SEITENAUFRUFE

Kate von England unter Hypnose ...

16.06.2013
 
Ach Du lieber Himmel, was soll denn dieser Mummenschanz und bekennender Bruder des Mummpitz jetzt da im Buckingham Palace ... die zukünftige Königin Kate bzw. Prinzessin des Königs William will da unter Hypnose die zukünftige Thronfolgerin gebären ...
 
Na dann viel Spass allerliebste royale Gemeinde, denn wenn da im Kreissaal erst die alten Schandtaten aus der Soho-Clubleben-Zeit mit auf den Geburtsplan rücken, dann kann es ja wahrlich mehr als nur erheiternd in den heiligen Gynokologen-Hallen werden.
 
 
 
OK, dem entnehme ich, dass Sie noch niemals eine Erfahrung mit der Tiefenentspannung gehabt haben, denn sonst wüssten Sie ja auch, dass das nicht der meditative Wunsch-Punsch des Unterbewusstseins ist, sondern auch durchaus das Freud´sche ES einem da gehörig einen Strich durch die OOOOOOMMM-Rechnung machen kann ...
 
Von wegen, ein wenig die Beine zum Schneidersitz verschränken und dann die Augen schliessen und schon liegt die kleine Prinzessin aus der Fruchtblase da auf dem Tisch ... erst einmal muss man dem Mantra ala "Du schliesst die Augen und konzentrierst Dich nur auf meine Stimme ... Du siehst einen grossen See mit einem langen Steg der da hinein führt und an diesem Steg ist zufällig und weil es gerade so schön in die Traumreise passt, ein kleines Ruderboot ... und es wäre doch auch nur der halbe Spass, wenn da nicht auch zufällig die Ruder fehlen würden und als bekennender Nichtschwimmer ohne Schwimmweste und geschweige denn Rettungsboot, veranlasst Dich jetzt der Moderator dieser experimentellen Reise dazu, die Leinen zu lösen und Dich einfach so auf den 1000 Meter tiefen Bergsee hinaus gleiten zu lassen ...".
 
 
 
Und spätestens ab diesem Zeitpunkt ist es doch mit der Tiefenentspannung des hyperventilationsgeplagten Probanten aus der Nichtschwimmer-Szene vorbei und die Alarmglocken des SOS durchdringen das innerste ICH. Oder besser gesagt das ÜBER-ICH, denn wenn ich mich so Recht erinnnere, dann war das doch der Bestandteil des Oberstübchens, dass da für die Vernunft und demzufolge für die Oberaufsicht eines jeden von uns zuständig ist. Holymoly, wenn ich mir vorstelle das da in meinem Bauch ein kleiner Brocken mit schlappen 5 Kilogramm ... oder was wiegt so ein Baby ausserhalb der "Regel" ... egal, auf jeden Fall hat man doch wahrscheinlich in einer Wehe nur wenig Lust, da dem Pendel vor seinen Augen zu folgen, geschweige denn den grossen Meister der Hypnose vor dem Gebärstuhl zu platzieren, um da nur nicht zu merken, wenn da der Wonneproppen den Damm durchbricht. Ja meine Damen und Mütter, Sie wissen sehr wohl von welchem Damm ich da im Speziellen spreche und glauben Sie mir, bei einer Geburt bekommt dieses vulgäre Sprichwort "sich das Gesäss aufreissen" eine ganz andere Bedeutung, als für den der zwar für den Anderen alles tut aber in der Folge nur den Undank erntet ...
 
 
 
Also allerliebste Charlene ... Kate oder wie auch immer ... jetzt schliesst die Waity-Katy mal ganz kurz die Augen und denkt an den Tag, als da die kleine Prinzessin durch diese böse Kaulquappe zu einem befruchteten Ei geworden ist und wenn da zufällig auch noch der Initiator dieser Befruchtungsparty am Bett sitzen sollte, dann nimmt man dessen Hand oder Arm und kneift da in diesen, bis die Lüneburger Heide wackelt. Nein, nicht die Lüneburger Heidi, denn sonst sitzt ja der William spätestens 9 Monate nach diesem royalen Event wieder in einem Kreissaal und drückt ala Prinz Albert oder Bobele einer nicht annähernd verwandten Nicole Costa oder Ermakova das Händchen ...
 
 
 
Was hat sich der Knilch der Schöpfung eigentlich dabei gedacht, als dieser beschlossen hat das die Kidis durch die Frau und nicht den Mann auf die Erde befördert werden. Wäre nicht der Spass ein viel grösserer, wenn da die kleinen 3500 Gramm-Eizellen durch die Harnröhre des Adam das Licht der Welt erblicken müssten? Und ich schwöre Ihnen, da hätte es weder die Besenkammer bei dem Boris gegeben, geschweige denn diese ungeschützten Ausflüge des kleinen Prinz Albert. Hat eigentlich einer der beteiligten Damen udn Herren diverser prominenter und royaler Gruppierungen schon irgend wann einmal einen HIV-Test gemacht?
 
 
 
Na was denn, es liegt doch nah, wo gerade die Herren der unermüdlichen 2-Sekunden-Fortpflanzungs-Arie gerne mal den Ausflug in diverse Dosen der Pandoras erproben, dass da auch mal eine dabei ist, die vielleicht zuvor ein Geklüngel mit dem Pete Doherty oder dem Rock Hudson gehabt hat ... war da nicht auch mal so eine Geschichte mit der verstorbenen Fürstin aus dem Piratenstaat?
 
 
 
Doch, doch, doch, die Gracia Patricia hatte da wohl vor dem Fürsten auch schon ein paar Erfahrungen mit "das Fenster zum Hof" oder "die Vögel" ... oder war das die Mutter von Liza Minelli ... was ist eigentlich aus diesem "Wilkommen, Bienvenue, Welcome-Star" geworden ... lebt die Mrs. Minelli noch oder fristet diese auch als Pistorius-Fake ein Dasein ala Zsa Zsa Gabor, die da inzwischen als einbeiniges Glamour-Girl in regelmäßigen Intervallen von diesem Prinz von Tut und Tatnix vorgeführt wird, damit da auch ja die Rente pünktlich zum 1. in das Haus in Beverly Hills herein flattert.
 
 
 
 
Mensch, wie heisst denn dieser "royale" Prolet noch gleich ... Frederic oder Cedric von den Anhaltern aus der Galaxie ... Sie wissen schon, diese grosse Klappe mit dem Toastbrot-IQ, der da immer diese galaktischen Statement´s plakatiert ... Der wollte doch auch Präsident oder Gouverneur ala Arnie alias Terminator-Asta-La-Vista werden?
 
Hat der eigentlich auch eigene Kinder aus dem Leben mit der Diva oder gar aus dem Vorleben als Installateur aus der Gas, Wasser und Schei...- Innung oder ist bei diesem die heisse Luft schon immer aus allen Körperöffnungen gekommen?