SEITENAUFRUFE

Penisverlängerung AUTO ...

08.08.2012

Na das nenne ich doch einmal den wahren Grund zur Freude ... die Waschstrasse feiert ihren 50. Geburtstag und es wäre doch mehr als nur ein Fauxpas, wenn ich diesen wichtigen Geburtstag auf der ersten Seite der Tageszeitung übersehen hätte ...

Ist das etwa jetzt das Sommerloch, was uns da in den Printmedien zum Frühstück gereicht wird oder soll es nur von den katastrophalen Zuständen in diesem Land bzw. in unserem Dorf ablenken?

Lesen Sie denn etwa nicht das da immer mehr Einbrüche und diverse andere Diebstähle stattfinden, die an Dreistigkeit nicht oder nur kaum zu überbieten sind ... Erst am heutigen Tag steht in dem Blatt des Ortes, dass da in der Umgebung eine 33-jährige ihre Einbruchstour nach den Todesanzeigen bzw. den Beerdigungen gestartet hat. Gut, erstaunt hat mich daran auch das es sich um eine Frau handeln soll, die da den letzten Skrupel verloren hat und sogar vor dem Leid einer Sippe keinen Halt macht ... wobei man auch nicht ausschliessen kann, dass es sich dabei um einen Druckfehler handelt ...

Egal, man bemerkt an der Qualität der zunehmenden Straftaten das da wohl immer häufiger die Mannen ohne Gewissen am dunklen Werk sind und wenn ich dann Inmitten der Nacht auch noch auf Arte eine Sendung über das unseriöse Treiben der Europakommissare sehe, die da ihr Amt missbrauchen und das da als Oberführer des unmoralischen Rankings diese Hasenscharte aus Deutschland den ersten Platz belegt, weil dieser seine Kontakte aus seiner Amtszeit offensichtlich missbraucht und dann im Interview auch noch FRECH in die Kamera im Hotel Adlon lügt, als in der Reporter um seine Rolle in einem Pharmaunternehmen befragt und dieser darauf hin antwortet, dass er da nur der Berater sein und nicht den Kontakt zu den Kunden pflegen würde ...



Natürlich gibt es eine Moral von der Geschichte ... nein, nicht die das ich diesen Knilch bewusst diskrimiere wegen eines äusserlichen Deffektes ... denn normalerweise mache ich das nicht aber ich weiß nicht wie dessen Name geschrieben wird ... Verhauen oder Verheuen oder so ähnlich ... könnte aber auch sein das dieser Vergesäßen heisst ...

Ach so ... ja ... die Moral der Geschichte ist die, nach dem also dieser hässliche abgebrochene Goliath die Frage nach der unseriösen Arbeit verneinte, dass darauf hin der Reporter ihm seinen Laptop unter die Nase gehalten hat und wissen Sie welche Seite dort aus dem Netz aufgeschlagen gewesen ist?

Die Seite des Pharmariesen, auf der die Hasenscharte als Berater und Ansprechpartner für die Industrie genannt wird ... Natürlich verstehe ich das Sie jetzt denken ... und warum regt die sich darüber so auf ... na weil Sie alle miteinander nicht wahrhaben wollen, dass wir immer mehr zu einer Nation der Verblödung und Verblendung werden. Kommen Sie, wann sind Sie denn das letzte Mal auf einen Blender ala Geissen herein gefallen?



Das beginnt doch schon im Kleinen, wenn einem da einer begegnet der scheinbar der Erlöser der Welt ist und dessen Jünger ungebremst an diesem festhalten ... zumindest solange Zeit bis diese sich entlarven. Und egal wen immer wir auch aus den Geschichtsbüchern heraus picken, wenn da einer nicht Koscher ist, dann fliegt das über kurz oder lang immer auf. So und in dieser Welt der Korruption und Korrumption leben wir also alle miteinander und wenn es da nicht den einen oder zwei der Einzelkämpfer geben würde, die da immer erst zum Marthyrer werden, wenn deren letztes Stündchen geschlagen hat, dann wäre dieser Globus sehr bald ein zweiter Mars ...

Sagen Sie mir doch bitte einmal, hätten die Amis da nicht eine bessere Computersimulation von diesem Planeten auf die Reihe kriegen können ... die Bilder sind ja so etwas von Unscharf, dass diese auch glatt hier auf unserem Heimathügel hätten gemacht werden können. Ach kommen Sie, glauben Sie doch nicht immer alles was Sie sehen ... meine Damen und Herren. Diese Mars-Expedition ist für mich das gleiche Ding wie seinerzeit das Gehampel auf dem Mond ... oder sollen wir lieber sagen im Metro Goldwyn Studio, denn Sie glauben doch nicht das die damals tatsächlich in ihren untechnischen Textilien da über den Mond gehoppelt sind. Diese Art an Schutzanzügen in den früheren Jahren der Raumfahrt waren doch überhaupt noch gar nicht auf dem Stand, dass man da hätte mit der Fahne unter dem Arm hätte über den Mond spazieren können.



Holymoly, die hatten damals in der Raumfähre keine Fahne im Schrank, sondern wahrscheinlich eher die gleiche Fahne wie die Brigitte Stalone da in der letzten Woche im Park in LA. Doch, Sie haben bestimmt auch auf irgend einem Kanal diese Bilder der ehemaligen Dschungelkönigin gesehen, die da betrunken wie eine Haubitze im Park auf dem Rasen ala Haselhoff made by Küchenboden-Burger herum gelegen hat und sich die Pulle Klaren in den Kopf geknallt hat ...



Kommen Sie, einmal Alkoholiker, immer Alkoholiker ... das ist eine Frage der Sucht und nicht die des Willens ... wie diese Sucht nach der Verlängerung des Penis bei dem Herrn Geissen ... oder sagt man nicht das die Sportwagen der Herren sehr gerne auch als Wurmfortsatz dienen.

Na da muss dann aber reichlich Bedarf herrschen, wo der Geissen-Robert ja 8 von diesen kleinen Sportflizern in der Garage beheimatet. Ist Ihnen eigentlich auch schon aufgefallen, dass da ein ganz grosser Egoist am Werk ist, denn welcher Familienvater beschränkt seinen Fuhrpark so stark in der Form, dass er fast immer nur Fahrzeuge mit 2 Sitzen kauft ... wenn man doch Frau und zwei dramatisch fehlerzogene Kids hat. Also wenn ich da als Benimmlehrer für die lieben kleinen Zicken gebucht gewesen wäre, dann hätten die aber am Ende des Tages nicht nur mit Messer und Gabel essen können, sondern diese hätten sogar gewusst wie man spült und wie ein Messer und eine Gabel hergestellt werden.

Ach ja, ist es nicht schön das einem die Vox´ler aus dem Hause Bertelsmann so viel Material liefern, dass es niemals langweilig wird darüber die Haare zu raufen oder sich darüber auszulassen. Ja, Herr Glööööööckler war in Russland mit einer Tapetenkollektion. Holymoly, was ist dieser König Ludwig der QVC-Fraktion doch nur für ein geschäftstüchtiges Teilchen ... wobei der das schon alles auch wohl sehr realistisch einschätzt und auch wenn ich mich da bisweilen über einige Dinge amüsiere aber Unclever ist das Kerlchen nicht, wenn er jetzt alle Möglichkeiten des Verdienens ausschöpft mit dem Wissen darum, dass auch seine Tage in den Medien angezählt sind, wie die der ehemaligen Tänzerin da aus der Sendung "Anna und der König" ...

Oder war das etwa die Jodie Foster und nicht die Frau Seidel, die sich da hat wohl auch auf den gleichen Weg gemacht wie die Margot Werner. Na wenn man sich das einmal richtig überlegt, dann ist ja die einzige Freiheit die wir alle als entmündigte Bürger haben nur noch der autonome Freitod. Und da wundert es mich eigentlich inzwischen, dass auf solche finalen Taten nicht auch noch in irgend einer Form eine Steuer oder eine Art Entsorgungssteuer erhoben wird. Das finden Sie eine Geschmacklosigkeit aber wenn da Ärzte in Kliniken hingehen und ihre Leber und Nieren an den Höchstbietenden verkaufen, dann finden Sie das einen mittelschweren Skandal?

Genau das meine ich, es ist doch immer der gleiche Mist mit der Moral und der Doppelmoral. Und nach dem nun neben mir als Erster auch der Elton John und der Paul van Dyke zu dem Schluss gekommen sind, dass nun auch wahrlich das Ende der Madonna-Ära eingeläutet wurde ... wie passend, wo doch die letzte Tour exakt mit einem Glockengeläut eingeläutet wurde und das auch wohl mit ein Grund dafür ist, dass ich da eine Woche Cortison schlucken musste um meine Schnecke und Gehörknochen wieder in das rechte Lot zu setzen.

Sie merken schon, ich bin mit diesem Hörschaden von der barbusigen Madga da noch lange nicht fertig und ich gebe auch erst dann Ruhe, wenn Madonna endlich offiziell ihren Einzug in das Londoner Seniorenheim für ehemalige Stars bekannt gibt. Von mir aus kann die auch ein Heim genn Mekka belegen nur bitte erspar der Menschheit doch immer diesen Blick auf das kleine Brett mit den Warzen darauf ... wenn Sie verstehen was ich damit sagen will?