SEITENAUFRUFE

BUNTE so UNBUNT ...

01.03.2013
 
So und jetzt ist endlich Schluss mit dem trüben Wetter, denn schon in 4 Wochen rückt der Osterhase aus, um da die verseuchten Bio-Eier unter das Volk zu bringen ...

 
 
Verdammt noch einmal, man kann diese trübe Wettersuppe ja nun wahrlich nicht länger ertragen und wenn das sich nicht schlagartig ändert Petrus, dann sehe ich Deinen Stuhl auch langsam als leeres Vehikel da stehen. Der hat sie doch nicht mehr alle im Schrank oder auf dem Lattenzaun, dass der uns eine kollektive Depression verordnet, mit dem Dauerschwänzen der Sonne.
 
Da kann man doch nur noch mit einem Auge auf die Länder schielen, die da in den Reiseführern als Sonnenstaat angepriesen werden. Von wegen, den Teufel werde ich tun und in die Stadt des Guttenberg reisen ... der spricht ja in kryptischer Sprache, was da seine politische Zukunft angeht ... Ist es nicht schon eine Frechheit das dieser überhaupt noch unter der deutschen Flagge aggiert und da als EU - Abgesandter sein Dasein in den USA fristen soll. Nein, wir wollen den niemals mehr wieder sehen und schon gar nicht kann es sein, dass dieser da noch immer die politische dicke Hose trägt, oder?

 
 
Die neue BUNTE ist raus und wie immer gibt es ein Special über die Vroni Ferres in den Staaten bei der Oscar-Verleihung ... Wie Sie wussten nicht, dass da die Ferres, die Neubauer und auch noch immer die Guttenbergs einen exclusiven Vertrag mit diesem Blatt der gelben Vögel haben?
 
Ach kommen Sie, Ihnen muss doch auch auffallen, dass die scheinbar nur Lieblinge haben, die auch ihre Zelte im Hofbräuhaus-Staat aufgeschlagen haben und da fragt man sich doch, ob die da bewusst die untergehenden Sterne immer wieder in das unrechte Licht rücken, damit diese auch ja nicht vergessen werden?
 
Aber wozu sollen wir uns an diesem Tag langweilen mit den glorifizierenden Artikeln über all jene, die eigentlich an jeden anderen Ort gehören, als in die Klatschpresse ... von wegen, der Matschmeyer ist und bleibt in meinen Augen und nach meiner Meinung ein Betrüger und das gleiche gilt aus meiner meinungsfreien Sicht auch für den Guttenberg, die Wulff´s und den Peer Steinbrück. Basta ... Asta la Vista ... Aus die Maus ...
 
Wissen Sie denn schon, dass da in der nahen Zukunft ein neuer Skandal auch ihre 4 Wände in das Wackeln und Wanken bringen wird?
 
Nix da, die Eier und all die anderen Tierprodukte sind ja jetzt für das erste durchgekaut und was denken Sie was da wohl als nächste Bombe platzen wird ... na das gepantschte Benzin und die Folgen dessen oder denken Sie das solche Pferdefleisch-Beimischungen nur die Lebensmittel-Industrie betreffen?
 
Oh nein, da muss ich Sie aber aus Ihrem Elfenbeinturm des rosaroten Glaubens und nicht Wissens heraus katapultieren, denn Sie können sicher sein, dass es kein Produkt auf dieser Welt gibt, dass nicht durch irgend einen schmutzigen Skandal produziert worden ist. Ganz zu schweigen von den neuen Energien ... eine supergeniale Idee ist das doch bei ungefähr 30 Tagen der Sonne im Jahr auf Solar zu setzen oder sich gar das Dach mit diesen Kollektoren vollzumüllen, um da angeblich das zu sparen, was sich Vater Staat dann sowieso durch die Hintertür des Steuer-Dschungels wieder einverleibt. Es ist doch so, wir werden als immer dümmer gehaltene Schafe doch an jeder Ecke über den sprichwörtlichen Leisten gezogen und wenn Sie denken das sie da besonders wache Augen und Ohren haben und Sie sich dem Molloch des Dramas der Korruptionen und Panschungen entziehen können?
 
Nein, wir leben inzwischen in einer Welt, in der ein jeder nur noch dafür sorgt, dass er tunlichst am Besten dasteht und da können Sie sich drehen wie der Gammelfleisch-Dönerspiess aber Sie kommen aus Nummer nicht heraus. Überhaupt gilt doch noch immer die goldene Regel seit Cäsar, dass der Teufel immer sein Geschäft auf dem grossen Haufen verrichtet und was soll man dazu noch sagen oder sollte man dazu gar den Murphy befragen?
 
Also, der nächste Supergau in Sachen Skandal ist das gepantschte Benzin, dicht gefolgt von dem vermatschten Brot ... Oh ja, ein sehr gutes Stichwort, denn ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass unser aller tägliches Brot in aller Regel nach spätestens 3 Tagen den Schimmelbefall zu verbuchen hat. Da ist nichts mehr mit dem glorreichen Recyclingglauben an die Produktion des eigenen Paniermehls, weil da die Schnitten hart geworden sind ... Schimmel, wohin man nach knappen 36 Stunden auch schaut.

 
 
Jajaja, liebe Korinthenkacker unter Ihnen, dass 3 Tage nicht 36 Stunden ergeben weiss ich auch aber es wirkt einfach rethorisch dramatischer, wenn man da die Zahlen nach Unten frisiert, gell Herr Steinbrück und wie all die Fälscher der Zahlen da heissen mögen ...