SEITENAUFRUFE

GOLD, GOLD für ERDOGAN

22.06.2013

Na das ist ja wunderbar, dass die Stimmung zwischen Angela Merkel und Vladimir Putin mehr als eisig ist und wenn die Angela mich einfach vorher gefragt hätte, dann hätte ich ihr schon im Vorfeld sagen können, dass dieser Diktator da zum Lachen in den Keller ... mit den deutschen geraubten Kriegs-Kunstschätzen darin ... geht. Der Russe dieses Kalibers hat einfach keinen Humor und ich bin ja der grösste "Freund" des russischen Napoleon´s und wenn dessen Lebenslauf die gleiche Gestalt annehmen sollte, wie der der französischen Kriegsführers, dann steht für ihn, Erdogan und wahrscheinlich auch Markus Lanz schon Waterloo unmittelbar vor der Tür. Oder wie wäre es mit einer kleinen Revolution und dem lustigen Ende vor dem Schloss mit der Kapelle "Die rollenden Köpfe" ...
 
 
 
Jajaja, ich weiss liebe Freunde des BKA und LKA, ich sollte meine Klappe halten und den Kasper aus dem Vodka-Land nicht länger verärgern, wo doch dieser mir schon vor Wochen diese kleine Drohung hat zukommen lassen aber ich bin was ich bin und ich finde das verdammt gut so und gehe mit mir völlig konform und lasse mich nicht durch eine Mail aus dem Kreml verunsichern. So ist das nun einmal mit den Nachfahren des Don Quichote und dem Don Leon ... oder wie hiess der Marlon Brando in DER PATE ... was da alles andere als die lockere Umschreibung für den Patenonkel mit dem Hüpfball unter dem Arm zum Geburtstag bedeutete?
 
 
 
Oh ja, Patenonkel ... eine wunderbare Einleitung zu einem relativ unpopulären Thema, wenn ich da an den Onkel der Patenschaft meines Lebens denke ... wie hieß dieser noch sogleich? Peter oder Paul Scheibli oder so ähnlich und als wäre es am gestrigen Tag gewesen erinnere ich mich noch schemenhaft daran, wie dieser irgend wann einmal zu meiner Kinderkommunion auftauchte und ich diesen bei der obligatorischen Begrüssung fragte, wer er denn wohl sei und warum dieser zu meiner Party kommen würde ... Nein, nein, der kam natürlich nicht mit leeren Händen, denn ist denn nicht das wahre Ziel dieses katholischen Festes das Sparschwein zu befüllen und da bringt man doch nicht einen Hüpfball mit, der weder im unaufgeblasenen gar im aufgeblasenen Zustand durch den Schlitz der Spardose flutschen konnte.
 
Ja, ich darf das sagen, denn ich habe diesen Knilch ja nicht ausgesucht und wenn ich da erst an die sagenhaften Schminkgeschenke des weiblichen Paten-Pendent´s denke. Sie müssen sich das vorstellen, dass da so eine leicht maskuline Wuchtbrumme wie ich es bin einen Lippenstift oder gar einen Schminkspiegel zum Geburtstag bekommt. Ganz zu schweigen von den Schleifen mit der Klemme für die Haare ...
 
 
 
Holymoly, was hat mich das immer aufgeregt, während da die anderen Geschwister mit den Geschenken überrollt worden sind ... Und von wegen, jetzt kommen Sie mir doch nur nicht mit dieser "Undank ist der Welten Lohn - Nummer" um die Ecke, denn das war grosser Mist und wenn ich doch etwas schenken will, dann mache ich mir doch die passenden Gedanken und versetze mich in das zu beschenkende Gegenüber hinein oder gebe vor, was ich da auf dem Gabentisch anzutreffen wünsche ... so eine knappe Woche vor meinem Geburtstag und damit da nur keine Zweifel oder Grübelstunden die Feierlichkeit überschattet, wünsche ich mir von allen Teilnehmern das Gleiche:
 
Schlicht und ergreifend wünsche ich mir GOLD ... Nein, nicht FRIDA GOLD, sondern diese entzückenden kleinen Mitbringsel von der Degussa- oder jeder anderen X-beliebigen Bank und nochmalig NEIN, dass ist kein Scherz, denn was soll ich mit Dekorationsartikeln, wo wir doch diese selber verkaufen oder gar mit dem Gutschein von der Parfümerie, wo ich mir doch sowieso meine Düfte im Flieger oder bei den Duty-Free-Brüdern kaufe und auch macht man mir keine Freude mit einem Blumenstrauss, denn von diesem hat man doch nur ein paar Tage etwas und da ich ja meine Gäste über alles schätze und etwas bleibendes von Wert haben möchte ... GOLD, GOLD, GOLD heisst das Wort der Losung für die nächste Woche ...
 
 
 
Wo bekomme ich denn jetzt solch eine Waage und vor allem ein Set zur Prüfung der Echtheit her, damit sich da nicht die kopierten Barren einschleichen und vor allem kann man doch mit jedem Gramm exakt bemessen, wie viel man dem Gegenüber da Wert ist ... Oh ja, ich finde das dieses Jahr meine innovativste Idee den Lauf in den Tresor genommen hat und ob sich das dann für die Abreise nach Istanbul lohnt, um da dem Erdogan mal gehörig einen auf die Mütze zu geben, berichte ich dann selbstverständlich mit Namensnennung und Gramm-Zahl nach meinem Geburtstag ... also erstelle ich eine sogenannte NICOLETTA-FORBES-LISTE mit einem Ranking ... und von mir aus darf der Scheich aus den Emiraten da auch ein paar Kilos herüber schicken und bei mir kommt dieser dann garantiert auch auf den 1. Platz ohne eine Klage vor dem Gericht.
 
 
 
Sie erinnern sich an den Ölmulti aus den Emiraten, der jetzt die Klage gegen FORBES eingereicht hat, weil dieser da nicht auf dem Platz der reichsten Menschen auf diesem Globus platziert worden ist, wo sich dieser selber gerne gesehen hätte?
 
 
 
Ja, dass ist dekandent und wenn Sie mich fragen, dann ist doch diese Liste mit den paar Dollars sowieso genau so manipuliert, wei die Bestseller-Liste des SPIEGEL´s. Die immer gleichen Verlage an den fast immer gleichen Positionen und ja, bald schon wird mein skandalöses Buch in den Handel kommen udn zwar mit oder ohne die Grosshandelsketten und ich schwöre Ihnen, dass wird der Brüller in der "La Familia da Printa", wenn ich diesen und Ihnen einmal das Verlagswesen und vor allem die Hintergründe dieses Wirtschaftszweiges aufzeige. Da ist die Sache mit "DER PATE" nur ein ganz kleiner Fisch unter den Vereinen und Börsen des Buches ...