SEITENAUFRUFE

Lars von Trier dreht Porno ...

21.08.2012

Lars von Trier oder von mir aus auch aus Trier wird in der nahen Zukunft wieder einmal einen Skandal-Film drehen und dieses Mal möchte er das die Hauptakteure eine echte Liebesszene drehen ...

Nein, der Skandal ist nicht das dort eventuell neue Paarungen erschaffen werden sollen und das dieser die Konkurrenz zu "Bauer sucht Frau" werden soll, sondern ihm schwebt da der "echte" Sex vor ... Deutsch oder Englisch ... er dreht einen Film mit Pornoelementen. Sie denken jetzt wahrscheinlich in dem "Porno for Free-Zeitalter", dass man damit keinen Zuschauer mehr hinter dem medial übersättigten Ofen hervor locken kann aber der Lars aus Trier veröffentlicht diesen ja auch nicht hier, sondern in den USA. Und dort sind die Mannen noch nicht so weit, dass diese zum Abendbrot mit den Fish & Chips schon den Porno sehen können. Auch Nicole Kidmann soll dabei mitspielen aber diese hat schon im Vorfeld verkündet, dass sie nicht für diese Passagen des Filmes zur Verfügung stünde ... Und das nach dem diese sowohl mit Robin Williams als auch mit Lenny Kravitz eine kurze Eskapade hatte. Da ist man doch angelernt, nach den Affären mit diesen zwei Kadetten, oder?

Angeblich soll ja der Lenny bis zur letzten Spitze gepierct sein und wenn da die Gerüchteküche um seinen kleinen Lenny stimmen, dann hat dieser sogar einen Ring durch dieses Fleisch, was da bei den Juden und anderen Religionen schon in jüngsten Jahren dem Messer zum Opfer fällt. Oder ist der Kravitz Lenny etwa auch beschnitten und wenn ja, wo hat dieser denn dann dieses Piercing in der Intimzone? Hat der sich vielleicht einen Ring oder Sticker durch das Glockenspiel ziehen lassen oder hat dieser nur wie der Robin ein paar gestochene Bauernmalereien auf seiner Epidermis an seinem besten Stück?

Ja das sind Fragen an diesem genialen frühen Morgen der gemässigten Temperaturen, wo man endlich wieder ohne den Ventilator vor dem Bett in den Schlaf finden konnte. Kommen Sie, Sie haben doch auch an diesen heissen Tagen einige Defizite in Sachen Schlaf ... also ich bin in den letzten 3 Tagen auf satte 8 Stunden gekommen ... Exakt, durch 3 macht nach Adam Riese knappe 3,666666 Stunden pro Nacht. Sage ich doch, zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel. Dabei finde ich sowohl den Schlaf als auch das Essen eine der lästigsten Eigenschaften des Lebens. Natürlich mag ich gerne den Schokoriegel von Joan Collins und ja, ich stehe auf die bösen Steaks aus den Schlachthöfen aber auch nur deshalb, weil es meine Sinne immer danach gelüstet und nicht weil mein gesunder Menschenverstand danach schreit ...

Was sagen Sie denn jetzt zu dieser Schlammschlacht aus der Welt der "Let´s dance"?

Ist das nicht höchst dramatisch, was uns da jetzt stündlich aus den prominenten Redaktionen via Flachbildschirm erreicht ... Tanzlehrer schnappt sich eine 20-jährige und die 30-jährige Gattin wird ausrangiert. Und wie es sich gehört wird jetzt die gekränkte Schmutzwäsche an die Presse verkauft. Haben die denn gar keine Skrupel mehr vor den Dingen die eigentlich nur in die privaten Räume gehören. Würden Sie denn wollen das das Ende ihrer Ehe via eines 1-minütigen Telefonates über Bord geschmissen wird bzw. das dann die ganze Nation über diesen partnerschaftlichen Schiffbruch diskutiert?

Na das da einer oder eine sich einen Jüngeren schnappt, ist doch inzwischen so alt wie die Welt selber und auch das Schlußmachen via I-Phone oder per SMS ist doch kein Skandal mehr. Wir haben alle immer weniger Freizeit, bis auf die Gestalten die da den lieben langen Tag auf der faulen Haut liegen und ganz zu schweigen von den Deppen, die da zwar den ganzen Tag so tun als wären sie ziemlich Busy aber wo am Ende des Tages das gleiche in der Kasse ist, wie bei den Mannen unter der Brücke. Von dem Nichtstun kommt nun einmal auch das Nichts und wer da denkt das einem die gebratenen Tauben in den Mund fliegen ...
Kommen Sie, weder ich noch Sie haben jemals eine gebratene Taube in der Luft gesehen, geschweige das da Manna von Himmel geregnet ist ... Nein, ich habe jetzt auch keine Lust mit Ihnen als treuer Katholik über diese Geschichte mit dem Wasserlauf zu diskutieren ... Sie wissen schon, diese Nummer mit dem Gang über das Wasser oder noch besser jene Geschichte, wo das Wasser von jetzt auf gleich im Nirvana verschwunden gewesen sein soll, damit die Damen und Herren mit den trockenen Füssen das andere Ufer erreichen konnten. Auch auf diese unbefleckte Empfängnis-Story habe ich jetzt keine Lust und ich werde mich hüten schon am frühen Morgen über das Genagel eines 33-jährigen Mannes zu plaudern .. das schickt sich nicht auf den nüchternen Magen und da ist es mir doch alle Male lieber mir Gedanken darüber zu machen, ob denn jetzt der Justin Timberlake am Wochenende geheiratet hat oder nicht und ob die Flamme von diesem Rolling-Stone Ron Wood tatsächlich auf das Äussere des alten Herrns abgefahren ist oder ob da vielleicht ein Kriterium für den akuten Liebesanflug die kleine Knippe in der Hosentasche gewesen sein könnte. Kommen Sie, dieser Ron Wood mag ja durchaus einen netten Charakter haben aber rein Optisch ist das doch die gleiche genkertierte Fehlleistung wie die Entstehung des Frontmannes der Kapelle "Tokio-Hotel" alias Kill Bill.
Ja, ja, ja, man soll den Menschen nicht nach seinen Äusserlichkeiten beurteilen aber was soll ich denn machen, wenn meine Augen nun einmal schneller reagieren, als mein Kopf oder meine Nase ...

Wir kennen das doch alle miteinander, man sieht einen Menschen und findet diesen sympathisch oder das exakte Gegenteil davon und egal wie man es auch dreht oder wendet, es wird immer Menschen geben die irgend ein mieses Charma um sich herum versammeln. Da kann man dann nicht genau sagen was einen so stört oder jeglichen Versuch der Kontaktaufnahme verhindert, sondern es ist so ein Inneres Igitttibahbah. Natürlich geht mir das häufig so, wenn ich zum Beispiel Menschen treffe die alle Zähne ala Vater Geiss am oberen Kiefer beheimaten ... natürlich sind das nur vordergründige Kriterien und alles andere als durch enorme Toleranz geprägte aber ich kann es nicht ändern, mein erster Blick bei meinem Gegenüber geht auf die Zähne und wissen Sie auch woher ich das habe?

Mein Großvater hat immer zu mir gesagt, dass man niemals Geschäfte mit Menschen machen soll die schlechte Zähne oder abgelaufene Schuhe tragen und wenn ich das als kleines Mädchen noch nicht verstanden habe, dann weiß ich es jetzt als Wuchtbrumme sehr genau, warum er mir diesen Satz mit auf meinen Lebensweg gegeben hat. Menschen mit ungepflegten Zähnen haben keinen Gendefekt oder gar einen andern Zahnschmelz als jeder andere, sondern deren Zahnbürste hält einfach länger und von wegen diese Geschichte mit den Mangelerscheinungen ... fahren Sie doch mal in die Town-Ships oder die Hungergebiete ... da ist das Einzige was da aus den abgemergelten Körpern blitzt das strahlende Weiss der Zähne. Haben Sie da noch Fragen und vor allem zeugt ja die ungepflegte Kauleiste auch von dem Hang zum Messie-Dasein und da will ich Ihnen jetzt natürlich auch noch erklären, was das mit den abgelaufenen Schuhen auf sich hat. Jemand dessen Schuh schlimmer aussehen als diese ausgebomten Städte nach dem Besuch des Zwerges aus Wien, der hat nichts an den Füssen. Also wer keine Kohle für den Schuster hat, der wird auch Ihre Rechnung nicht bezahlen ...