SEITENAUFRUFE

Mrs. Greenbird und andere verborgene Talente ...

24.12.2012
 
We wish you a merry christmas ... we wish you a merry christmas ... we lalalalalalalalala ... and a happy new year ...
 
 
 
Oder haben Sie da eine bessere Idee, wie man da der Nation zum Ausdruck bringen kann, dass man dieser ein paar entspannte Tage mit vielen Leckereien und noch mehr Stimmung wünscht?
 
Oh ja, ich kann es kaum erwarten, da endlich die Geschenke unter den Baum zu legen, denn ich beschenke lieber, als das ich beschenkt werde. Warum das so ist?
 
Es ist doch so, dass man in den seltensten Fällen exakt das bekommt, worauf man sich zumindest seit dem letzten Geburtstag gefreut hat und da man mit einer guten Kinderstube nicht die lange Fläppe zeigt, wenn man da zum X-ten Mal die weissen Tennissocken oder das immer gleiche Rasierwasser bekommt, ist es doch wahrlich angenehmer, wenn da das Gegenüber mit dem Verbergen des langen Gesichts zu tun hat. Ach kommen Sie, Sie haben doch ganz bestimmt auch schon einmal völlig mit ihrem Geschenk daneben gelegen und sich gewünscht einfach die Sache unter den Baum fallen zu lassen.
 
 
 
Aber Sie müssen doch auch zugeben, dass nichts schwieriger ist, als ein gutes Geschenk zu finden und vor allem eins, wo nicht schon der zu Beschenkende seit Wochen weiss, was er da unter der Tanne vorfinden wird. Wie finden Sie denn Gutscheine ...?
 
Sage ich doch, dass ist das Mittel der allerletzten Wahl und wenn Sie mich fragen stellt sich dieses Problem auf jeden Fall nicht in diesem Jahr bei den Ochsenknecht´s, denn die sind derartig mit dem Waschen der allerschmutzigsten Wäsche beschäftigt, dass dort wahrscheinlich wohl das angebrachteste Geschenk eine Palette ARIEL oder DASH wäre. Nein, mir ist es egal, ob Gevater da mit oder ohne Droge im Balg mit den Kids um die Häuser tobt und vor allem ist mir noch mehr egal, wer da wen durch den Dreck zieht. Vor allem wenn man bedenkt, dass diese Art des Schmutzwäsche-Erzeugens in aller Regel auf einen selber zurück fällt. Da lobe ich mir doch eine Jenny Elvers, wenn diese schön artig zu ihren ambulanten Terminen in der Betty-Ford-Klinik auftaucht, um da dem Fusel endlich Herr zu werden ...
 
 
 
Also, jetzt ist endlich der Knabe mit der roten Nase und dem Schlitten bei 20° im Schatten unterwegs, um da seinen zukünftigen Altmüll bei Ihnen durch den Kamin zu jagen und wenn das auf unserem Globus bzw. im Speziellen in unseren Regionen so weiter geht, dann kommt der Weihnachtsmann schon im nächsten Jahr in Boxershort und Hawaihemd. Holymoly ... Hohohoho ... die Antarktis schmilzt schneller, als die Eisbären schwimmen können und wenn Sie das trotz des nicht stattgefundenen Weltuntergangs nur wenig tangiert, dann werden Sie wohl in der nahen Zukunft eines Besseren belehrt. Jetzt weiss ich auch endlich was die Maya mit dem Beginn der Neuzeit gemeint haben, denn so wie ich die Sache sehe, werden wohl die ganzen Promis in die Arktis ziehen müssen, sobald da auf den Palmeninseln die ersten Eisbären an die Tür klopfen ...
 
 
 
Ja, mir macht der Klimawandel ausserhalb und innerhalb der Gesellschaft verdammt Sorgen und wenn Sie nicht spätestens jetzt endlich auf den Kauf von Tropenholz und all dem anderen Schmarn verzichten, dann rate ich Ihnen wahrlich den Bau einer Arche Noah. Apopopopo ... Noah ... bei Boris und Lilly soll ja angeblich die Ehe kriseln und da fragt man sich doch sogleich, ob es da wohl eine neue Anna, Babs, Lilly, Carmen etc. im Leben des Bobele gibt?
 
 
 
Das war ja in diesem Jahr auch der neuste Schrei, sich des hauseigenen Personals in Sachen neuer Beziehung zu bedienen. Erst hat sich Madonna da einen Tänzer geangelt, dann die Jennifer Lopez und zu guter Letzt hat die Heidi aus der Berufsbezeichnung ihres Neuen das wahre Libidoprogramm gemacht. Mensch, da kann man ja von Glück reden, wenn man kein Personal hat. Kommen Sie, ich finde das ein Absurdum und vor allem was meinen Sie was da los ist, wenn das Schule macht?
 
Doch, doch, doch, das Kind von Kate und William ist ganz sicher aus dem eigenen Erbgut und auch der neuste Nachwuchs von der Barbara Schöneberger alias Kartoffelsalat-Babis scheint nach einem alten Hausrezept entstanden zu sein. Auch wenn man den Produzenten der hausgemachten Brut noch niemals zu Gesicht bekommen hat aber die Hauptsache ist ja in dem Fall eigentlich auch nur die, dass hoffentlich die Babsi diesen schon einmal gesehen hat? Womit wir genau bei der Frage wären, warum da manche Promis und deren Kinder ständig in den Klatschspalten auftauchen und andere überhaupt nicht?
 
Oder wissen Sie wie die Kids von Günther Jauch aussehen oder gar von Prinz Harry?
 
Ach hören Sie doch auf, Sie können mir doch nicht erzählen das nicht auf jeden royalen Kopf mindestens ein Kind geht, dass weder Sie noch ich kennen. Hat denn eigentlich der Opa von Harry und William auch schon einmal das Röckchen an anderer Stelle gelüftet, als im Schlafzimmer des Buckingham Palace?
 
Na sagen Sie mal, dass war doch mal ein echtes Highlight in diesem Jahr in Sachen Kronjuwelen ... der unverhüllte Blick auf die Glocken ... nix da, nicht von St. Paul in London, sondern auf die königlichen Glocken unter dem Schottenrock. Ja, dass fand ich mehr als amüsant und mit diesem kleinen Schnappatmungs-Schuss hat der Prinz Phillip nun auch endlich der ganzen Welt das Geheimnis um den Schottenrock bzw. dem, was man darunter trägt gelüftet. Also es ist tatsächlich nichts unter dem Schottenrock, was da aus dem Hause Schiesser oder Victoria´s Secret kommt und jetzt wäre nur noch zu klären, ob diese permanente Belüftung da nur den Herren der Schöpfung zugestanden wird oder ... Was für eine dämliche Frage Nicole, wo doch mindestens einmalig in der Woche in einem gelben Blatt eine Prominente bei dem Ausstieg aus dem KFZ fotografiert wird, wo da weder das Haar noch der Slip zu erkennen ist. Wie machen die das denn da eigentlich mit den Folgen des Eissprunges ... na Sie wissen schon, diesem weiblichen Ejakulat, dass da gerne auch mal ungebremst den Weg an die Luft sucht?
 
Sehen Sie, jetzt fangen Sie auch an zu grübeln und Ihnen wird klar, dass die klare Brühe ja irgendwo hin seinen Weg nimmt. Werden deshalb vielleicht die betriebsinternen Fotos unter dem Rock nur bei der Ankunft geschossen, weil bei der Abfahrt nach Stunden auf dem roten Teppich die Beine aneinander kleben?
 
Lecker, echt lecker sage ich da doch und solche Gedanken habe ich am heiligen Morgen um 4:35 AM ... Vielleicht befinde ich mich ja in Wahrheit noch in der REM-Phase und eigentlich sitze nicht ich hier und haue in die Tasten, sondern mein Unterbewusstsein und in diesem Fall wohl scheinbar mein ES?
 
Wie war das da noch gleich mit dem ICH, ES und ÜBER-ICH ... war nicht das ICH der Saldo des Lebens, das ES der Trieb für das ausreizen der Kreditkarte und das ÜBER-ICH die Institution, die da derzeitig mächtig von der Staatsanwaltschaft durchsucht wird?
 
Ja, Sie müssen schon ein wenig Phantasie entwickeln, um da meinen Ausführungen folgen zu können und da ist nichts mit dem Querlesen oder gar dem Überfliegen des Textes. Sagen Sie mir doch bitte noch einmal, in welcher Sendung mit der Maus oder dem Daktari da noch mal die Mrs. Greenbird oder auch Neudeutsch Frau Grünvogel gewonnen hat?
 
Nein, ich kann dieses Märchenlied nicht ertragen und dieses gewollte Flippige ... und ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass der Knabe der 2-Mann-Kapelle da den gleichen Blick hat, wie der Hannibal unter der Maske im Schweigen der Lämmer?
 
Sodele, nun ist es amtlich, die Sarah Connor wird nicht mehr bei X-Faktor in der Jury sitzen und da wüsste ich doch nur zu gerne, welcher Trouble da hinter den Kulissen stattgefunden hat, dass ausgerechnet die Hauptperson der trivialen Veranstaltung da die Segel streicht?
 
 
 
Von wegen, eigentlich will ich das gar nicht wissen, denn ich kann all diese Starparaden-Sendungen nicht mehr ertragen, denn man bekommt ja inzwischen den Eindruck, dass es in unserer Nation nur noch Supertalente gibt. Das ist ja nicht mehr zum aushalten, dass man da nur noch zwischen den Messie-Häusern im Glück, den Wolnys, den Geissen´s und den für immer verborgenen Talenten switchen kann. Ja, liebe GEZ, ich werweigere an jetzt die Gebühren, denn ich kann und will einfach nicht mehr Fernsehen oder wenn denn dann nur aus der Entfernung von mindestens 1 Kilometer ... wohlgemerkt ohne ein Tonsignal nach den grünen Vögeln und was da noch so alles trällert ... 
 
 
23.12.2012
 
Mein Gott ... und ehe man sich versieht, ist das Jahr schon wieder vorbei und alle liegen sich um Punkt 12 des 31. Dezember in der Mitternacht in den Armen und geloben hoch und heilig die Besserung ...
 
 
 
Nein, ich habe damit aufgehört, mich mit den guten Vorsätzen selber unter Druck zu setzen und vor allem sehe ich im Fall meiner Person auch gar keinen Handlungsbedarf. Ja, ich kann im Gegensatz zu Christian Wulff und Osama bin Laden noch in aller Seelenruhe in den Spiegel schauen und mit Fug und Recht behaupten, dass ich im letzten Jahr alles richtig gemacht habe. Von wegen, sollen die Unken der Nation mit den offenporigen Gesichtern durch die vielen durchzechten Nächte doch sagen was sie wollen ...
 
Tja ... das ist auch so eine Neverending-Story in dieser Nation ... dieses Miesepetertum und das nicht gönnen können. Wobei ich dem Peer Steinbrück seine Plapperkohle auch nicht gönne und zwar nicht deshalb, weil wir hier weder am Hungertuch geschweige denn auch nur in der Nähe eines solchen sind. Was ich je älter ich werde einfach nicht mehr ertragen kann, ist diese Rücksichtslosigkeit und die immer grösser werdende Habgier ohne auch nur den Hauch eines schlechten Gewissens.
 
Von wegen, ein jeder der da ehrliche Arbeit betreibt, soll auch für diese seinen Lohn erhalten aber wenn ich da die Person im Lohnbüro der Abgeordneten wäre und in einem jeden Monat den Lohnbescheid für den Wulff erstellen müsste, dann würde dieser auf jeder seiner Apanagen-Überweisungen garantiert in dem Verwendungszweck das "Sie sollten sich schämen und mindestens bis in das Rentenalter in der Ecke stehen und sich schämen" ...
 
 
 
Was schenken Sie denn in diesem Jahr ihren Lieben ... gibt es etwas aus dem Apple-Bit-Gemüse-Store, wo man sich tatsächlich einen Termin geben lassen muss, um so ein Shityscheis ... - Telefon zu kaufen. Ach kommen Sie, die haben sie doch nicht mehr alle und vor allem warten Sie nur ab, bis da in die vakumierten Handyfreaks-Gehirne endlich die Vernunft einkehrt und auch diese Kunden erkennen das es auch Geschäfte gibt, wo man keinen Termin als Kunde braucht, um von dem Anbieter seine neusten Produkte zu erwerben. Also bevor ich mich da in solch einen Store stelle, nach dem ich zwei Wochen auf einen Termin warten musste, kaufe ich mir doch lieber wieder das klassische Telefon mit der Wählscheibe auf dem Trödelmarkt.
 
 
 
Apple ... wenn ich das schon höre ... fing nicht schon mit dem Apfel die Leier im Garten Eden an und war es nicht die Schlange, die da dieses böse Kernobst der dummen Tusse da angeboten hat. Nix da, dass ist nicht Frauenfeindlich und wenn Sie mich fragen, dann war die Eva doch eine Bordsteinschwalbe ... Oder warum lungert da Frau am hellichten Tag ohne Klamotten im Park und fängt da so ein Spektakel mit dem nackten Typen an?
 
Sie merken schon, für mich ist die Bibel nach wie vor die grösste Lachpille der Literatur unter Gottes Sonne, denn dort stehen wahrlich so viele Geschichten darin, dass wenn Sie diese ... ohne eine Einweisung für die Psychiatrie in der Tasche zu haben ... ihrem Nachbarn erzählen würden und dann auch noch Stein und Bein schwören, dass dieses tatsächlich so stattgefunden haben sollen ... Sie spätestens nach den Schilderungen über eine Einweisung verfügen würden. Jajaja, ist schon klar ... der Typ ist mit den tonnenschweren Tafeln unter dem Arm auf den Berg gekrakselt und hat dann sogar noch die Kraft gehabt, um uns da die 10 Gebote in den Stein zu meisseln ... Klar doch und vor allem ist da der eine über das Wasser gelaufen und die Nackte aus dem Park bekommt ... ürbrigens wie es auch nicht anders zu erwarten war, wenn man da ohne Fummel in den Park geht und sich da eine Unterhaltung mit einem Reptil liefert und das aus dem Nichts auf einmal noch so ein Nudist auftaucht ...
 
 
 
Jetzt weiss ich es ... die Schlange steht als Symbol für das männliche Geschlechtsteil und es war nicht die rote oder grüne Seite des Apfels, die da zur Diskussion gestanden hat, sondern das rote oder grüne Kondom. Und da sich beide nicht einigen konnten, kamen da nach ein paar Monaten die zwei Knaben "Bein & Kabel" auf die Welt. Und dem Klisché folgend wurden die Kids der nackten Bordsteinschwalbe dann wie so häufig vernachlässigt und in der letzten Konsequenz in den Brotkorb gesetzt und auf dem Fluss oder von mir aus auch Meer ausgesetzt. Getoppt wird das Ganze dann auch noch durch die Sache mit dem Vorfahren des Schäferhundes, der da angeblich das Füttern via Vierbeinerzitze übernommen hat ...
 
Sage ich doch, erzählen Sie als Eva doch einmal bitte diese Geschichte ihrem Therapeuten oder gar der Sachbearbeiterin vom Jugendamt ... wie lange denken Sie werden Sie nach diesen Schilderungen wohl noch in ihrer Bude hocken oder anders gefragt: Was denken Sie denn wo ie dann die nächsten Jahrzehnte verbringen? Doch bestimmt nicht in dem Stall von Bethlehämisch oder gar im Schoss des Mannes dort Oben ... oder vielleicht gerade doch dort, bei dem Vorleben ...
 
 

22.12.2012
 
Na das nenne ich ja eine supertroupergeniale Idee, wo doch jetzt alle doch noch in die Geschäfte stürzen müssen, um die letzten Geschenke zu ordern ...
 
Na und wem haben wir das alles neben den Machern des Biene Maja-Kalenders zu verdanken? Nix da, der Nostdradamus hat da nichts damit zu tun und auch dem Christkind müssen Sie nicht an den Jute-Sack greifen, denn es waren doch einzig und alleine die Medien. Ja, wenn Sie mich fragen, dann sollte nicht nur die Waffe in den Staaten für jeden Hampelmann verboten werden, sondern auch solche Zeitungen, die da gerne mal das Volk in Unruhe versetzen und fast eine Massenpanik auslösen ...
 
Ach kommen Sie, Sie wollen mir doch nicht erzählen, dass da nur wir die Wasservorräte und das kaminholz gebunkert haben ... mal ganz zu schweigen von den Kilos des Fleisches in der Truhe. Aber was soll es, dann wird eben am 2. Weihnachtsfeiertag zusammen mit unserem 80.000 Seelendorf gegrillt, damit wir wieder Platz in der Kühlung für dieses leckere dänische Eis haben, welches da geröstete Macademianüsschen mit Caramel beinhaltet ...
 
So, was sagen Sie denn nun zu diesem Drama da in der Berliner Bank, wo in der letzten Nacht ein brandenburger Bombenleger wohl die ganze Truppe des SEK auf Trab gehalten hat, um dann in der letzten Konsequenz doch aufzugeben und sich abführen zu lassen. Der wollte doch tatsächlich mit dieser ausgesprochen unweihnachtlichen Aktion 1.000.000 Euro unter seinen kriminellen Weihnachtsbaum befördern.
 
 
 
Hallooo, Du Meister der Schrecksekunden und Traumatas für Bankangestellte, weiss Du eigentlich was es kostet da über 10 Stunden 300 Mann der Polizei für sich arbeiten zu lassen und wenn ich der Richter wäre, der da über Dich das Urteil zu sprechen hätte, dann würde ich Dich erst einmal für schlappe 90 Jahre in das Arbeitslager der Verdis für 5 Euro in der Stunde schicken. Na was denn liebe Leser, da spinnt wieder einmal einer , weil der ganz ohne Arbeit einfach ein dickes Konto haben will und dann werden 300 Mann ihres Feierabends beraubt und der Knilch kommt einfach nur bei kostenloser Kost und Logie hinter die Gardinen und aus ist die Maus?
 
Ja, hier liegt verdammt etwas im argen und immerhin stimmt es mich ein wenig milde, dass da wenigstens die Einnahmen von dem Steinbrück laut gerichtlichem Beschluss OFFEN gelegt werden müssen und auch die BEW hat jetzt inzwischen kapiert, dass da wohl zuviel des Guten den Besitzer gewechselt hat. Haben Sie auch am gestrigen Abend den kleinen Lord oder sollten wir besser sagen, den kleinen Frank Zander mit dem grossen René Obermann gesehen?
 
Auf den Frank Zander und seine Initiative für die Obdachlosen lasse ich nichts kommen und wenn Sie mich fragen ist dieser garantiert ein direkter Nachfahre des kleinen Adeligen aber dieser menschenverachtende Grossvater ... jajaja, ich weiss, dieser wird ja dann langsam aber sicher im Laufe des Filmes zu einem echten Gutmensch aber überlegen Sie doch einmal nach wievielen Jahren des Gr(i)eisgramtums?
 
 
 
Und haben von diesem nicht der René Saubermann, Fitschen und wie die alle heissen, die da in den Anzügen mit dem Schlips auch gerne auf den Selbigen treten, nicht auch so ein bischen etwas weg?
In Sachen Aufrichtigkeit und der Liebe zu seinem Nächsten können all diese Mannen noch ein Menge lernen. Und dabei dachte ich das sich gerade zur Weihnachtszeit die Menschen auf die wahren Werte des Lebens besinnen ...