SEITENAUFRUFE

Sex ... Sales ...

19.01.2012
 
Erst einmal und das finde ich ist an diesem Tag wohl das Wichtigste auf diesem Globus ... unsere Mitarbeiterin Renata Kuzu wird am heutigen Tag zum 10. Mal doch tatsächlich 30 Jahre jung und was sagen Sie und ich da alle miteinander ...
 
Nix da, von wegen ... wir wünschen IHR nur das Allerbeste und dann vielleicht noch einen 6er im Lotto, ein paar nette Abende weiterhin mit uns und all jenen, die sie um sich versammelt hat. Dann natürlich noch eine gehörige Portion an Gesundheit und damit die Sache auch Rund wird, weiterhin noch viel Erfolg im Beruf ...
 
Happy Birthday to you ... Happy Birthday to you ... Happy Birthday, liebe Renata, Happy Birthday to yooouuuuu ...
 
 
 
Ja, in diesem Jahr Nullen da einige Kadetten und wenn Sie mich fragen dann ist dieses Jahr überhaupt ein ganz besonderes Jahr, denn wir haben alle miteinander den Weltuntergang überlebt und als wenn das nicht schon genug der Belohnung ist ... auch der Stuhl vom Peer Steinbrück wackelt gewaltig und wenn das in diesem Jahr so weiter geht, dann sehe ich doch tatsächlich auch den Wowi aus Berlin in der nächsten BUNTE fotografiert, wie dieser zur Agentur für Arbeit dackelt, um sich da anzumelden ...
 
Sagen Sie mal, müssen sich solche Wulff´s und so weiter eigentlich auch offiziell als Arbeitssuchende melden oder bleibt denen der Gang zum Amt erspart? Und wenn ja, warum ist das so?
 
Das wäre doch einmal eine gute Idee für die WWW ... Willi Will´s Wissen-Redaktion, denn man kann doch gar nicht früh genug damit beginnen den Kindern um den Kindern plausibel zu erklären, warum manche Menschen in diesem Land einfach gleicher sind, als all die anderen armen Tropfen.
 
Oh ja, ich liebe bisweilen diese Kindersendungen, denn man wundert sich doch dabei auch immer darüber, was man alles nicht weiss. Nein, ich wusste nicht das man zum Bau eines Dildos aus Holz da auch gerne ein paar Tropenhölzer verwendet und wenn Sie dachten das bis Dato da immer nur das waldsterbige Naturprodukt auf dem Amaturenbrett in ihrem Skoda schlummert, dann sind auch Sie einem Irrglauben erlegen. Ja, es gibt tatsächlich eine Firma die diese Spielzeuge für Sie und Ihn da produziert und die aufmerksamen Leser wissen auch sehr genau, dass ich vor nicht allzu langer Zeit diese Thematik schon einmal auf dem Schirm gehabt habe. Und eigentlich fing damals das Libido-Drama nur mit diesem Bestseller aus den Staaten an ... Sie wissen schon ... Shades of Grey ... wo ich den Titel ja immer frei übersetzt habe ... als den Schatten des Grauens, dabei ist es ja der Mister Grey, der da die Reise in die Welt antritt, die man auch nach 47 Jahren der vorhandenen Libido nicht zwingend kennen muss ...
 
 
Foto: Frau Ermakova / Besenkammer / London
 
Aber es ändert sich eben nichts in dieser Welt und noch immer gilt alles zum Thema SEX als Garant für ein paar mehr verkaufte Bücher oder Zeitschriften. Erinnern Sie sich noch an diesen nächtlichen Ausflug des Hugh Grant mit dieser Schokoladen-Braut auf dem Beifahrersitz?
 
 
 
Exakt, danach gab es das erste offizielle Fahndungsfoto für die Kriminalakten der CSI. Oder dieses Drama um die begehrteste Praktikanten-Stelle in den Staaten ... Monica Lewinsky und die Sache mit Zigarre und Kostüm. Dann gab es die vielen Bunga-Bunga-Partys in Italy, den französischen alten Sack, der da mit dem Handtuch um die Lenden angeblich die arme Putzfrau derartig um den Verstand gebracht haben soll, dass diese sofort den Strauss-Kahn´schen Glockenstrang gepackt hat und diesem den Marsch geblasen haben soll. Die Geschichte hätte ich ja fast vergessen ... dieses Bedürfnis aus der Untiefe von dem Segelohr von der royalen Insel ... Prinz Charles und dessen Wunsch nach dem Sein eines Tampons ... Sage ich doch, dass lässt schon verdammt tief in die Seele des Prinzen blicken und irgendwie empfinde ich diesen seit dem Bekanntwerden dieser Leidenschaft als kleinen blutrünstigen Wurzelsepp. Gibt es denn auch wohl Menschen die gerne in die Rolle einer Klobürste schlüpfen würden?
 
 
 
Sehen Sie, ich habe es Ihnen doch gesagt das Sie erst nach dem Frühstück hier die News lesen sollen und nicht während ... Aber es ist wahrlich schon ein Phänomen, dass einem solche Geschichten immer besser in dem Vakuum bleiben, als solche langweiligen und unspektakulären Personen wie der Rudolf Scharping oder die Lehmann-Brothers. Ach so, den Scharping kennen Sie aber die Lehmann-Brüder sagen Ihnen nichts ... und das ausgerechnet in Zeiten der globalen Dauerweltwirtschafts-Krise?
 
Ja, der Madoff und die Lehmann-Brother waren eigentlich die echten Helden der Staatspleiten, denn diese haben da mit mehr Geld spekuliert, als diese auf dem Konto hatten bzw. hatten diese das wohl auf dem Konto aber nicht zum Zweck der Allgemeinheit, sondern zur Sicherung der eigenen Pfründe. Das Ende vom Lied ist dieses, dass scheinbar noch alle 3 Geldhaie da hinter Schloss und Riegel sitzen und wenn Sie es genau wissen wollen, dann fragen Sie doch nicht mich. Heisse ich etwa Langenscheidt oder Eiland-Verlag, der sich da scheinbar ein paar Flocken mehr verspricht, wenn er da ein paar Z-Promis in das literarische Boot holt?
 
 
 
Ach kommen Sie, diese Pola-Geschichte aus dem Hause Kinski mutet doch wahrlich nicht an, wie die zu Papier gebrachte Litanei eines Opfers. Solche PR-Gags aus den untersten Schubladen gehören nicht in das Buchregal und nein, ich will auch keine Biografie von dem Lance Armstrong in der nahen Zukunft lesen, denn dieser gehört doch wahrlich zusammen mit Wulff, Guttenberg und Christof Daum auf eine Insel in Grönland. Jajaja, es mag ja sein das das Leben mit diesem durchgedrehten und manischen Klaus Kinski nicht annähernd an das allseits beliebte Zuckerschlecken heran gekommen ist aber fängt nicht der Ursprung all solchen Übels schon damit an, dass der gute Mann dort Oben hat die eine oder andere notwendige Fehlgeburt hat übersehen.
Na was denn, ich mache mich hier wahrlich nicht über jene Frauen lustig, die solch eine unnötige Erfahrung gemacht haben aber auch Sie müssen doch gestehen, dass in manchem Fall so ein frühzeitiger Abgang uns hätte vieles erspart ... Oder finden Sie nicht das den Müttern Hitler, bin Laden, Bush und wie all jene hiessen und noch heissen die eine oder andere Blutung mit dem damit verbundenen Abgang der kleinen Keimzelle ziemlich gut zu Gesicht gestanden hätte?
 
Nicole, was bist Du denn an diesem frühen Tag schon so auf Krawall gebürstet ... liegt es vielleicht daran das Du am gestrigen Abend den Finaltag des "Perfekten Dinners" gesehen hast und Dich wieder einmal derartig über diese subjektiven Subjekte geärgert hast?
 
Ja, es nervt mich, wenn da ein paar dubiose Gestalten an der Tafel aber auch stets bemüht sind alles und jenes zu kritisieren, Da sitzt man mit den Geschmacksfäden im Mundwinkel vor dem TV und da fangen so ein paar Dumpfbacken da an zu meckern, wenn da der Musterschüler des Lafer sein Menue zelebriert. Man muss auch dem Anderen etwas gönnen, wenn man selber aus dem Zeitalter der Miracolis kommt.
 
Ach hören Sie doch auf, diese blödierte Teenie-Tante gehört doch im Nachklang aus der Sendung geschnitten. Da gibt dieses Mädel dem Smutje doch tatsächlich nur 7 Punkte, obwohl einem jeden schon bei dem Zuschauen klar war, dass es das perfekte Dinner ist ... Natürlich wollte die an die Gewinner-Kohle und das ist es auch was mich da regelmäßig auf die Palme bringt, wenn da die Mitköche die unberechtigte kulinarische Welle machen und unbedingt dafür sorgen wollen, dass die Punkte-Zahl schön niedrig bleibt. Also wenn dieses Mädel in meiner Clique gewesen wäre, dann würde am heutigen Tag die Betonung auf dem "gewesen" liegen. Ja, ich verachte solche Menschen, die dem Anderen das Schwarze nicht unter den Fussnägeln gönnen und noch mehr verachte ich jene, die da nur von ihren eigenen Unzulänglichkeiten ablenken, wenn diese wieder einmal den Gott und den Rest der Welt durch diesen heissen Bohnendrink aus dem Land des Kakaos ziehen ...
 
Natürlich spreche ich mich nicht frei von der sündigen Lästerattacke gegen all die Typen, die da einfach nur einen schlechten Charakter haben und wissen Sie was: Mein Gefühl sagt mir, dass es immer mehr werden, die da ständig auf der Suche nach den Haaren in den zu heiss gekochten Suppen sind ...
 
Auch tue ich mich schwer mit diesen Klug- und Korinthen-Fäkaliern, denn diese sind es doch die da immer wieder auf das Neue die eigentlich doch sehr entspannte Welt aus dem Ruderboot werfen. Ist Ihnen denn auch schon aufgefallen, dass es bestimmte Indikatoren gibt, um den schlechten von dem guten Menschen zu unterscheiden?
 
Das Erste was mir da einfällt ist die Bereitschaft zum Dienst am Nächsten ohne dafür ständig die Hand aufzuhalten oder eine Gegenleistung zu erwarten ... doch auch Sie kennen solche Schleicher, die da einem jeden den alten klebrigen Honig um das Mäulchen schmieren, um in der letzten Konsequenz nur an die Knippe des Gegenübers zu gelangen.
 
Oder eben die Individuen, die niemals etwas geben, sondern vorzugsweise auf dem Nehmerstuhl sitzen ... Jajaja, dazu können Sie alleine 99% der Mannen im Bundestag zählen aber es gibt diese auch in jedem lapidaren Alltag. Und dann meine Lieblinge, jene die wahrlich alles können und noch besser wissen. Wissen Sie was bei denen immer die Konsequenz ist, wenn jene dann vom Hof gejagd worden sind?