SEITENAUFRUFE

Tom Cruise, die Lufthansa und andere Narren ...

10.08.2012

Holymoly, dass riecht da aber nach reichlich Ärger bei der Lufthansa, wenn da erst die Flugbegleiter die Arbeit niederlegen und sich die Passagiere ihren Tomatensaft selber über die Hose kippen müssen ...

Sind die in dieser Gesellschaft der Flivatüts denn nicht mehr bei Trost oder was soll das, dass die Kraniche jetzt immer mehr Leiharbeiter in die Lüfte schicken, um ein noch grösseres Umsatz-Plus zu erzielen. Vor allem kann man sich doch als Unternehmen an allen 10 Fingern abzählen wie sehr die Qualität in der Luft bei dieser traditionsreichen Vorzeigegesellschaft leiden wird, wenn da auf einmal der ehemalige Smutje aus Mac Donald an die Trollys gestellt wird. Halloooo, gute Arbeiter kosten nun einmal Geld und wer seinen Standart aufrecht erhalten will, der sollte vor allem nicht an dem Sparen, was da die Dinger auf die lange Sicht in der Luft hält.

Mensch Meier, so langsam aber sicher geht mir diese Erfindung der Leiharbeit auf den Schnürsenkel, denn wie will man noch eine echte Teamarbeit mit dem gewünschten Attribut des Crew-Mindet gewährleisten, wenn die Crews dem steten Wechsel unterliegen. Ach hören Sie doch auf, Sie haben doch selber keine Lust in der 1 Quadratmeter grossen Küche da die Speisen für 360 Passagiere an Bord herzurichten, geschweige denn mit dem Speisewagen da bei Wind und Wetter durch die Gänge zu huschen. Überhaupt ist der Stellenwert eines Flugbegleiters ganz schön weit unten in der Firmenphilosophie angesiedelt und ich sage Ihnen, wenn da erst das Niveau der Ryan-Air erlangt ist, dann gibt es für den Sturzflug des Kranichs auch kein adäquates Halten mehr ...

Sodele, von den Dummen der Wirtschaft zu den Klugen aus dieser Sparte ... der Bäcker aus dem Münsterland bzw. aus meinem Heimatdorf hat eine neue Freundin ... Heiner Kamps alias Nudel-Lachs-Hefe-Spezialist mit dem kometenhaften Blitzeinstieg in die Society hat sich wohl sehr wortkarg zu seiner neuen Beziehung geäußert und die BUNTE kommentiert das damit, dass der Münsterländer sowieso eher der introvertierte Geselle ist ... Ach wenn das so ist, dann kommt auch wohl der Olli Kahn, der Joshka Fischer und der Helmut Schmidt aus meinen Gefilden oder was wollen uns die Schreiberlinge der bunten Blätter damit sagen, wenn diese da einfach so in den Raum stellen das die Münsterländer da die schweigsamen und maulfaulen Kadetten sind?

Ist es nicht wunderbar wie der Tom Cruise da in Disney-Land mit der Suri durch das Chlorwasser plantscht, während sich der Prinz William mit der Kate bei den olympischen Spielen amüsiert und da ebenfalls seine Gefühle so offen auslebt, wie der Scientology-Tom im Land der Micky Mouse sein Innerstes in Sachen Tochterliebe auslebt.



Was mich allerdings dann doch mehr als erstaunt ist die Tatsache, dass wohl die Scientologen nicht den Intimfriseur aufsuchen dürfen oder wie erklären Sie sich die haarige Matte die da aus seinem Badehosenbund hervor schaute. Wir leben seit langer Zeit nicht mehr in dem Zeitalter der Dinos und damals ... ja damals machte der Pelzbesatz an diversen Hautpartien ja noch Sinn, wenn da erst ohne die Wärmegewinnung aus der Gasleitung die Nächte in den Höhlen verbracht werden mussten aber in 2012 so schlappe 5 Millionen Jahre nach Fred und Wilma ... da erwartet man doch die kurze Hecke, damit das Haus dahinter grösser wirkt ... um das einmal mit den Worten des Sky Dumont zu sagen. Kommen Sie, Sie müssen doch zugeben das die Haare um den kleinen Cruise mehr oder minder wohl eher eine Bakterienfalle sind, als der wahre Schutz vor dem Austrocknen oder gar dem Schwitzen. Oder wozu haben wir nur an den markanten Körperstellen Haare und an dem Rest des Körpers nicht, sofern man nicht unter einem Gendefekt leidet?



Also bitte liebe Kenner der Marterie, wozu diesen die Schamhaare bei dem Mann?

Dienen diese der Abtropfhilfe, damit das feuchte Nass nicht ungebremst den Einzug in die Schuhe hält oder soll das so eine Art des Flokatis sein, wenn da die lange Nase mit den Hängebacken den Aufstand dank der Einnahme von Viagra erprobt. Kommen Sie, so schlecht ist der Vergleich doch garnicht ... das Fell vor dem Kamin und das Holz davor und damit die Fleischpeitsche nicht auf der blanken Haut liegt hat sich der Obermacher der Évolution gedacht, da lassen wir doch dort unter dem Bauchnabel einfach mal ein bischen Gras wachsen ...


Sehen Sie, es gibt jeden Tag auf Erden neue Dinge, die da den Geist beschäftigen und wenn ich da nicht zufällig gestern dieses gelbe Blatt bei dem Arzt in den Händen gehalten hätte, dann wäre dieser Gedanke an mir vorbei gerauscht und das wäre doch wahrlich SCHAAADEEE ... Überhaupt habe ich ja schon seit langer Zeit damit aufgehört mir die Hochglanzpresse selber zu kaufen, denn im Zeitalter von Netz und Bites muss man doch garnicht mehr die Papiertonne befüllen, wenn es doch auch so geht ... wenn ich wissen will in welchem Park die Brigitte in LA gerade wieder einmal einen Flachmann verputzt oder wo der ehemalige Kevin alleine Zuhaus seine Junkieparty gefeiert hat, dann gebe ich dessen Name in die Suchmaschine ein und nur Sekunden später weiss, wie der Arnold Schwarzenegger aussieht, wenn der nicht den Termin zum Haarefärben ergattert hat. Wie ist das jetzt eigentlich, werden der Pitt und die Jolie an diesem Wochenende nun endlich ein Paar oder war das wieder nur eine Ente aus der Welt der Zeitungen?

Es muss doch möglich sein da etwas über den Metzger am Ort in Erfahrung zu bringen oder wenn doch die Familie reist, dann müsste doch zumindest das Jugendamt darüber informiert werden. Sagen Sie mir doch bitte einmal ... unterliegen die Kids der Promis keiner Schulpflicht und vor allem interessiert mich ja viel mehr, ob man da als Amerikaner nicht mindestens so und soviel Tage im Land sein muss, um da die Kriterien der Staatsbürgerschaft ala Monaco zu erfüllen. By the way, sind die Geissens bei der vielen Reiserei eigentlich auch genug Tage in Monaco oder müssen da auch die Stuerfahnder einmal mehr hinsehen? Von wegen, mir ist das doch Schmuppe, wenn da wieder einmal ein Staat hingeht und illegal CD´s kauft ... nur was ich mich dabei so rein aus den Gründen meines Sinnes für die Gerechtigkeit frage ist dieses, dass man mir bitte erklären soll warum der Besitz einer illegal erworbenen Musik-CD unter Strafe steht aber das Kaufen einer Bank-CD nicht?

Da stimmt doch etwas nicht in diesem Spiel und wenn ich alleine bedenke das nicht einmal Aufzeichnungen eines Gespräches oder ähnliches vor Gericht zugelassen werden bzw. mit in den Fall als Beweis einfliessen dürfen ... warum dürfen dann Ämter sich dieser illegalen Beschaffung von Daten bedienen. Das ist doch wohl der Gipfel der dunklen Geschäfte ... und kommen Sie mir jetzt nur nicht mit diesem Mist, dass ich da wohl ein Konto in der Schweiz habe und nun meine schwarzen Geldschafe da ertrinken sehe ...



Oh ja, da fällt mir ja noch diese Geschichte aus der Zeit ein, als die Kohle in der Knippe noch D-Mark hieß und als wir alle auch nicht in der entferntesten Ferne daran dachten, den Gyrosspiessen irgend wann im zukünftigen Leben in regelmäßigen Intervalen die Taschen zu befüllen. Ja, da hatte ich mal eine Prüfung der Steuerbehörde und das alles war wohl nur darauf zurück zu führen, dass da eine linke Bazille wohl behauptet hat, dass ich da dunkle Geschäfte in meiner Schneiderei betreiben würde. Natürlich ist diese Sache wie das legendäre Hornberger-Schießen ausgegangen, denn die einzigen dunklen Geschäfte die ich verrichte sind die kleinen Blasengeschäfte Inmitten der Nächte, wenn da die Röhre den Eindruck hat, dass drei Stunden des Schlafes mit 2 Litern des Wassers darin genug sind. Das ist ja auch so eine Sache mit dem körperlichen Verfall und der beginnenden Erlahmung der Muskeln. Nicht nur das langsam aber sicher da mehr hängt und die Schwerkraft einen immer größeren Stellenwert einnimmt stellt einem mit zunehmendem Alter vor diverse Probleme, sondern auch das so ziemlich gegen Alles ein Kraut gewachsen ist, nur nicht gegen die Erlahmung der Muskeln innerhalb der Gonaden.

Von wegen, dann müssen Sie sich eben nur einen Hüpfball kaufen und zusehen, dass da der Beckenboden stimuliert wird oder das da gar das ständige Anspannen des Muskels Sie vor der Zukunft in der XXL-Windel bewahrt. Sie können sich auf den Kopf oder auch ruhig auf die Füsse stellen aber wenn die Blase drückt, dann gilt es diesem Zwang zu folgen, es sei denn Sie möchten von Ihrer Tochter in der Küche auf dem Boden liegend mit dem Burger in der Hand gefilmt werden ... doch, doch, der Haselhoff hatte auch eine nasse Hose, als dieser den Kitchen-Drive-In gemacht hat und es ist noch gar nicht so lange her, dass ich da ein ähnliches Drama auf einer Party verfolgen durfte. Da war einem Gast wohl mehr oder minder der Schließmuskel bzw. dessen Lahmheit zum Drama geworden und als dieser Gast dann den Entschluss gefasst hatte das Tanzbein zu schwingen ... na da war die gelbe Flut schon in der hellen Hose und wenn ich der Betroffene gewesen wäre, dann hätte ich mir doch selber Kurzerhand einfach eine Flasche Rotwein darüber gekippt, damit das Drama der Inkontinenz nicht aufgeflogen wäre ...