SEITENAUFRUFE

Bachelor, Wowereit und das Dschungelcamp ...

13.01.2013
 
OOOOOOOOOOOMMMMMMMMMMM ... ganz ruhig durchatmen und dann damit beginnen, dem Anderen das Problem zuzuweisen ... OOOOOMMMMM, OOOOOMMMMMM ...
 
 
 
Ja, nur weil der heilige Sonntag ist und schon in der Früh um 8 Uhr die Glocken gebimmelt haben heisst das nicht, dass da auch alle Katholiken aus dem Schlafrock entstiegen sind. Sagen Sie mir doch bitte einmal ... ist der Papst nicht eigentlich das Paradebeispiel für die Saisonarbeit?
 
Na hören Sie mal, den sieht man doch nur zu den Feiertagen auf dem Balkon und was bitte schön macht der Typ mit dem weissen Kleid und den roten Lackschuhen an den restlichen 354 Tagen des Jahres? Nein, dass ist mein völliger Ernst und wenn wir schon dabei sind, dann würde mich auch interessieren, was der Papst so im Monat verdient?
 
Ach kommen Sie, Sie können mir doch nicht erzählen, dass dieser allem weltlichen mit der totalen Abneigung gegenüber steht und wenn Sie glauben wollen, dass der das ganze Jahr immer in dem gleichen Einteiler da durch die Welt dackelt, dann glauben Sie wahrscheinlich auch, dass man den lächelnden Papst vor Jahrzehnten nicht um die Ecke des Petersdoms gebracht hat ... Von wegen, die haben schon öfter mal den einen oder anderen zu beliebten Vorsteher eliminiert und da denke ich doch ganz fest, dass da sicherlich auch schon so mancher goldene Kelch gegen den guten alten Zinnbecher ausgetauscht worden ist. Apopopopopo ... Zinnbecher ... kauft eigentlich der Mensch des 21. Jahrhunderts noch Zinn und Messing-Deko oder geht der Trend eher zu weissem Porzelan und allen Kunststoffen, die da die Chemielabore so her geben?
 
 
 
Es ist schon ein Mirakel mit den Trends der Neuzeit und wenn ich nicht so eine gesunde Nase für die neuen Chic´s hätte ... was übrigens nur daran liegt, dass wir regelmäßig die Zeitungen aus dem Ausland über dem Teich verfolgen ... natürlich Online, den eine der ältesten Zeitungen der Staaten ... die News Week ... hat jetzt die Printausgabe eingestellt, weil sich das Drucken wohl im Zeitalter der Bit & Bites nicht mehr lohnen würde ...?
 
Also jetzt schlägt es aber mindestens 13, wenn nicht sogar 14 ... ich will doch nicht in der Zukunft nur noch auf den PC und all diesen anderen Hardware-Quatsch angewiesen sein und verdammt noch einmal, was sollen denn unsere Nachfahren denken was wir hier auf Erden wohl die paar Millionen Jahre gemacht haben, wenn da keine gemeisselten Tafeln oder gar Bücher mehr aufgefunden werden. Der Mist der neuen Generation ist doch alleine schon der, dass diese ihre Liebesbriefe alle nur noch als SMS gespeichert haben und vorbei die Zeiten, als man noch die parfümierten Briefe mit dem gebügelten Geschenkband von Douglas aufbewahrte. Nein, dass ist keine schöne Sache und vor allem ist die Jugend ja wahrlich so etwas von unromantisch, jetzt wo ich den Bachelor gesehen und seit dem den Glauben an einen Wandel in der Welt verloren habe ...
 
 
 
YES, ich gestehe das ich da am gestrigen Abend einen Blick in diese Sendung geworfen habe und auch nur deshalb, weil man solche Programme so schön als Hintergrundmelodie laufen lassen kann, während man diversen Schriftkram erledigt. Also wenn mich jemand das erste Mal zu einem Date unter vier Augen bittet und mich dann zum Einstieg in einen wundervollen Tag die Schlucht am Gummiband herunter stürzen würde, dann wäre aber sofort Schluss mit dem lustigen Treiben. Vor allem möchte ich mal wissen, wer denn da die Rosenkavaliere castet? Kann man denn nicht mal einen Bachelor des mittelmäßigen Durchschnitts ala Steinbrück oder wie heisst denn dieser grosse dicke Mann aus der Politik, der wohl berechtigterweise seit der Geburt ein Single-Dasein führt. Sie können mich totschlagen aber ich weiss wirklich nicht wie dieser alte Meier da wohl heissen könnte ... Peter mit Vornamen meinen Sie?
 
Hallo, wir reden hier nicht von der Kuppelei von der Alm mit Heidi und dem Geissenpeter oder gar von dem Gespusi von der Heidi mit dem Bodyguard ... ich meine dieses politische Riesenbaby, mit dem Charisma einer zu Fleisch gewordenen genmanipulierten holländischen Tomate. Auf jeden Fall wäre doch das noch das I-Tüpfelchen nach Bauer sucht Frau und Nightmare in Siemensdamm oder Köln-Mühlheim. Wie komme ich denn jetzt von dem Papst über den Altmeier zu dem Wowereit ... und der neusten Staffel von "Pleiten, Pech und Pannen" oder war das dieses "Nepper, Schlepper & Bauernfänger-Gedöne", was da derzeitig nicht nur die Hauptstadt in Konkurs-Atem" hält?
 
 
 
Sie haben ja recht, irgendwie tut die Politik nichts mit dem Humororgan bzw. übt diese keinen positiven Einfluss auf dieses ein ... also widmen wir uns wieder der schönsten Nebensache der Dschungelwelt ... Fiona erbricht vor der laufenden Kamera und das sogar ohne da eine Kakerlake zu verzehren.
 
Exakt, es ist wieder diese Sache mit dem Magerwahn und der von den Krankenkassen anerkannten Modellkrankheit: Bullemann-Nie oder so ähnlich nennt man das ... auf jeden Fall haben die Amis dafür den klangvollen Namen "Red-Carpet-Syndrom" und wenn Sie mich fragen, ist das ja doch nicht so unpfiffig, wenn man sich da nach oder vor jeder Speisung den Finger in den Hals quält, denn immerhin muss man dann nur die Punkte in der Kloschüssel zählen und nicht die Tagespunkte bei den Weight-Watchers erfragen. Mensch Meier, dass es da jetzt sogar diesen Wendehals der ehemaligen DDR erwischt hat, die da jetzt zusammen mit der Christine Neubauer und der Bärbel Schäfer über den Bildschirm tanzt ...
 
Oh ja, ich mag die Widewidewittchen so sehr, dass diese mit der Grund ist warum ich mir den Neubau einer Mauer in Richtung des Ostens wünsche. Nix da, ich habe nicht gegen alle Menschen aus den östlichen Regionen etwas, sondern nur gegen diese Fähnchen auf dem Turme, die sich da je nach der aktuellen politischen Lage mit dem Wind drehen und hat eigentlich sich schon einmal jemand die Mühe gemacht, um da die Stasi-Akte der Katharina Witt einzusehen?
 
Von den Kühen auf dem Glatteis, zu den Kühen auf den tiefgefrorenen Wiesen liebe Bauern ... sagen Sie mal Bauer Randers und Hofnarr Schockemöhle ... könnten Sie sich nicht vorstellen, dass da alle Arten der Tiere mit oder ohne Hufe gerne auch auf der ungefrorenen Wiese stehen möchten?
 
 
 
Ob Sie es glauben oder nicht aber da stehen hier ein bischen weiter als um unsere Ecke tatsächlich Kühe auf der gefrorenen Weide und das sind keine Hochlandrinder ... ganz zu schweigen das da nur ein paar Meter der Luftlinie weiter ein Hund sein Dasein im Garten fristet und ich schwöre bei allem was mir heilig ist, dass ich das nächste Mal bei -8° den Tierschutz hinzu ziehe, wenn ich da nochmalig an dem Papiercontainer dieses erbärmliche Gejaule des Vierbeiners höre. Was sind das nur für entartete Menschen, die da einfach nicht dem Lebewesen mit oder ohne Fell den nötigen respekt zollen?
 
Ja, bei solchen Themen gehe ich verdammt schnell auf das Gewächs mit den Nüssen daran und wenn es nach mir geht, dann würde jeder Mensch der da die Kreatur nicht achtet den schnellen Weg in den Schlachthof antreten. Zumal eines ist doch auf jeden Fall eine verdammt gesicherte Erkenntnis: Nur schlechte Menschen halten ihre Hunde im Garten oder gar im Zwinger auf dem Hof ... und davon kenne ich so manchen Kadetten, bei dem tatsächlich der Charakter genaus so missraten ist, wie der Lebenslauf solcher Typen.
 
 
 
Sie merken schon, ich denke dabei an tatsächlich leider noch lebende Personen und glauben Sie mir, der dort Oben hat diese für den Abschuss schon auf meiner verdammt langen Liste ...
 
Überhaupt möchte ich doch noch einmal auf das vergangene Jahr entgegen meiner buddhistischen Glaubensrichtung zurück kommen, denn in dem letzten Jahr ist soviel passiert, dass es mir doch tatsächlich nach der reiflichen Meditation des heutigen Tages wieder in die grauen Zellen gekommen ist. Sie haben doch bestimmt auch schon einmal von der These gehört, dass die Guten in das Töpfchen und die Schlechten mit dem Kröpfchen enden ... oder von mir aus auch mit jeder X-beliebigen anderen Erkrankung der Genitalien oder wahlweise auch der Gonaden?
 
 
 
Sofern denn da überhaupt genug vorhanden ist, um sich da als gute alte Filzlaus gemütlich einzurichten, wo doch der intime Kahlschlag so in der Mode ist ...