SEITENAUFRUFE

Till der Schweiger und die 20% Rabatt ...

26.09.2012
 
Uiuiui ... der Till Schweiger hat einen Zusammenbruch erlitten und da hoffen wir doch alle miteinander sehr, dass da nicht das gleiche Virus am Werk ist, wie bei der Jenny Elvers ...
 
Von wegen, ich will hier nicht unterstellen das der Till auch gerne mal zu tief in das Glas schaut, sondern wer weiss, vielleicht hat das ja auch einen ganz ernstzunehmenden Hintergrund, bei den vielen Hochzeiten auf denen der Till tanzt?
 
Haben Sie denn schon Ihr Sparbuch geplündert, um da den Heizöltank für den Winter zu befüllen?
 
Nein, na dann sehe ich aber mehr als nur das schwarze Schwarz für ihren Gabentisch in diesem Jahr zu Weihnachten, denn wenn Sie erst die Rechnung für das schwarze Gold auf den Tisch geflattert bekommen haben, dann fangen auch Sie wieder mit den selbstgebastelten oder wahlweise gehäkelten Topflappen zur milden Gabenverteilung an. Ist Ihnen eigentlich bewusst, dass die warme Bude im Jahr in etwa soviel kostet, wie der kleine Gebrauchte aus den Bayerischen Motorenwerken. Na gut, wohl aus dem Baujahr 1990 aber eigentlich spielt das doch im Fall der Ölpreise nur noch eine untergeordnete Rolle.
 
Ja was weiss denn ich wohin man da noch auswandern kann, um der gezielten und von den Wirtschaftsweisen geplanten Volksverarmung zu entkommen?
 
Nein, Weissrussland halte ich für keine gute Idee, es sei denn Sie möchten Ihre Freiheit an der Grenze zu diesem Staat aufgeben ... Thailand ... nur dann, wenn es sich bei Ihnen um einen deutschen dickbäuchigen Pädophilen handelt, der da jeden Tag auf der Suche nach neuen Opfern bzw. dem blutjungen Frischfleisch ist. England ... na wenn Sie Lust haben das Geld für das Heizöl in das Königshaus zu pumpen, dann mal zügig die Schwimmärmel an die Arme und ab durch den Kanal.
 
Frankreich ... da ist doch nichts mehr los, seit die Carla Bruni den Palast verlassen hat und die USA kann ich Ihnen bis nach den Wahlen auch nicht wirklich als Asyl für die Zukunft empfehlen, solange dort nicht der Barack Obama erneut in das Amt gewählt wird bzw. seiner Verlängerung als Präsident der Vereinigten Staaten zugestimmt wird.
 
 
 
Ach hören Sie doch auf, diesen Romney kann man doch nicht als wahren Konkurrenten bezeichenen ... Vielleicht sollten die mal einen Justin Bieber oder Madonna zur Kandidatur vorschlagen und das Wähleralter auf das 10. Lebensjahr senken ... damit wenigstens der Bieber da eine reelle Chance hat.
 
Ja, ja, ja, liebe Teenies, ich weiss das Ihr alle diesen Jungen mit dem Popper-Scheitel total toll findet aber bedenkt doch bitte einmal, dass auch wir in der frühen Jugend die Bay City Rollers und die Flippers sagenhaft gefunden haben ... Soll im Klartext heissen, dass sich der eigene Geschmack schneller ändern kann, als eine Amtsperiode dauert. Oh ja, ein gutes Stichwort, denn noch vor 3 Jahren konnte man mich mit jeder Speise jagen, die da über Gräten verfügte ... Fisch, Oh mein Gott, was habe ich diesen fischigen Geschmack gehasst und jetzt?
 
Natürlich kann das auch daran liegen, dass man in Alter mehr und mehr den Verlust des Geschmacksnerves hinnehmen muss aber es könnte auch sein, dass ich auf einmal die Dinge mag, die ich noch vor Wochen nicht mochte. Nein liebe Naddel und Familie Wulff ... bei Ihnen scheint sich da eine Resistenz eingeschlichen zu haben oder vielleicht liegt es auch nur an meinem gesunden Menschenverstand, dass Menschen wie Sie niemals bei mir ein Bein an die Erde bekommen.
 
Nein, ich kann es nicht ändern, ich sehe nun einmal nur das Schwarz oder das Weiss und alle Arten der Grauzonen sind mir zuwider. Das ist ja auch das Problem mit mir und der Unfähigkeit zum Small-Talk, denn wenn ich jemanden nicht leiden kann, dann kann und will ich einfach nicht mit diesem kommunizieren. Früher ... ja in frühen Zeiten und mit reichlich Promille in den Adern machte man vielleicht die eine oder andere Ausnahme aber nicht ohne diesen fiesen Kater der Reue am nächsten Morgen ...
 
Sehen Sie ... und exakt diese Wendung in meinem Leben betrachte ich aus der heutigen Sicht als das grösste Geschenk meines Lebens, denn diese Schwarz-Weiss-Geschichte macht mich nicht mehr manipulierbar. Hatte ich eigentlich schon einmal erwähnt, dass da meine Eltern an diesem Samstag die goldene Hochzeit feiern und wissen Sie auch was wir Ableger uns da ausgedacht haben?
 
Oh ja, im Geiste sehe ich schon das Funkeln in den Augen meiner Erzeuger, dass diese nun schon im Vorfeld erfahren, was da alles an deren Jubeltag stattfinden wird ... natürlich lesen die jeden Tag meine literarischen Ergüsse, denn auch Sie wissen doch, dass Qualiät immer auch Qualität erkennt ...
 
Also es ist so, dass wir für den kommenden Samstag, 29.09.2012 ... also genau dem Tag vor dem verkaufsoffenen Sonntag in unserer Stadt Bocholt ... natürlich ist dieses ein Hinweis auf den Aperol-Spritz-Tag in unserem Laden aber selbstverständlich haben wir auch antialkoholische Getränke für Sie in unserem DAS GESCHENK von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr für Sie parat.
 
Im Klartext heisst das, dass wir uns mächtig freuen, wenn Sie alle miteinander unseren Laden auf der Münsterstraße 17 in 46397 Bocholt besuchen ... natürlich bin ich vor Ort und schenke höchst persönlich die Getränke aus und berechne nur an diesem Tag bei Ihren Einkäufen 20% des Aktionsrabattes ...
 
Na das ist doch schon etwas und verdammt noch einmal ... jetzt habe ich den Faden verloren ...