SEITENAUFRUFE

FC BAYERN hat verloren ...

03.09.2012
 
Na habe ich es nicht gesagt Lisa ... wie schon im Vorfeld erwähnt: Einen Kasten Coca-Cola-Zero bitte anliefern lassen an die Anschrift unserer Firma ...
 
YES, I CAN ... sage ich da nur noch, denn ich habe mit Liselotte, dem wohl größten FC Bayern-Fan der Nation gewettet, dass die Herren der bayerischen Fussballfraktion in Weissrussland mindestens 3:0 verlieren werden ... Gut, dass diese finanziell zu wohlgenährten Kadetten immerhin ein Tor in das gegnerische Feld bekommen, mag mal als kleine mentale Zwischenstörung meiner Kristallkugel gestattet sein aber das die Elf da mit 3 Toren im verlorenen Sack wieder in die Zivilisation zurück kehren werden, hat wohl der weltgrösste Fan auch nicht in seinen schlimmsten Albträumen erahnen können, gell?
 
Ja so ist das, dieses Leid mit den Vorsehungen und wenn Sie mich ab jetzt auch die Reinkarnation des Nosdradamus nennen möchten oder gar die Neuauflage des "Biene Maja-Kalenders" ... bitte sehr, tun Sie sich nur keinen Zwang an, denn ich sehe die Katastrophen schon lange Zeit vor der Katastrophe selber. Woher das kommt oder woran das liegt kann ich Ihnen auch nicht exakt sagen aber irgend wie habe ich diese Begabung schon seit vielen Jahren. Und ich sage Ihnen, dass kann durchaus mehr als nur anstrengend sein, wenn man den herab stürzenden Baum schon sieht, wenn dieser erst als Baumschulenkind gesetzt wird. Das ist das Gleiche wie mit den dramatischen Entwicklungen des Euros, denn wer hat da schon ein Jahr vor der Wirtschaftskrise ein Buch veröffentlicht, dass da den klangvollen Titel trug "Wege aus Ihrer Weltwirtschaftskrise" ?
 
Ach so, und jetzt möchten Sie von mir wissen, wie denn da die nächsten Monate unser aller Leben da verlaufen werden ... na was denken Sie denn, dass es in der nahenden Zukunft im rosiger wird und das alle kleinen Probleme mit den leeren Kassen im Nirvana verpuffen. Also den faulen Zahn kann ich Ihnen auf jeden Fall ziehen, denn aus der miseren Nummer kommen wir noch lange nicht heraus, es sei denn das wir alle miteinander mit dem gesunden europäischen Gedanken erst die Griechen, dann die Spanier, die Portugiesen, die Italiener etc. aus der Gemeinschaft heraus katapultieren und dann die geliehene Kohle auf einen Schlag zurück fordern. Wissen Sie was ich im Zuge der kollektiven Rettungsschirmverteilung bis Dato nicht verstehe?
 
Es ist doch so, dass einem Geldinstitute nur dann den Regenschirm leihen, wenn der Himmel von der Sonne geschwängert worden ist und es ist doch auch bekannt, dass die Banken dann dieses Utensil des trockenen Fusses zurück verlangen, wenn es beginnt allerheftigst zu regnen. Soll heissen: Wo bleiben denn die ersten Mahnbescheide für die finanzschwachen Mitglieder der einzigartigen Europäischen Union oder auch Einheitlicher Untergang genannt ...
 
 
 
Kommen Sie, den grössten Fehler dieser Nation können wir doch wohl eindeutig dem Kohl und Genscher zuschreiben ... sage ich doch, die Mauer hätte stehen bleiben sollen und wir hätten nicht diesen dramatischen Anstieg an braunen Zellen und osteuropäischen Banden hier im Land. Nein, ich kann dieses einheitliche Geschwafel nicht mehr hören und egal wie Sie das auch finden, dass Sie da noch immer in einem jeden Monat die Solidaritätsbeiträge von ihrem Lohnstreifen abgezogen bekommen aber das ändert doch wohl nichts daran, dass man auch bei diesem Tammtamm des Unterganges wieder einmal nicht das Volk befragt hat, ob diese das denn auch wohl wollen ...
 
Ja was denn, natürlich stand der einheitliche Freiheitsgedanke im Vordergrund und grundsätzlich ist dagegen auch nichts einzuwenden aber warum müssen wir alle miteinander immer die Zechen der Zechpreller bezahlen Nur wegen des Gasmannes aus Wien da vor 70 Jahren ... Hallooo, es gan auch in den USA diese unrühmliche Geschichte aus Vietnam oder diese Geschichte um den Giftzwerg aus Frankreich ... "Nix da, dieses Formular zur Verleumndungsklage können Sie getrost in der Schublade lassen Herr Sarkozy, denn ich meine nicht Sie mit dem Zwerg, sondern den Knaben da ein paar Jahrhunderte vor Ihnen, der da dieses Gemetzel auf der Wiese um Waterloo veranstaltet hat."
 
Nein, ich sehe es einfach nicht mehr ein, dass immer wir die Retter aller möglichen Nationen und Länder sein müssen, weil da drei Generationen vor uns der braune Schwachkopf die Fäden in der Hand gehalten hat und wenn Sie mich fragen, dann ist diese braune Vergangenheit auch endgültig abgeschlossen, denn wer lebt denn da noch aus diesen Zeiten an Aktivisten?
 
Eben, ein bischen Buddha tut da so mancher Nation mehr als gut und daher sollte auch eine Angela Merkel so langsam nur den Tag leben und nicht zurück oder vorher sehen. Wenn Sie am heutigen Tag das gleiche Schicksal ereilt, wie es den Dirk Bach von den Füssen geworfen hat, dann ist Ihnen doch auch die Vergangenheit oder die Zukunft so etwas von egal oder?
 
Ja, wir machen uns da alle miteinander zuviel des Kopfes, anstatt einfach an dem Tag zu leben, der gerade begonnen hat und da können Sie auch ruhig denken, dass ich einen Socken- oder Unterhosenschuss habe aber mich interessiert einfach weder das Gestern geschweige denn das Morgen und Dinge die ich nicht mehr ändern kann, lasse ich auch in der Schublade für die erledigten Dinge ...
 
Ooommmmmmmmmmmmmmmmmmm ...
 
 
 
Sagen Sie mir doch bitte einmal ... kennen Sie denn schon den Verlierer der nahenden medialen Zukunft?
 
Nein, Maschmeyer und Ferres meine ich nicht und auch die Furtwängler und den ganzen anderen unbunten Kladeradatsch meine ich nicht. Exakt, Sie haben 100 Punkte ... ich meinte den Lanz und die Geissen´s mit ihren neusten Beiträgen zur Verweigerung der GEZ-Gebühren. Gut, diese Proleten da aus dem "Jet-Set-Millieu", wo die High-Society soweit davon entfernt ist, wie der nächste Brunnen oder das Wasserloch in der Steppe Afrikas schaut man sich eh nur an, wenn man wie ich in der letzten Nacht den Schlaf nicht auf dem natürlichen Weg finden konnte aber Sie wollen mir doch nicht erzählen das Sie da mit der allergrössten Spannung auf den Untergang der grauen Maus am kommenden Samstag warten?
 
Nein, ich werde am Samstag zum ersten ZDF-Verweigerer der Nation, denn ich kann und will mir diesen aalglatten Kadetten da nicht ansehen und schon gar nicht, wenn sich da auch noch auf der Bank die roten Minas oder gar die unbunten Mannas platzieren. Ob die wohl auch wieder als supertrouper Überraschungsbonbon den Knilch da mit den Sprungfedern unter den Füssen einladen. Sie wissen schon, diesen Typen da mit der enormen Selbstüberschätzung eines Ikarus, der da auch dem trügerischen Glauben erlegen war, dass man die Schwerkraft und den Verlust der väterlichen Reaktionsfähigkeit ignorieren kann, um dann den Rest des eigenen Lebens im Rollstuhl zu verbringen ...
 
Ja, mag ja durchaus sein das das ein wenig zynisch ist aber war ich es etwa die da die Nation glauben machen wollte, dass man da mit Sprungfedern unter den Sohlen die Naturgesetze aushebeln kann. Man, was ging mir diese heuchelnde kollektive Beileids-Dauerbekundung auf den Keks und bis zum heutigen Tag habe ich nicht verstanden, warum da um so ein einziges selbstverursachtes Schicksal so ein Hallas gemacht worden ist, wo doch jeden Tag und zu jeder Stunde und Sekunde immer irgend wo auf dieser doch relativ kleinen Erdkugel immer einer unverschuldet in den Rollstuhl oder hinter den Gehwagen wandert ...