SEITENAUFRUFE

Paris Hilton ohne Zähne ...

19.05.2013

Soso, so sieht das also aus, wenn da eine Liliana Matthäus den Kochlöffel schwingt, wo diese doch sonst wohl nur ohne Töpfe kocht und wahrscheinlich auch nur das Nähen ohne das Garn beherrscht ...
 
 

Nein, gesehen habe ich es noch nicht aber mit der allergrössten Spannung erwarte ich da am heutigen Abend das Promi-Dinner mit den anderen 3 Unbekannten. Auf Vox und nicht auf Fox, denn das ist ja auch so eine Sache mit diesen Sendenamen ... denn erst vor ein paar Tagen erzählte mir da das Rotkäpchen, dass man dort um 6:00 Uhr in der Früh für die lieben Kleinen erst dieses seltsame "Sex and the City-Gedöne" sehen kann und dann nach dem Verzehr der Milchschnitte sogleich den Fällen des Kojak folgen kann. Na muss das denn sein, dass zu der allerbesten Kinderfernsehzeit der Kommissar und die durchgeknallten Mädels aus New York über die Mattscheibe flimmern?
 
 

Überhaupt wundert mich im deutschen Fernsehen faktisch nichts mehr, denn seit dem Auftritt von Mr. Methan und dieser Tante mit dem glorreichen Lied "ich hab die Haare schön" dachte man als naiver Zuschauer ja noch, dass man dieses unterste Niveau aus der gleichen Ebene der Schubladen nicht mehr steigern kann aber das das nur der Anfang vom medialen Ende sein sollte ... Ach kommen Sie, der Frauentausch und all die anderen Sendungen aus dem Hartz4-Millieu kann man doch nun wahrlich nicht mehr als nicht jugendgefährdenden Inhalt bezeichnen und wenn Sie mich fragen, dann sollten sich die Fernsehmacher doch bitte einmal mehr einfallen lassen, als da in einem jeden Jahr eine neue Riege der Z-Promis in den Dschungel zu den Beuteltierhoden zu versenden. Ist das nicht der absolute Verfall der Werte und vor allem der guten Sitten, dass da nur noch das mit der allergrössten Neugierde geschaut wird, was wenigstens einen Ekelfaktor oder gar den unerwünschten Brechreiz erzeugt. Igittitigittigitti ... hören Sie mir doch bitte mit diesem "endlich schön" auf ... das ist ja widerlich, wenn da die ungeputzten Zähne und die fettigen Haare der zukünftigen Topmodells aus der Flodder-Familie gezeigt werden und vor allem ist es nicht auch immer mehr der Fall, dass da die Menschen immer weniger Wert auf die Körperhygiene und die Ordnung innerhalb der eigenen 4 Wände legen?
 
 

Ja, ich benötige zum Leben eine klare Struktur und so eine Bleibe wie bei den Ludolfs alias Schrotter aus dem Pott, würde mich freiwillig in den Suizid befördern und da möchte ich erst gar nicht über deren Bekleidung und dabei im Speziellen über deren Unterwäsche nachdenken. Sage ich doch, es wäre klüger gewesen, wenn Sie ihren Sonntagskuchen nicht vor dem Lesen dieser Zeilen verzehrt hätten. Oh ja, es gibt so viele Dinge auf dieser Erde, die man eigentlich gar nicht wissen möchte und das fängt doch wohl eindeutig in Sachen Tierschutz an ... auch wenn es wahrlich nicht hilft, wenn man da die Augen vor der brutalen Realität verschliessen will, weil man da sein Leben lang unter den Bildern leiden wird aber wenn Sie sich wahrlich mit der Problematik der Versuchstiere auseinander setzen möchten, dann googlen Sie doch einfach diesen Begriff einmal. Wie gesagt, es ist nichts für schwache Nerven und bei dem Blick auf solche Bilder frage ich mich doch wahrlich, was denn das für abgebrühte Forscher da wohl am Werk sind, wenn diese ohne jeden Anflug einer tierischen Empathie den Rhesus-Affen den Schädel aufbohren und was es da noch so an grausamsten Versuchen gibt?
 
 

Von wegen, da muss man doch einen Gendefekt haben oder zumindest müssen da die grauen Zellen kleiner sein, als bei dem Dompfaff. Wie, Sie glauben die machen einfach nur ihren Job und da muss man eben die Emotiosecke innerhalb der Rübe auf OFF stellen ... das kann man doch als nicht Anverwandter von Jack the Ripper gar nicht und egal wie die Forschung all diese Dinge auch rechtfertigt aber von grossem Nutzen sind diese doch nicht uns Menschen, sondern eher der Knippe des Pharmariesen ...

Suri Cruise gilt in einem Käseblatt der gelben Seiten jetzt schon als Fashion-Victim oder neues IT-Girl nach der zahnlosen Paris Hilton, die ja in dieser Woche in die Welt zwitscherte, dass man ihr die Weisheitszähne gezogen habe ... ist das eine gesicherte Erkenntnis oder war das nicht in Wahrheit schon viel früher der Fall oder wollen Sie mir erzählen, dass man da mit 4 Zähnen der Weisheit im Mund einen Film ala "One Night in Paris" abdreht?
 


 

Zurück zu dem goldenen Scientology-Käfig und dem da hinein geborenen Kind des Tom Cruise und der ... na sagen Sie schon, wie heisst denn die Mutter der Suri noch sogleich ... Egal, auf jeden Fall stellen Sie sich in Sachen Kindergarten-Modell doch bitte vor, dass ihr kleiner Ableger da zur Kita mit dem braunen Webpelz, einem dunkelgemusterten T-Shirt mit goldenem Gürtel um die Hüfte und mit pinken "Ganz Prima - Ballaballarinas" vor Ihnen steht? Eben, denken Sie dabei gar an die Vogue oder gar die Glamour oder drängt sich Ihnen nicht viel mehr die letzte Sitzung bei dem Kindertherapeuten auf ...
 
 

Mode und seine Folgen ... schauen Sie doch in die hochglänzenden Druckerzeugnisse und deren angepriesenen Modefehler der Glamourwelt ... nein, ab 40 sind diese Converse-Turnschuhe tabu und auch bleiben die Pfoten von den Klamotten der Hasi & Mausis und auch haben Sie nichts in den Club for Kids verloren oder haben Sie da in ihrem gesetzten Alter tatsächlich noch Lust an einem Sonntagmorgen in den Tigerenten-Club zu reisen oder gelüstet es Sie gar nach der halben Stunde mit Bob dem Baumeister?

Was wäre dieser Globus nur, wenn da nicht die Doktoren der Klatschen und anderen Fehlentwicklungen nicht immer mehr wie die Pilze aus dem Boden spriessen würden und vor allem was denken Sie was da erst los wäre, wenn da jeder kranke Kopf völlig alleine mit seinen Neurosen durch die welt tingeln würde und sich weder die Bunte oder die Gala dafür interessiern würde ... ja, die Wyona Langfinder Rider ist OUT und auch will doch nun wirklich keiner mehr wissen, ob da die Neubauer jetzt eine Schlammschlacht um die Kohle starten und auch hat es doch überhaupt keinen gesellschaftlichen Nährwert, wenn sich da ein paar "Millionäre" aus dem Insolvenzteil der IHK in regelmäßigen Abständen in ihren Privatclub treffen, um da in Marakesch oder Papuaneuginea das sprichwörtliche weibliche Borstenvieh in die Freiheit zu entlassen. Mensch Meier, das Leben ist wahrlich zu kurz um dieses mit der Koksnase auuf dem roten Teppich zu fristen ... oder was meinen Sie?