SEITENAUFRUFE

Harald Glöckler for President ...

01.08.2012

Wie bitte oder wie der plattdeutsche Kandidat sagt WATT ... wir haben schon wieder August und in eh wir uns versehen, müssen schon wieder die Kugeln an den Baum und das alles zusammen dann auch noch ohne einen echten Sommer gehabt zu haben? Und da wundert es, wenn die Nation so langsam aber sicher in eine notorische Übellaunigkeit verfällt ...

Gehen Sie doch einmal in ihr Dorf und was sehen Sie da?

Sage ich doch ... 99% haben die gleichen langen Gesichter wie die Gyros Pita und warum das so ist habe ich Ihnen ja vor einigen Sekunden erklärt ... zumindest wäre das ein reeller Grund um schon jetzt in die ewig dauernden Wochenbettdepression zu verfallen. Aber ich glaube ja inzwischen das wir durch Fukushima einen Gendefekt innerhalb der Gesichtmuskulatur erfahren haben oder warum sehen die Mannen alle miteinander so aus, wie sie aussehen. Kaum einer hat ein Lächeln auf den Lippen, geschweige denn ein nettes oder von mir aus auch ein unnettes Wort ... sofern er denn dabei lächelt. Gut, Sie sagen das es weder an der Atomwolke aus dem asiatischen Raum liegt und das es auch nicht das Wetter ist, was da eine Nation in die Volkslethargie treibt aber was ist es dann?
Blödsinn, dass glaube ich ja nun wirklich nicht das das nur an Angela Merkel liegt oder gar an der Verteilung der kostenlosen Schirme unter den Südeuropäern.

Ach so, Sie meinen es machen die ewig schlechten Nachrichten und das obwohl da die Reiterstaffel der vielen Seiten die Goldmedaille geholt hat. Ok, dass habe ich jetzt verstanden, dass auch Sie dieser Wettkampf genauso interessiert, wie das Seifenkistenrennen am Wattenmeer im 300 Seelendorf ...

Und wissen Sie denn auch warum eigentlich weder den Hering noch etwas vom Teller zieht, geschweige denn das da die Katze hinter dem Ofen hervor gelockt wird. Wir sind alle miteinander übersättigt, denn die jahrelange Reizüberflutung der Medien läßt einen wahrlich abstumpfen. Da hilft es auch nicht wenn wir via Bildschirm daran teilhaben dürfen, wenn der Harald Pompös da eine neue Kauleiste bekommt oder wenn Familie Geiss alias Gründer der Uncle Sam - Bekleidung eine neue Bleibe in den Emiraten sucht. Na das bräuchte ich ja wie mindestens 2 Löcher in meinem Kopf, dieses Leben in dem Wüstenstaat, wo die Frauen entweder zusammen mit den Kamelen im Staal den Nachmittag verbringen oder mit sich alleine unter dem grossen Schleier. Solche Länder gehören auf den Amnesty -International - Index, weil diese die Rechte des Menschen ... ja liebe Herren mit dem Schleier auf dem Kopf ... auch wenn es in ihren scheinbar vakkumierten Kopfen noch nicht angekommen ist aber die FRAU gehört zu der Gattung der Homosapiens und nicht in die Familie der Höckertiere ...

Man mag es nicht glauben und auf mich wirken solche Wüstenstaaten wahrlich wie eine Stadt aus der Welt der 1000 und 1 Nacht ... also ich habe es für ein Märchen gehalten, dass sich dort kaum Menschen auf den Strassen befinden und auch wusste ich nicht das das riesige Gebäude der Grosskotze dort komplett leer steht und das alles nur weil da nicht nur der Strom ausgefallen ist, sondern weil scheinbar auch die Architekten und Statiker nur auf Sand gebaut haben. Soll heissen, dass unter den weissen Tüchern der Herren scheinbar nichts fruchtbares heranreift und dann werden eben mal ein paar Milliarden in den sprichwörtlichen Sand gesetzt. Und jetzt soll ja sogar der Ölquellenstaat in den Schulden ertrinken und was denken Sie was sich der grosse Mann dort Oben für die ewigen Ausbeuter der Natur überlegt hat ...

Na was denn, habe ich etwa einen Besen zwischen den Beinen oder reise ich mit der Glaskugel in der Tasche durch das Leben? Da darf auch gerne Ihre Fantasie aktiv werden und vielleicht hilft es da wenn ich Ihnen mitteile, dass da nicht mehr allzuviel Öl unter den Sandalen schlummert und was heisst das für eine Land, wenn da die Ressourcen erschöpft sind und man ganz nebenbei vergessen hat vielleicht wenigstens einmal in der Woche "Wer wird Millionär" zu schauen, damit da unter der weissen Kutte noch andere Synapsen eine Symbiose eingehen, die einem sagen wie man 1 und 1 zusammen zählt und wozu dieses unerforderte Ding da im Kopf sonst noch da ist, als Pferde, Kamele oder Falken durch die Hitze zu jagen und die Frau zu halten, wie eine Leibeigene?

Da hilft es eben auch nicht wenn da der Glöööckler der Nation weiss oder schwarz machen will, dass jede Frau eine Prinzessin ist ... Und wissen Sie was ich dann immer für Bilder in meinem Kopf habe, wenn ich von solchen literarischen Ergüssen höre, die da innerhalb von 3 Wochen zu Papier gebracht werden, um ja die schnelle Mark innerhalb des Verfallsdatums des Autoren zu machen?

Mir schweben dann immer diese "Damen" in den fallschirmseidenen Jogginganzügen vor, die da immer wieder gerne diese Druckstelle von der Couch am Hinterkopf haben und deren Tagesablauf nach den Überweisungen von Amtswegen bestimmt wird. Kommen Sie, nicht jede Frau ist eine Prinzessin und auch nicht jede Prostituierte ist in Wahrheit von blauem imaginären Blut und mit einer Krone im schrank. Mag ja sein das gerade dieses AldiLidl-Schlangenklientel gerne mal einen in der Krone hat ... wenn wir da jetzt die Kette der Vorurteile fortführen wollen aber Sie müssen doch zugeben das diese These mit der Prinzessin an vielen Stellen hinkt ...

Von wegen, ich gönne dem Glööckler seinen Erfolg und man kann ihm wahrlich alles mögliche unterstellen aber DUMM ist seine Strategie nicht und immerhin ist der nicht über Nacht zu dem heran gewachsen, was er derzeit darstellt ... ja liebe Couchpotatos mit dem Arbeitgeber der Agentur für Arbeit in der Hartz4ler - Tasche ... wie Sie an dem pompösen Designer sehen können hat Erfolg viel mit diesem unliebsamen Wort zu tun ... ARBEIT und zwar nicht nur innerhalb der verdischen 8-Stunden-Taktung, sondern auch über das "ungesunde" Gewerkschaftsmaß der 30 Stundenwoche hinaus ...

Und damit sind wir nun endlich bei dem Pudel und dessen Kern angelangt, denn in einer Nation wo die Freizeit vor der Arbeit steht, kann es nur auf den nächsten pompösen Rettungsschirm hinaus laufen und da hilft auch die lange Fläppe nicht, geschweige denn das Gemecker auf Angela oder den Beck mit seinem gefloppten Nürnburg-Ring, der da wieder einmal das grosse Minus in der Staatskasse bedeutet. Nein, machen Sie sich um Herrn Beck keine Sorgen, dieser bekommt weiter wie der Wulff, der Guttenberg, der Tauss ... und wie die ganzen gescheiterten Existenzen aus der Politik alle heissen mögen ... seine Zuwendungen aus der Kasse des Volkes.
Mensch, wann auch immer ich mir diese Fakten auf den Schirm rufe bekomme ich diesen geschwollenen Hals wie nach einem Wespenstich auf das Zäpfchen ... wohlgemerkt als Allergiker gegen das Gift dieser kleinen Stacheltiere.

OK, also von mir aus macht den Harald Glööckler zum Nachfolger der Frau Merkel, denn eine andere würdige Gestalt sehe ich sonst nicht am politischen Himmel und wer weiss, vielleicht stünde uns ein homosexueller Kanzler auch einmal ganz gut zu Gesicht ... oder noch besser, was spricht eigentlich gegen die Wiedereinführung der Monarchie ... König Harald I oder wahlweise Königin Nicoletta II ...