SEITENAUFRUFE

Wo steckt Steinbrück, Swarovski und die Crew

02.02.2013

Erwähnte ich es schon, dass ich das neue Double für "Bob der Baumeister" bin und was soll ich sagen ... es könnte schlechter laufen, als es zu dieser Zeit der Lance Armstrong auf die Beine stellt ...



Aber ich kann Ihnen sagen das jegliche Art der Renovierung auch mit dem eigenen Leben zu tun hat. Holymoly, was gehen mir da viele Nebensächlichkeiten auf den Schnürsenkel. Nicht nur das ich in der nächsten Woche zum allgemeinen und klärenden Gespräch mit der Haustruppe einlade, damit man sich gemeinsam noch einmal über den Begriff des "Crew-mindet" unterhalten kann, sondern auch die Tatsache, dass man auch gerne mit dem Gesäß das wieder elimiert, was man da mit der fleischgewordenen Vorderfront aufgebaut hat. Das wird kein Spass, so viel kann ich Ihnen da jetzt schon sagen ...

Nein, ich habe noch immer keine Nachricht aus dem Kanzleramt bezüglich meiner Anfrage für ein Blind-Date mit der Angela Merkel und wissen Sie warum das wohl so ist?

Na ist doch klar, die Angela hat keine Lust auf die Diskussionen mit mir zu den Themen die die Welt mehr oder minder bewegen. Ach kommen Sie, dieser Berliner Flughafen ist doch ein kleiner Tropfen auf die Rettungsschirm-Pfützen ... oder gibt es da inzwischen auch Rettungsschirm-Ozeane ...



Egal, auf jeden Fall nehme ich es der Kanzlerin sehr übel, dass diese sich noch nicht einmal zu meiner Anfrage geäussert hat und da sehe ich dann doch für die nächste Wahl alles andere als die ´SCHWARZ. Ist es nicht um den Peer Steinbrück verdammt plötzlich sehr, sehr still geworden nach dem dieser mit all seinen Nebeneinkünften aufgeflogen ist und ist Ihnen denn auch bewusst, dass es immer so läuft ... die Sache mit dem medialen Rückzug, bis da die Wahlen gelaufen sind?

Sage ich doch, es ist indiskutabel, ob man einen Peer-Teer zum Nachfolger der Angela wählt ... da weiss man doch schon im Vorfeld das dieser überhaupt keine Zeit für das Kanzleramt hat bei den vielen Terminen als designierter Dummschwätzer.

Na was denn, man kann doch wahrlich nicht von einer Überpopullation der grauen Zellen sprechen, wenn man sich derartig "dumm und dreist" benimmt. Lassen wir das, denn es langweilt mich exakt auf dem gleichen politischen Level, wie diese Ex-Mätresse des Heinerichs von Hannover alias Desire Nick´élodeon. Kommen Sie, die Zeiten der transsexuell wirkenden ... ja was ist diese denn überhaupt? Schauspielerin ... Sängerin ... Komödiantin ... sehen Sie, so eine echte Funktion hat diese auch nicht und damit liegt sich doch auf einer Wellenlänge mit der Naddel und diesér Fiona. Nein, nicht die Camperin aus dem Dschungel, sondern dieser Fiona von den Glasbausteinen ... Swarovski.

Ach ja, die gab es ja auch noch immer in den bunten Galen und ist es nicht erstaunlich was aus diesem einstigen Glamourpaar der BRAVO geworden ist. Erst fliegt der Gatte Grasser da als Finanzminister mit seinen unseriösen Machenschaften auf und dann soll ja angeblich das Jugendamt bei denen an die Tür geklopft haben, weil diese mehr auf den Partys der Welt unterwegs gewesen sind, als Daheim bei den allerliebsten Kleinen. Das geht doch nict, dass man da solche Erziehungsberechtigten auf die Kids zulässt. Stecken denn jetzt eigentlich auch die Kinder der Wulff´s in einem amerikanischen Kindergarten und vor allem was wird denn jetzt aus dem erschnorrten Haus von diesen in Hannover. Fällt es Ihnen auch so langsam aber sicher auf, dass alle Mannen der Unaufrichtigkeit da in dieser Stadt des Landes leben?



Also dieses Hannover scheint ja inzwischen zur elitären Bronx des mittleren Westens zu werden ... der Schröder, diese Mütze von der Ferres, der Prinz aus dem Hause der Elfen und dann noch Tante Käthe ... wie hiess denn diese Reinkarnation des Fred Fussbroich noch sogleich? Fussballer, Miniplies auf dem Kopf und auch so eine Art Lilliana an seiner Seite. Rudi der Völler. Macht der eigentlich noch etwas oder sitzt der auch nur in einen Vorstand und zählt in der Freizeit seine Dollars?

01.02.2013

Die Pornosucht ist ein Tabuthema ... und irgendwie finde ich das das auch gut so ist ... oder was sagen Sie dazu lieber Patrick Nuo?

Es gibt wahrlich Süchte über die man einfach nicht reden will und zwar nicht deshalb, weil das der Kerl aus der Prüderie-Kiste nicht will, sondern weil diese einen synaptsichen Nährwert haben, der in etwa dem "Brüderle-Skandal" ähnelt. Überhaupt kannte ich diesen Knaben bis zu dem Dschungelcamp 2013 überhaupt nicht und eigentlich war das auch gut so, denn was habe ich denn davon, wenn sich da ein Sternchen aus dem TV den lieben langen Tag ohne Unterhose vor die Mattscheibe setzt und diese scheinbar überproportional befleckt?

Ach kommen Sie, die Pornosucht ist doch nicht das wahre Problem des Herrn Nuo, sondern sein echtes Problem ist doch dieses das dem ständig die Putzfrauen ihre Dienste kündigen. Na wenn der zu meinem erweiterten Bekanntenkreis gehören würde, dann wüsste ich auf jeden Fall schon was ich diesem zu seinem nächsten Geburtstag schenken würde ... haben Sie auch so eine ZEWA ähnliche Idee. Sie kennen doch diese Boxen für den Nachttisch und all die Eskapaden neben diesem, oder?

Von den Irrungen des zum Glück sehr schnell entledigten Campers zu den Dramen aus der Welt der Maybrit Illner alias Gespielin des René Saubermann´s ... ja, ich habe die Sendung des gestrigen Abends sozusagen querrgesehen, denn zu mehr reichen meine ergrauten Zellen nicht aus. Jetzt sagen Sie mir doch bitte einmal wer sich denn da immer die Themen der Sendung aussucht?

OK, dass waren ja wieder die ZDF´ler, die seit Markus Lanz aus der medialen Trgödie scheinbar nicht mehr heraus kommen ... also meine Damen und Herren mit dem einen Auge und den zwei Finger vor dem Pendent dessen: Holt den Gottschalk zurück, samelt den J.B. Kerner wieder ein und verdammt noch einmal lasst doch endlich diese Experimente mit Cindy aus dem östlichen Teil dieser Solidaritätsbeitrag-Republik. Wir wollen die wahren Grössen des TV sehen und nicht die billigen abgeklatschten Moderatoren, deren Humor noch unterhalb der Kellerräume angesiedelt ist. Das ist doch nicht mehr zum aushalten, dass man für diesen Kaiserschmarn da auch noch Gebühren zahlen muss, die zu dem noch jeglichem Verständnis von Gerechtigkeit entbehren.

Das ist doch der gleiche Unrat, wie diese Subventionen der Grossunternehmnungen in Sachen erneuerbare Energien. Das die Geschichte mit dem Solar der grösste Rheinfall aus Schaffhausen ist, hat doch der Verbraucher inzwischen auch begriffen aber das ausgerechnet die Unternehmen die den meisten Strom fressen auch noch die teueren Watt via Rechnung mit den 0 EUR als Endbetrag erhalten, schlägt dem Fass doch wohl die Hutschnur hoch und dem HB-Männchen das Blech weg ...