SEITENAUFRUFE

Hahnenkamm-Rennen in Kitzle-Kitzle-Bühl

14.02.2013
 
Valentinstag ... verdammt noch einmal, der ist aber bei dem Paralympics-Teilnehmer verdammt aus dem Ruder geraten ... Herr Pitorius meinte es gut doch seine Aktion in der Nacht ging dann doch in das blinde Auge ...
 
Was war passiert ... in das Haus des blinden Olympia-Teilnehmers wurde eingebrochen und wie im Land von Django & Co üblich, griff dieser dann ... wohlgemerkt als Blinder ... zur Knarre, um die Einbrecher zu erschiessen. Und da dieser zuvor nicht als Messerwerfer im Zirkus Sarasani aggiert hat, ging der Schuss daneben und anstelle der Einbrecher hat dieser seine Freundin erschossen. Von wegen, auch ein blindes Huhn findet ein Korn ... entscheident ist doch, ob dieses das Korn vom Feld aufpickt oder aus Versehen auf den Doppelkorn aus dem Hause Berenzen gestossen ist ...
 
 
 
Aber was für ein Drama und vor allem stellt sich da doch wohl auch die Frage, ob es denn Sinnvoll ist, wenn auch ein erblindeter Mensch da zum tragen einer Waffe berechtigt ist?
 
Ach kommen Sie, es muss doch auch in den USA ausnahmen zum Tragen einer Kalaschnikov geben oder was denken Sie was da auf die Dauer passiert, wenn da erst die Menschen ohne Arme mit der Wumme herum laufen. Bis diese den dicken Zeh am Abzug haben, ist doch ein jeder Täter schon weit weit über die Berge im Land von Schneewittchen verschwunden. Die Sonne scheint und es ist kälter, als zur Zeit in Bangkok, wo das laue Thermometer zarte 33° am Tag anzeigt ... wäre das nicht wundervoll, wenn wir anstelle der UGGly-Boots und der Kunstpelz-Mäntel wieder die Bikini´s aus dem Schrank gezogen werden könnten ...
 
 
 
Auf jeden Fall haben wir am heutigen Tag den Tag der Liebenden oder jener, die man mehr mag, als den Pontifax aus Rom ... also möchte ich jetzt erst einmal ein paar Mannen meine allerliebsten Grüße senden ... als da wären ... denen ich einen schönen Valentinstag wünsche, weil diese einfach netter sind und die an diesem Morgen noch keine Mail erhalten haben ... Ach wissen Sie was ... die Richtigen fühlen sich auch angesprochen ohne das ich diese bei Namen benenne ...
 
Von wegen, mein Herz gehört immer dort hin, wo es hin gehört und da wird vielleicht mal hier oder dort zwei ganze Male hin geschaut aber das war es dann auch mit dem Blick zur Seite ... Kommen Sie, ein kleiner Flirt ist doch einem jeden zugestanden und es heisst doch Flirt und nicht Fi ... Lalalalaa ... Wobei, bei solchen Events wie dem Wiener Opernball ist man ja vor solchen Aktion geschützt, wenn Sie sich noch einmal kurz an die Tanten in ihren Roben erinnern darf.
 
Nix da, der Glöööckler sah ja noch ganz possierlich aus als sterbender Schwan. immerhin als blinkender Swarovski-Schwan ... da fällt mir ein ... die Swarovski-Abteilung mit dem Grasser war ja gar nicht auf dem Parkett?
 
 
 
Ja was sollen wir denn dazu sagen, wo doch der ehemalige Finanzminister des Prater-Landes da wohl tiefer in die Tasche gegriffen hat, als es dem Staatsanwalt lieb gewesen ist. Oh da fällt mir noch etwas ein in Sachen Pleiten, Pech und Pannen. Es gab doch vor Tagen wieder dieses Schaulaufen ala Hahnenkamm-Rennen in Kitzle-Kitzle-Bühl und was denken Sie wer da im Webpelz über das Eis dackelte?
 
 
 
Frau Scheffler alias Opfer der Oppenheim-Banker ... und bekennende Hartz4-Empfängerin laut ihrer Aussage ... schon erstaunlich wie viele Unternehmungen und Reisen man da als Hartzer-Roller so machen kann oder ist das inzwischen die legitime Ferienfreizeit für alle Empfänger der staatlichen Zuwendungen?
 
Na dann sollte man doch so langsam aber sicher darüber nachdenken, ob man nicht auch so einen Antrag an die Behörde stellt, um da auch in den erlauchten Kreis der Sozialhilfe-Empfänger aufgenommen zu werden ...
 
Sage ich doch, die machen in der Öffentlichkeit nach den Pleiten immer einen auf den nackten Neger, welchem man da nicht in die Taschen greifen kann aber hinter der maroden Fassade geht der gewohnte Luxus seinen Gang. Waren denn die Schlecker-Unternehmer auch bei dieser Veranstaltung und was ist denn mit der Dame von Quelle, deren Öl-Quellen angeblich versiegt sein sollen? Das schreit odch zum Himmel und zurück und da möchte man doch gar nicht erst wissen, auf welcher Insel derzeitig wohl wieder der Wulff seine ersten Single-Ferien verbringt ...