollte.

Sagen Sie mir doch bitte einmal liebe Scientologen, ist zu Ihnen noch nicht vorgedrungen das man die Verunreinigungen der unreinen Dinge mit Wasser und Seife eliminieren kann?

Sofern es da überhaupt etwas zu waschen gibt, denn wenn Sie mich fragen, dann ist meine alleinige Meinung die, dass da ganz schön viele Herren unter den doppelmoralischen Deckmantel der mehr als seltsam anmutenden Kirche huschen, weil diese den ehelichen Pflichten gar nicht nachkommen können und zwar nicht weil diese es nicht wollen, sondern weil laut Kirchenverordnung das Gegenüber mindestens 2 Löcher haben muss. Von wegen, die kleine Harnröhre gilt nicht als Öffnung, sondern ist doch wohl eindeutig in die Kategorie der Zielfernrohre einzuordnen. Es wird doch sowohl über den Cruise als auch über den Travolta gemunkelt, dass diese auch mal gerne eine jede gleiche Katze im Dunkeln zum munkeln bringen. Und ob da jetzt da jetzt zwei Zielfernrohre im Spiel sind, scheint ja zumindest im Fall der Night-Fever-Hauptdarstellerin relativ egal zu sein ... Doch, doch, doch ... es hat sich vor ein paar Wochen da ein Masseur gemeldet, der wohl den John in seiner Massagestunde hatte und dieser soll sich wohl partout nicht auf den Bauch gelegt haben, weil er lieber die harten Teilchen zwischen den Schenkeln, als den verhärteten Wirbel am Rücken massiert haben wollte ...

Wird gemunkelt, ich war weder mit in der Kabine geschweige denn das ich da als Praktikantin Monica Lewinsky dem Massagemeister zur Hand gegangen bin. Sodomie und Camora ist das da in dem Land der Sterne und wenn Sie mich fragen dann halte ich solche Geschichten für alles andere als einen Skandal. Mir ist es doch so etwas von egal was und von wem da wer massiert wird und vor allem sollte es auch einem jeden anderen egal sein, denn wenn ich mir einen Termin bei Meister Hübelpüpp geben lasse ... so als siamesischer Zwilling von Herrn Tarvolta ... und das beziehe ich in diesem Zusammenhang ausschliesslich auf die tänzerischen Fähigkeiten und denen im Sturzflug, denn der John hat ebenfalls so hin und wieder den Steuerknüppel zwischen den Beinen. So wie ich ihn wahrscheinlich in nicht allzuferner Zukunft ebenfalls haben werde nur mit dem Unterschied, dass meine beste Hälfte darauf besteht, dass sie eine Verbedienung am Boden in den Händen halten darf ... in der ersten Zeit meiner Flugmanöver ...

Wie kam ich denn jetzt von Tom Cruise und Kim Jong Un auf diese Fliegerstory ... Ach die Übersetzung des Namens der First Lady von Korea ... Jong steht nämlich in Wahrheit für die Bezeichnung eines Herrn ... der Jonge mit der Mundharmonika ... und Un steht in diesem Fall für die Erste ... die erste Frau unter vielen Frauen in der nahen Zukunft. Weiss man denn schon ob die beiden heiraten müssen oder machen die das aus freien Stücken oder ist das sogar eine Liebesheirat ala Geld und Macht macht so Sexy ... wir erinnern uns an die Hochzeit mit dem Klon von Napoleon und dem Groupie der Rolling Stones ...

Ja, ist doch wahr, Sie können den Herren zwar sehr gerne das "Ich liebe Dich" im wohl stimulierenden Geschehen in das Ohr hauchen, sofern Sie dieses mit dem vollen Hyaloronmund können ... ach hören Sie doch auf, dass die Damen ihre Position über den Mund regeln, dass ist doch kein Geheimnis und seit Bill Clinton und Hugh Grant wissen wir doch alle, dass Oral da in den Machtpositionen mehr gefragt ist, als die 0/8/15-Nummer mit der biederen Gattin. Wie sagen Bekannte immer von uns so schön, wenn diese einen Gedanken haben den diese auf keinen Fall zu Ende denken möchten?

Hundewelpen, Hundelwelpen ... einfach an Hundewelpen denken ... an dieser Stelle einen kleinen Gruss an die Mondomo-Fraktion und meinen zukünftigen Wohnsitz ... die Azurit-Pflegeheime ... denn egal wie ich die Hilary auch drehe oder wende aber diese Lewinsky-Nummer mit dem Bill bekomme ich bei ihr einfach nicht in meinen fantasievollen Kopf ... oder können Sie sich vorstellen, dass da die Mrs. Clinton mit der Havana innerhalb der Seidenstrumpfhose in die Pressekonferenz der Aussenminister geht ... sage ich doch HUNDEWELPEN ...


Themawechsel und zwar bitte ganz schnell, denn ich darf auf keinen Fall versäumen die Sendung XY anzusehen ... natürlich ist dieser Beitrag keine Aufzeichnung aber die Sendung des gestrigen Abends vom ZDF sehr wohl. Eigentlich könnte man die legendäre Fahndungssendung des TV doch auch die osteuropäische "GALA da Russki & Polski" nennen oder glauben Sie das in dieser Sendung mehr Deutsche als Osteuropäer auf der Fahndungsliste stehen?

Ach ja, ach so, Sie waren das mit dem Glauben an den Weihnachtsmann und die Geschichte von der heiligen Jungfrau da in dem Schuppen mit den Eseln im Nebenzimmer ... Nein wirklich, ich meine das ganz ehrlich, in diesen Fahndungsaufrufen diverser Institutionen ist doch nicht selten das Who is Who aus der Welt der Abramowitsch´es und wie die Oligarchen da alle miteinander heissen versammelt. Es ist kein Vorurteil das Sie in diesen Nationen mehr Ganoven vorfinden, als in Alcatraz und wenn ich Ihnen jetzt sage, dass da die Geldvermehrung der jungen Reichen auf sehr fragwürdigen Kokainhandel-Beinen steht und das Sie nicht wirklich wissen möchten, welche schmutzigen Hände da die Mega-Yachten des russischen Geldadels finanzieren, dann laufe ich doch wohl auf allen anderen Wegen als auf dem mit dem Holz geflasterten, oder?

Ist es nicht wundervoll über die wahren Geschichten hinter der Kohle zu blicken und solche Mutmaßungen anzustellen? Davon lebt doch das ganze Leben und was im kleinen Eck an der Kneipe seinen Lauf nimmt, endet doch nicht selten an der Theke in der Betty Ford Klinik. Mensch, bei der Promidichte in der Entzugsklinik kann man ja schon fast auf krumme Gedanken kommen, wenn man da an dem Flaschenregal im Supermarkt vorbei läuft ... andererseits habe ich auch wenig Lust schon zum Frühstück mit Melanie Griffith um das letzte Frühstücksei zu zanken.

Oder verspüren Sie das das unsägliche Verlangen einmal in der Woche zusammen mit Lindsay Lohan an dem Stuhlkreis für die trocken gelegten Trinker teilzunehmen. Gut, als Amy noch unter uns weilte und als diese noch öfter zur Flasche als zum Mikrofon gegriffen hat, da hätte mich so eine Woche mit Mrs. Winehouse schon gereizt aber vor zwei Jahren hätte man aber auch nicht erahnt, dass da der Hausname dieser ausgesprochen talentierten und sagehaften Sängerin einmal das Abschiedsprogramm ihres Lebens werden würde ... ja, es ist ein wirklicher Verlust für die Menschheit und ich sage Ihnen das diese Bieber und wie die ganzen tragischen Gestalten der Neuzeit da heissen mögen nur ein ganz billiger Ersatz für diese Frau ist.


Man, es hätte alles so rosig laufen können, wenn da dieser Junkie nicht in das Leben der Souldiva eingekehrt wäre. Was macht eigentlich dieser Junkie jetzt wo Amy mit der Nase nach Oben in der Luft hängt und vor allem hat der überhaupt noch Freunde oder hat dieser ausser dem dauervernebelten Pete Doherty gar keinen Kontakt mehr zur Aussenwelt. Zum Glück hat ja wenigstens die Kate aus der Bikinimodellwelt scheinbar die Kurve gekriegt, denn so wie man in der letzten Zeit seit der Hochzeit mit diesem ... ach ist doch egal wie der heisst ... sieht, ist die Moos alles andere als vermoost und endlich hat die auch wieder Wasser und Seife im Gebrauch ...