SEITENAUFRUFE

Pristorius, Obama und O.J.Simpson ...

16. und 17.02.2013
 
Happy Birthday to you ... Happy Birthday to you ... Happy Birthday Mrs. President, Happy Birthday to you ... und Sie wüssten jetzt zu gerne, wen ich denn da so liebevoll besinge?
 
 
 
Nein, es ist nicht der Camenbert aus Frankreich und auch nicht Cocojambo alias Mr. President und auch ist mir nicht bekannt das da am heutigen Tag Michelle Obama oder gar ich selber Geburtstag habe. Nein, der wahrlich beste Teil von mir feiert seinen Geburtstag und als wenn das nicht schon genug der Freude wäre, kommen am heutigen Tag auch noch einige Gäste in eine Restaurantion, deren Namen ich hier natörlich nicht nennen werde, damit daraus nicht aus dem Brunch im erlauchten Kreise ein Flashmob wird und sich da auf einmal 3000 Leute berufen fühlen der Mrs. President ihre Aufwartung zu machen. Natürlich feiern wir auch nicht in der Ronald Mc Donald-Ecke und setzen und alle eine Pappkrone auf den Kopf, denn ich habe die Nase für das Erste von der Fast-Food-Abteilung der Mäces voll. Die sind doch nicht mehr bei sich, mit ihrem neusten Werbeschlamasel ...
 
Nein, wenn ich zu Mc Donald gehe, dann will ich keine Curry-Wurst, sondern einen Burger ... das wird ja immer schöner mit den Fast-Food-Ketten ...
 
Kommen Sie, wo Burger darauf steht, da muss auch Burger darin sein und da hilft es auch nichts, wenn man da den untergehenden Comedy-Stern als Zugpferd in den Werbeladen holt und diesen das neue Produkt anpreisen lässt. Mir hat das schon nicht gefallen, als da die Nürnberger-Bratwurst auf dieses Matschbrötchen via Schuhbeck gehoppelt ist und jetzt auch noch den Bestseller vom Ditsche?
 
 
 
Heisst es nicht immer so wunderschön, dass der Schuster bei seinen Leisten bleiben soll und das man nur das machen soll, was man bis in die letzte Konsequenz auch beherrscht ... Oh Mann, es gibt so viele Querschläger auf dieser Welt, die da glauben in jedem Millieu angesiedelt zu sein und da will ich doch gar nicht über noch mehr Beispiele nachdenken, als diese uns jeden Tag aus Berlin und unserem Dorf präsentiert werden.
 
Ach ja, gutes Stichwort ... Querschläger oder besser gesagt Schläger ... oder am allerbesten beschränken wir uns im Fall Pristorius nur auf den zweiten Teil des Wortes. Haben Sie denn nicht seine unschuldlämmigen Krokodilstränen in den Medien verfolgt und vor allem sein Statement zu diesem "Unglück", bei dem seine blutjunge hübsche Freundin ihr Leben lassen musste?
 
Also ich dachte das die Krone in Sachen "Lügen und Betrügen 2012/13 einzig und alleine dem Lance Armstrong verliehen wird aber wie man sieht lässt sich doch jede Schmierenkomödie noch immer ein weiteres Mal toppen. Nein, ich will die "wahre" Geschichte von dieser Sprungfeder nicht hören und der kann mir noch so viel vom Hottehü oder dem fehlenden Blauen des Himmels erzählen aber diese Gewalttat da an seiner Freundin ist kein Unglück, sondern die Steigerung eines notorischen Cholerikers, der auch schon mehrfach zuvor seine Freundin geschlagen hat. Oder wie erklären Sie sich das die Polizei da im Vorfeld schon mehrfach wegen der häuslichen Gewalt mit einem Bein in der Zelle gestanden hat?
 
 
 
Ein wenig erinnert einen das schon auffällig auch an den Fall O.J. Simpson ... Sie erinnern sich an die blutrünstige Tat des ehemaligen Sportlers ... der hatte vor Jahren seine Ex-Freundin und deren neunen Freund auf die blutigste Art und Weise um die Ecke in den USA gebracht und nach einer wilden öffentlichen Verfolgungsjagd und viel, viel Medienrummel, wurde dieser dann zwar verhaftet aber in der Folge von den Richtern freigesprochen. Und alle Welt fragt sich bis zum heutigen Tag, wie es zu diesem offfensichtlichen Justizirrtum kommen konnte ... wo doch die Beweislage klarer schien, als die Fensterscheibe an dessen damaligem Fluchtfahrzeug?
 
 
 
Doch, so ist das immer wieder, denn schwindet nicht in jeder Nation inzwischen der Glaube an die Gerechtigkeit und überhaupt den Staat und deren Vorsitzende ... wenn ich da an die neuste Milchmädchen-Rechnung der Minijobzentrale erinnern darf?
 
Es ist ja so, dass wenn man da weniger arbeitet, als man eigentlich könnte und dann auch noch etwas in die Rentenkasse einzahlen möchte oder muss, dann bietet einem dieser marode Staat das einmalige Angebot in der Form, dass Sie zusammen mit ihrem Arbeitgeber so um die 17,50 Eur im Monat in die Rentenkasse einbezahlen, um dann im Alter immerhin von diesen Beiträgen den Anspruch auf 4,25 EUR pro Monat an Rente dazu bekommen. Na wenn das kein cleverer Schachzug der Rentenkassen ist ... das riecht doch verdächtig nach dem niederländischen Geschäftsmodell der Einzelhändler, welche da immer mit diesem "2 halen, 3 betalen" werben. Nicht verstanden ... 2 kaufen und 3 bezahlen ist doch die Maxime der Truppen rund herum um König Willem und Maxima. Von wegen, ich und etwas gegen meine holländischen Nachbarn haben ... ich liebe diese und deren fritierten Kartoffelstäbchen aus der Tüte und ganz zu schweigen von deren Life-Style und Dekorationen. Dort ist selbst die kleinste Hütte dermaßen Puppig eingerichtet, dass man nur staunen kann und Sie müssen doch wohl zugeben, dass man niergendwo auf der Welt solche Geschäftsfüchse findet ... man sagt doch auch immer, dass man nach dem reichen des kleinen Fingers an einen Niederländer, immer diese nach dem Deal durchzählen sollte ... wenn Sie verstehen was ich damit sagen will?
 
 
 
Ach so, Sie haben es auch schon gehört, dass man sich in unserem Nachbarland über den Skandal in Sachen Pferdefleisch im Gouda gar nicht wundert und schon überhaupt nicht versteht, was denn daran so schlimm sein soll?
 
 
 
Wie ... haben Sie denn noch niemals die Inhaltsangabe auf der Verpackung ihrer "Ach so geliebten" Bitterballen und den Holländischen Frikandell´s gelesen. No, no, no .... Pardefles ist nicht die holländische Übersetzung für Pfannekuchen oder gar diese kleinen Muffins, die der Willemsche Volksmund auch gerne Poffertjes nennt. Parden ... hallooo und guten Morgen ... Parden ist Frei nach dem "Deutsch-Niederländisch, Niederländisch - Deutsch" die Übersetzung für das Pferd.
 
Aha, da legen Sie die Ohren an und schlackern zusätzlich mit diesen. Ja, was da jetzt die Nationen in der EU erschüttert, ist im Trixi-Land gängige Praxis und zwar nicht zu knapp, denn immerhin sind da in den unfritierten Bällen mit dem Ragout darin so gerne mal 20 - 40% des Fleischanteils eine milde Gabe der Black Beautys und all den anderen Tieren mit den Hufen ... echt lekker watt meins julie ...