SEITENAUFRUFE

LÜGE nichts als LÜGE ...

10.03.2013
 
Tja Ashton, da wird es wohl in den nächsten Wochen und Monaten eine wenig turbulent auf Ihrem Konto zugehen, wenn da erst die Demi Moore ihre Tantiemen für die paar Nächste eingefordert hat ...
 
Ist das nicht eine wundervolle Schlammschlacht, die da die Ex-Willis vor dem Kadi entfacht und selbstverständlich geht es wie immer um das Geld für die kurzzeitige Liebe. So ein bisschen hat das ja schon von dem ältesten Gewerbe dieser Welt oder wie empfinden Sie es, wenn Frau da nach dem Verlassen werden durch den enorm jüngeren Gatten versucht dem Mann an die Pinunsen zu gehen ... womit ja wieder einmal mehr bestättigt ist, dass die Frau zum Nerz kommt, wie ebenfalls der Nerz zu diesem Fell kommt ...
 
Ach kommen Sie, ob nun die Bettina Wulff als Escort-Dame gearbeitet hat oder nicht, will doch niemand mehr wissen und auch will ich verdammt noch einmal nichts mehr über diesen Guttenberg hören. Das ist Mega-Out und da lege ich doch mein Augenmerk lieber auf solche Schmierenkomödien ala Ashton Kutcher & Demi Moore oder durchaus würde ich es wieder einmal spannend finden, wenn da bei dem Bobele wieder einmal eine seine Frauen das materielle Kriegsbeil ausgraben würde ... oder kriselt es etwa nicht in der Ehe von Lilly & Babs ... Entschuldigung Lilly & Bobele sollte es natürlich heissen und da müssen Sie schon entschuldigen, wenn man bei den paar Damen aus seiner Vermehrungsriege ein wenig durcheinander kommt ...
 
Haben Sie denn am gestrigen Abend die Reportage zum Thema LÜGEN gesehen und vor allem wer da schon alles so aufgeflogen ist ...
 
Nein, Bill Clinton ist ja nicht fremdgegangen, denn in den USA ist der Oralverkehr kein Sex, sondern erst dann, wenn da das Runde in das Eckige befördert wird. Das war auch wohl der Grund warum da die Zigarren die erste Wahl im Oval-Office gewesen sind, als die Monica da den Rock vom dunkelblauen Kostüm hat hochrutschen lassen. Egal, es ist eine alte Kamelle und auch die Sache mit den Hitler-Tagebüchern und der Geschichte um diesen Fussballer Daum, der da trotz des Genusses vom Kokain bereitwillig eine verseuchte und verstaubte Haarprobe hat abgegeben. Entscheident war doch wohl die Erkenntnis das es ohne die Lüge nicht geht und angeblich sollen wir ja bis zu 600 ganze Male am Tag die Unwahrheit sagen und wenn Sie mich so fragen, dann muss ich doch auf die Dauer Buch darüber führen, wann denn der Pinocchio in mir sein Unwesen treibt ...
 
Na das man in der Beziehung auch gerne mal flunkert, ist doch bekannt aber signalisieren Sie ihrem Partner das er der grösste Held in den Federn ist, wenn Sie dabei eigentlich auch getrost die BILD-Zeitung lesen könnten?
 
 
 
Wie geht denn dieses Vortäuschen der unechten Gefühle überhaupt bei einem Mann ... ich meine da liegt die Unaufrichtigkeit dann doch an der Stelle, wo sie sonst auch den lieben langen Tag in der Unterhose schlummert. Na gut, bei dem weiblichen Geschlecht gibt es da durchaus schwierigere Indikatoren aber wer sich da mit den Gepflogenheiten einer Vagina auskennt, der wird doch nicht genarrt ... oder wie sehen Sie das Herr Wulff?
 
 
 
Ach kommen Sie, langsam aber doch gesichert erzeugt dieser doch meine Empathie für den Niedergang. Erst die kleinen Zuwendungen der Freunde, dann die vielen Reisen und dann das Katapultieren aus dem Amt als Bundespräsident und dann läuft ihm zu guter Letzt auch noch die "medienscheue" Frau davon. Da kann man doch nicht lapidar nur sagen, dass das DUMM gelaufen ist, sondern die Dumme ist davon gelaufen, denn wenn man sich in den Reihen der Politiker umschaut, dann geht es mit der Karriere ja erst richtig los, wenn da die erste Lüge auf dem Tisch gelandet ist. Man muss eben genaustens schauen, wen man da als adäquaten Freund in seinem Kreis hat ... und da ist ein Herr Matschmeyer nun wahrlich nicht die erste Wahl derer, wo die Eltern nicht mit der Nase rümpfen müssen, wenn dieser da auf der Geburtstags-Party erscheint.
 
 
 
Überhaupt sollte man die Menschen um sich des Öfteren mal genauer unter die Lupe nehmen, denn nicht selten schlummern da doch welche, die alles andere als nur die gute Freundschaft im Auge haben ... wenn ich da mal kurz an den Fall der Frau Quelle erinnern darf oder was denken Sie was da meine Eltern gesagt hätten, wenn ich da mit einem der Kadetten aus der Oppenheim-Bank-Familie um die Ecke gekommen wäre ...