SEITENAUFRUFE

Sylvie calls the Amnesty International´s

03.12.2012

Nein Sylvie, Du liebst ihn nicht mehr, damit das ein für alle mal klar ist, denn wer einmal die Hand erhebt, der hat jeglichen Respekt vor seinem Gegenüber verloren ...

Holymolymolyholy ... da denkt man an nichts Böses und da liest man dann von jetzt auf gleich von dem Ende des scheinbar noch einzigen funktionierenden Paares ... jetzt hat sich auch noch die Sylvie van der Vaart von den Gatten getrennt und als wenn das nicht schon genug wäre, ist der Grund der Trennung wohl auch noch ein gewaltvoller Übergriff des Gatten an Silvester. Hatte der etwa eine Ladehemmung bei der eigenen Rakete oder stimmen die Gerüchte, dass da wohl ein paar Neujahrswünsche von einem unerwünschten Subjekt auf dem Handy von dem RAFaell angekommen sind?
 
 

Mensch Sylvie, wenn das der Aufhänger war, dann hat sich der Kladeradatsch doch nun wahrlich nicht gelohnt, denn wie oft schreiben irgend welche Irrläufer auf die Handys des Partners?
 
Kommen Sie, es gibt doch viele Gestalten die sich bewusst der Realitätsprüfung entziehen und deren Anblick mindestens 80% der Bevölkerung zu alles anderem als zu einem Luftsprung animieren. Jetzt ist es ja so, dass es so mancher Höflichkeit und Erziehung verbietet, denen da einfach schlicht und ergreifend zu sagen, dass diese da die Energie in total fehlgeleitete Kanäle versenden und sind wir doch ehrlich: Auch die Loser dieser Welt wollen doch zumindest irgend wo Gehör finden ... auch wenn es die betreffenden wahrlich nervt ...
 
 

So, also der Gang zum Scheidungsrichter steht bei den van der Vaart´s in das Haus und der Gang zum Henker hoffentlich für die 6 Vergewaltiger aus Indien auch ... Ja, der Tod der Studentin hat etwas in der indischen Nation bewegt und ist es nicht wundervoll, dass zumindest so eine neue Märtyrerin geboren worden ist?

Vielleicht ändert sich nur durch solche Greueltaten das frauenverachtende Bild in diesem Entwicklungsland und ich setze grosse Hoffnung in die Gerichtsbarkeit des Landes, dass diese nun endlich ein justiziares Paradebeispiel inszeniert und die Herren mit dem Verstand und der Gewalt in der Hose mit den Füssen in der Luft baumeln lässt. Natürlich darf man als guter Buddhist dem Anderen nicht den Tod durch den Strang wünschen aber eine jede Religion lässt auch ein wenig Spielraum in Sachen Auslegung zu den moralischen Gesetzen. Nein, man braucht die Gewalttäter dieser Welt einfach nicht, weil diese auch keinen Wert für die Gesellschaft darstellen. Oder möchten Sie ihr Obst und Gemüse bei dem Händler kaufen, der in der Nacht zuvor seine eigene Tochter hat hinrichten lassen?
 
 

Haben Sie es gelesen, da ist ein Betrunkener mit satten 2,4 Promille in den Adern mit dem geklauten Krankenwagen nach der Silvesterparty nach Hause gefahren und nicht nur das ... seine Ausrede für diese Tat war die, dass er keinen anderen Rat wusste, um nach Hause zu kommen ...

Ja sind die denn alle bekloppter, als die Schweden ... oder wie finden Sie es, dass ausgerechnet jetzt und vor allem im Jahr des 40-jährigen Thronjubiläums von Carl-Gustav das Volk den Abtritt vom Carl und den Antritt von der Victoria wünscht?

Mensch Meier, nur weil der da im Bordell war, in dem mindestens schon jeder 3. Schwede seinen Feierabend verbracht hat? Die sind doch sonst nicht so prüde und lassen alle Kartoffeln fallen, die da nach den heissen Nächten nachglühen. Was soll denn das, wenn da die Qualität eines Königs darüber deffiniert wird, welchen Lebenswandel dieser führt ... denken Sie doch nur an das Glockenspiel unterhalb des Schottenrocks vom Prinzen Phillipus Interruptus von England ... glauben Sie wirklich das diese Glocken nur immer an die gleiche Tür geklopft haben und das da all die Gerüchte um die kleinen Affären nur Erfindungen der Anti-Royals gewesen sind?
 
 

Ach kommen Sie, da wollen wir doch nicht päpstlicher werden, als es der Papst schon ist und wenn Sie mich fragen, dann kann von mir aus der Prinz oder König seinen Prinzenrolle sonst wo hinhängen, wenn er das Volk anständig regiert und seinen repräservativen Pflichten nachkommt und nicht wie ein Fürst Albert durch die Gegend AMSELT und an allen möglichen Stellen inoffizielle Ableger produziert. Na das verstehe ich zum Beispiel überhaupt nicht, dass da diverse Damen aus der unadligen Welt scheinbar ohne die Kondome in den Palasr reisen. Hallooo, haben die denn noch niemals etwas von HIV gehört und vor allem in solchen Fällen, wo man genau weiss, dass da die untere Luke zu jeder Gelegenheit geöffnet wird, um da von Blume zu Blume zu hüpfen ...?
 
 

Sagen Sie mal, by the way of HIV ... hat eigentlich auch irgend ein Knilch aus dem royalen Kreis schon einmal einen Aids-Test gemacht ... Harry z. Bsp. ... der Stripp-Pokerer vor dem Herrn ... der hat doch wohl schon öfter das Schiffe versenken gespielt, als sein Bruder und da fragt man sich doch, ob der da wohl noch Clean ist unterhalb der Gürtellinie. Oder was ist mit Hugh Heffner, der jetzt zum 182 Mal ein blondes Bunny geheiratet hat ... der arbeitet doch ganz offensichtlich auch immer nur ohne den Ostfriesennerz für die Geschlechtsteile ... hat den schon einmal ein Häschen nach dem HIV-Befund befragt?
 
Oder dieser alte hässliche kleine Mann da aus Berlin ... exakt, dieses Igittegittegitte-Männlein mit den Schlupflidern und seinem unwiederstehlichen Gebiss ... Eden Rolf, dessen Anblick das wahre Gesicht des einstigen Lustgartens offenbart. Obwohl, wer da mit solchen Subjekten in die Kiste steigt, der hat ja eigentlich auch durchaus den einen oder anderen Virus verdient, oder?

Der Bachelor läuft wieder und ob Sie es glauben oder nicht ... aber ich habe ihn nicht gesehen aber ganz offensichtlich haben da einige Frauen vor der Glotze gesessen, die das deratig spannend fanden, dass diese da jeden Schritt auf Facebook kommentiert haben ... gell d.R. und das alles nur, weil die auf den Prinzen auf dem Gaul warten ... Dames, so wird das nix mit dem Schloss und den vielen Mätressen ... die Prinzen dieser Welt schauen sich solch einen Schmarn nicht an, sondern die sehen sich den noch grösseren Schmarn mit den Autos an.
 
Oh ja, mein Stichwort ... die Autos bzw. die gelben Autos auch Postautos genannt ... 3 Cent pro Marke ist jetzt mal eben mehr fällig und als wenn das noch nicht genug ist, muss ich jetzt zur Post dackeln und mir 3 Cent-Marken holen, damit ich die Rollen mit den 55 Cent-Marken nicht entsorgen muss. Sagt mal ihr Post´ler, wer denkt sich da solche verschwenderischen Aktionen eigentlich aus ... hätte man das nicht einmal ein wenig früher verlauten können, damit ein jeder noch seine Portovorräte verballern kann und vor allem warum ausgerechnet 3 Cent und nicht 5 oder gar nur 1 Cent, wo man doch in der heutigen Zeit gar nicht mehr mit Bestimmtheit sagen kann, dass die Post auch dort ankommt, wo man sie hingeschickt hat ...
 
 

Na von wie vielen verlorengegangenen Sendungen haben Sie schon gehört oder besser gesagt, wie oft haben Sie in der letzten Zeit einen Brief zurück bekommen, weil angeblich die Adresse nicht stimmt und deshalb der Brief nicht zugestellt werden kann?

Also ich habe da ganz klare Zahlen zu diesem scheinbar immer häufiger werdenden Problem bei den Postboten, denn ob Sie es glauben oder nicht aber von unseren 50 Briefen der privaten Weihnachtspost sind sage und schreibe 5 Briefe mit dem Aufkleber darauf zurück gekommen und wissen Sie denn auch, dass diese 5 seit mindestens 20 Jahren immer auf der gleichen Adresse gewohnt haben und erst in 2012 scheinbar der Postbote bemerkt haben will, dass dort doch nicht die wohnen sollen, die aber darauf stehen und wo sowohl die Strasse und Hausnummer, als auch die PLZ und der Wohnort mitsamt des Familiennamens völlig korrekt sind ... So und wer zahlt mir jetzt die Kohle für die Irrläufer der Hermes-Götter zurück und vor allem wer bezahlt das Porto für die erneute Versendung an exakt die gleiche Anschrift und den gleichen Empfänger?

Ja, ich lobe die DPD für ihre zuverlässige Arbeit, denn ist es nicht wundervoll, dass diese binnen 2 Tagen alle Weihnachtspost oder von mir aus auch Pakete zuverlässig an die für die DHL unbekannten Adressaten versendet haben und diese auch tatsächlich dort angekommen sind?
 
Das ist doch der gleiche Mist wie diese Geschichte an den Drive-In-Schaltern bei Mc Donald und Burger-King. Nix da, Sie müssen nur nicht glauben das ich das vergessen habe im Lauf der vielen Fast-Food-Jahre. Die Mc Donalds schulden mir inzwischen über 100 Euro, denn seit wir diesen Metzger aus den Staaten hier am Ort haben und ich mehr oder minder regelmäßig mir meine Cheeseburger abhole, haben diese ungefähr 250 Mal vergessen mit die extra bezahlte und bestellte Portion Ketchup in die Tüte zu packen und das ist kein Zufall, dass dieses Phänomen ein jeder kennt, der schon einmal ein Drive-In bei Mäces besucht hat. Da steckt doch eine knallharte betrügerische Firmenphilosophie dahinter oder glauben Sie etwa, dass sich das nicht mächtig rechnet auf dem ganzen Globus, wenn man da in jeder zweiten Tüte die bezahlten Saucen "vergisst" einzupacken ...
 
 

Also liebe Mäces und Burger-Fraktion, jetzt will ich Ihnen mal ein paar Takte zu ihrem Unternehmen geigen:

Mit Sicherheit gehöre ich mit zu den Kandidaten, die ihr Unternehmen haben stetig wachsen lassen und die mit dafür verantwortlich sind, dass ihre Bauern und Rinderzüchter an jedem 1. die Kohlen auf dem Konto haben aber wenn der Dank der jahrzehntelangen Kundentreue der ist, dass ich da in regelmäßigen Abständen an Ihren Drive-In-Schaltern vergesäßt werde und man mir nicht rein zufällig immer wieder auf das Neue nicht die Mayo und den Heinz-Ketchup in den kleinen nicht verrottbaren und alles anderen als umweltschonenden Beutelchen in meiner teuer gekauften Tüte verwehrt, dann werde ich nach Jahren der Geduld zu dem Stein mit dem steten Tropfen und daher bin ich nicht nur angesäuert, sondern inzwischen habe ich den Level einer Ahoi-Brause-Tüte erreicht.
 
 

Ja, Mäces und Burger ... es stinkt gewaltig zum Burgerhimmel, dass in den Tüten immer irgend etwas fehlt und wenn es der Strohhalm auf Eure Kosten ist, dann ärgert es mich aber zumindest habe ich diesen nicht direkt mitbezahlt. Aber wenn da die kalorienarmen Geschmacksverstärker Eurer Pommes-Frites in steter Regelmäßigkeit nicht den Weg in die Mitnahmetüte finden, dann ist Schluss mit dem Unlustigsein, denn entweder Ihr wechselt endlich die Knallköpfe an dem Schalter aus, die da weder der deutschen Sprache mächtig sind und sich auch gerne zu 5 um eine Coca-Cola kümmern oder Ihr macht Extra-Schulungen für Euer Personal in Sachen des korrekten Arbeitens. Wenn ich nochmalig dazu genötigt werde meine Tüte nach den Bestellungen abzusuchen und auf die Vollständigkeit kontrollieren zu müssen, dann werde ich zum Brummkreisel in Eurem Drive-In-Ring und glaubt mir ... nach der 80 Runde der Blockade an Euren Schaltern, schenkt Ihr mir ein 10-Jahresabo zum kostenlosen Speisen bei Euch im Hause ... und zu dem will ich eine eigene Ronald Mc Donald-Ecke für mich und meine Freunde ... wohlgemerkt für immer und zwar mit einem Mayo- und Ketchup-Spender darin ...