SEITENAUFRUFE

verkaufsoffener Sonntag in DAS GESCHENK ...

30.09.2012
 
Na was soll ich denn machen, wenn die Zeit schneller ist, als ich es mit meinen 46 Jahren bin? Und kaum hat man die Augen des Tages geöffnet, ruft auch schon die nächste Veranstaltung. Ob Sie es jetzt einsehen wolen oder nicht aber ich muss mich an diesem Tag einfach einmal "furz kassen" ...
 
Oder kennen Sie das Buch den Fönig etwa nicht?
 
Dieses Buch von Herrn Hübbelpüpp ... der da eine Geschichte von einem König geschrieben hat ... bzw. aus dessen Königreich, wo zu Beginn nur das k gegen das f ausgetauscht wurde und zu guter Letzt das reinste artikulierte Chaos im Palast vorherscht ...
 
 
 
Überhaupt, ist es nicht mehr als nur ein Spass, wenn man da hin und wieder ein paar Anfangsbuchstaben austauscht und am Ende eigentlich keiner mehr so richtig weiss, was denn die Autoren uns damit sagen wollen. OK, Sie verstehen wieder einmal nur den allseits beliebten und bekannten Bahnhof und eigentlich sind Sie auch viel zu alt für solch einen Blödsinn?
 
Na dann können Sie sogleich die Escape-Taste bedienen, denn aus dieser Nummer komme ich am heutigen Tag nicht heraus. Im Klartext heisst das, dass wir am teutigen Hag in unserem Deschäft Gas Deschenk den serkaufsoffenen Vonntag haben und das ich mich jetzt vom Macker achen muss, damit ich dünktlich pas Deschäft saufmachen kann.
 
Heute ist dämlich ner Laden von 13:00 Uhr - 18:00 Uhr geöffnet und da wir nicht nur die Klasse kingeln wassen lollen, sondern auch die Vunden kerköstigen wollen, muss ich mich ham eutigen Ag verdammt furz kassen. Aber vorgen merspreche ich, dass ich in der epischen Breite von den Dingen berichten werde, die sich da hier am Ort zugetragen haben ... gersprochen ist gersprochen und wird nicht verbrochen ...