SEITENAUFRUFE

Clinton - Post an mich ... HOHOHO ...

05.12.2012
 
Da hole mich doch der Teufel, der Papst und die Angela Merkel auf einmal ... ich habe Post bekommen von einer jungen Frau, bei der ich erst laut der Betreffzeile an einen Scherz geglaubt habe. Keine geringere Person als Chlesea Clinton hat mir am gestrigen Abend geschrieben und das die Mail um 24:00 Uhr in die virtuelle Post gekommen ist, erkläre ich mir mit der Zeitverschiebung nach UTC-Zeit ...
 
Sie halten das für einen Scherz ... na dann lesen Sie doch bitte selber einmal diese denkwürdige Mail mit dem Betreff: my Dad
 
Nicole J.,

My dad is usually the first to say that it's people like you, working together who create change in the world. And I couldn't agree more.

I also think he deserves a big "thank you" for everything he's done in the past year - especially the inspiring work that doesn't make the headlines, like personally checking on the progress of a soy factory in Rwanda this summer and helping give more American kids access to healthy meals throughout the school year.

I'm helping the Clinton Foundation collect thousands of personal messages of thanks from people like you to share with my dad. Will you write him a quick thank you note today?

But this is more than just an opportunity to say thanks – it's a chance to join a community of thousands that provides education for a child in Haiti, provides nutrition for a malnourished mother-to-be in Peru and provides mentoring to a young entrepreneur in Harlem.

My father has always felt that if good people unite around a common purpose, with an unshakable persistence, we can solve even the most intractable problems and that's what we try to do every day at the Clinton Foundation.

Since 2001, the Clinton Foundation has improved millions lives around the world – from negotiating agreements that now ensure lifesaving HIV/AIDS medicines get to 4.5 million people in over 70 countries every day to bringing $2.5 billion in economic development to places like downtown Little Rock to creating sustainable forest management programs to benefit over 353,000 people in forest-dependent communities like in Malawi.

After leaving the White House, my father made the remarkable decision to devote his time as a private citizen to making sure people everywhere can achieve their dreams. His goal is to ensure that people around the world are better off than when he started, and for that, I hope you'll join me and send him a quick note of thanks. When you do, you'll become part of a group of hundreds of thousands of people who believe there's nothing wrong with today's world that can't be fixed by empowering people to dream big and figure out how to enact those dreams into real actions in their lives, their communities, our world.

Sincerely,

Chelsea

Na, haben Sie da noch Worte und da bemühe ich mich um eine Audienz bei unserer Kanzlerin und dabei klopft da durch die Hintertür schon der ehemalige US-Präsident an die Tür. Nun gut, wenn ich mit Bill nicht eine Audienz im Oval-Office bekomme, habe ich da gegen ein kurzes Treffen ... ohne Havanna-Zigarre und tunlichst nicht im dunkelblauen Kostüm ... nichts einzuwenden, liebe Chelsea!
 
Ja, da denkt man das einen dieses vierhufige Reittier tritt, wenn man so mir nichts Dir nichts auf einmal im Adressbuch der Clintons steht ... Von wegen, ich werde die Absenderadresse der Chelsea nicht hier veröffentlichen aber gut bunkern werde ich diese, falls da mal wieder der Billy-Boy von sich reden macht.
 
 
 
Grundsätzlich ist doch jede Art der kommunikativen Seilschaften eine nicht ganz unwertvolle, ausser wenn man Harald Glööckler heisst und sich leider mit einer Sendung in das mediale Abseits befördert. Nein, ich wollte wirklich nicht mehr über diesen Knaben herziehen, denn es gefööllt mir was er an den normalen Tagen tut aber bei der Sendung des gestrigen Abends wurde leider der Titel zum Programm. Desaströööösssss ist es leider nur geworden und Pompöööössss ging verloren. Ja, die Gäste waren ganz OK auch wenn die Liz Hurley jetzt wahrscheinlich mit Tom Hanks eine Facebookseite mit dem klangvollen Namen: "Crazy German - TV" in das Leben rufen wird. Nein, Herr Glööckler, dass war der Satz mit X ...
 
 
 
Wie kann man denn eine Kaffeeklatsch-Runde ala Ralph Morgenstern einberufen und dann 6 schnatternde Weiber auf dem Sofa versammeln und ein englischsprachiges Modell dazwischen setzen? Die Liz hat doch die Hälfte der flachen Pointen nicht verstanden und vor allem muss diese doch denken, dass in dem guten alten Deutschland sich die Frauen zum Feierabend SCHNECKEN auf das Gesicht setzen oder Sperma in das Gesicht schmieren. Welcher Promi machte das noch, um da dem Zahn der Zeit zu entfliehen?
 
Egal, auf jeden Fall macht die Liz Hurley das wenn denn dann nur hinter verschlossenen Türen mit ihrem derzeitigen Lover. Holymoly, fast tut es mir schon leid, dass da der Glööckler sich nicht im Vorfeld nochmalig diese Sendung angesehen hat und diese auf den persönlichen Freigabe-Index gesetzt hat ...
 
Aber wissen Sie was mir da gestern aufgefallen ist ... der Herr Glööckler hat einen Tick und zwar ist das ein sehr leiser aber vorhandener Husten. Zuerst bin ich an den Fernseher gegangen um nachzusehen, ob da irgend etwas mit der Dolby-Rundherum-Box nicht stimmt, weil ich ständig ein leises ... ja will soll ich das denn schreiben ... so ein ahahah oder nhnhnh ... es findet auf jeden Fall immer wieder statt, wenn der Glööckler da etwas zu vermelden hat. Natürlich finde ich das nicht weiter schlimm aber zumindest hätte man mich doch vor dem Auseinanderbau des Fernsehers darauf hinweisen können, dass da mit der Technik alles in Butter ist ...
 
Kennt denn da jemand von Ihnen einen guten Fernsehreparatur-Meister, der da in der Lage ist den Plasmabildschirm wieder mit dem Gehäuse eine Symbiose eingehen zu lassen. Ja was denn, ich dachte ich kriege da wieder zusammen, was da einmal zusammen gehört hat ...
 
Morgen Kinder wirds was geben, Morgen Kinder ist was los, welch ein Trubel, welch eine Segen ... und haben Sie die Stiefel schon auf Hochglanz poliert oder wird da bei Ihnen nur aus dem Stiefel getrunken?