SEITENAUFRUFE

Kathleen Rice - MY FEMALE HERO

05.06.2013
 
Wie immer kommt alles Übel aus dem Osten und in diesem Fall wird die Katastrophe mit der Donau in unser Land fliessen ... denn jetzt erwartet man in den überschwemmten Regionen auch noch einen dramatischen Anstieg des Wasserpegels, weil da der Schlick aus den Regionen rechts der Oder / Neisse ... ach lassen wir das, denn Geographie war noch niemals meine Stärke und mir reicht es völlig zu wissen, dass das Ticket für den nächsten Flug auf jeden Fall in die Sonne geht ...
 
 
 
Natürlich ist mir aufgefallen, dass auch wir inzwischen länger den blauen Himmel sehen, als die Fürstin Charlene von Monaco und auch wird mir immer bewusster, dass scheinbar nur noch die Maxima glücklich ... aber die hat ja auch die völlig entspannte Schwiegermutter, die wahrscheinlich auch an einem jeden Morgen zum Frühstück "Ihre königliche Hoheit, wünschen Sie noch ein paar Bitterballen und eine Portion Patatas mit Mayo & Ketchup" als Anspruchsformel bevorzugt ...
 
 
 
Lassen wir das, denn was sollen wir uns um das Glück und Leid in den goldenen Käfigen kümmern, wenn das Land im Süden ertrinkt und die Schlamm-Massen in die Wohnzimmer eintreten und ein Starlettchen ala Dschungelcamp-Sams in die Fluten stellt und mit der Hasi & Mause Handtasche über der Schulter dieses auf Shooting auf Facebook gepostet hat und dazu den lapidaren Kommentar abgeliefert hat, dass in Heidelberg das Hochwasser aggiert ... hihihi ...
 
Und dann wundern, wenn da ein Shit-Storm über sie herein bricht ... ach kommen Sie, diese Naivität ist doch wahrlich nicht mehr zum aushalten und warum um alles in der Welt wird dieser Vorgang inzwischen auch von den Medien aufgegriffen, anstatt dieses einfach mit dem goldenen Schweigen zu honorieren?
 
OOOOOOMMMMMMMM ... und jetzt atmen wir alle einmal kräftig aus und widmen und dem Land der Ricolas und dem Bergkäse ... den der schweizerische Botschaftsangehörige mit dem CD-Schild ... exakt, dass ist der signifikante Freischein für alle Schandtaten innerhlab der justiziaren Regularien ... oder nennen wir es doch einfach die allseits beliebte Immunität der politischen Kasperlfiguren. Der Fakt ist der, dass auf jeden Fall dieser Knilch mit einigen Schnäpschen im "Wer hat´s erfunden-Bäuchlein" durch Paris gerast ist und auch die folgende grünne Minna diesen nicht zum unfreiwilligen HALT veranlassen konnte und nur ein Schuss aus der Polizei-Wumme hat ín einen der Autoreifen, hat den Chaoten nur zum stillstand veranlassen können. Immerhin haben die "Schwitzer" angeboten, die Immunität des betrunkenen Käßmann aufzuheben, um diesen seiner gerechten Bestrafung zuzuführen ...
 
 
 
Das ist das immer in diesen Zeiten und dem damit verbundenen Leben ... denn wie sagte ein sehr weiser alternder Herr so schön: "Gib der kleinen Gesässöffnung den Hauch von Macht und schon gerät das Treiben aus dem Ruder ..."
 
Es ist so eine Sache mit dem dem Glauben und den Gottheiten im Ganzen, denn es ist nämlich so, dass nicht ein jeder auch von dem grossen Buddha akzeptiert wird ... und denken Sie doch nur nicht, dass man da in die Truppe aufgenommen wird, wenn man in seinen Grundtiefen ein verdammt schlechter Mensch ist und die Zivilisation mit seiner Anwesenheit belagert, die in dem tiesten Innersten einen Ekel bei deren Anblick verspüren ... Holymoly mein Buddha, was muss Du dich auch mit dem homosapischen Müll herum schlagen und leider holt sich da auch der grosse Bruder aus den anderen Sphären den auch nicht in das Haus ...
 
 
Kennen Sie noch diesen Flieger ... nein ... anders Nicole ... kannten ... besser ... erinnern Sie sich noch an den Herrn der da "aus allen Wolken gefallen ist", als da ein paar Ungereimtheiten innerhalb seiner politischen finanziellen Aktivitäten aufgefolgen ist und dieser sich dann dazu entschieden hat, denn ersten Fallschirm komplett mit dem Kartoffelmesser zu lösen und in die Sphären zu entlassen und den Notschirm erst gar nicht anzufordern ... Möllemann hiess dieser Unglücksvogel aus der Familie des Ikarus und jetzt nach zehn Jahren des Freitodfluges ist doch tatsächlich in den Unterlagen des Konrad Kujau ein Brief von ihm aufgetaucht. Na was weiss denn ich, ob das nun ein Abschiedsbrief gewesen ist oder eine Einkaufsliste für die Lidl´s & Co?
 
Aber erstaunt bin ich darüber, warum da solche privaten Relikte dann an die Medien geschickt werden ... da fragt man sich doch, ob man selbst als Quacks der Bruchpilot nicht seine Ruhe finden darf, wenn man sich doch Mithilfe des Suizid aus der politischen Affäre gezogen hat ...
 
 
 
Was denken Sie denn, dass ich da überhaupt keine Peität besitze und den Verstorbenen nicht die letzte Ruhe gönne ... ausser wenn es sich dabei um Osama oder den Hussein handelt ... oder wenn es sich um noch lebende Zeitgenossen handelt, die da jetzt in den USA an den Pranger gestellt worden sind ... Meine herzlichsten Glückwünsche an die couragierte Staatsanwältin, die diese Lawine des Sturmes losgelöst hat. Was war geschehen, fragen Sie mich?
 
Frau Kathleen Rice ... Staatsanwältin von Long Island führt seit Jahren einen unermüdlichen Kampf gegen die Nutzniesser des ältesten Gewerbes auf diesem Globus und damit auch die Nation weiss, wer da neben der Mutti noch ein paar Schüsse ausserhalb des heimischen Eaton Place verballert, hat diese die Namen und Fotos von 104 Freiern veröffentlicht und nun weiss die ganze Welt, wer da bei der in New York verbotenen Prostitution bzw. dem Besuch bei den Damen dieses Gewerbezweiges erwischt worden ist. Holymoly, dass nenne ich eine grandiose Massnahme im Rahmen der totalitären Gewaltausübung. Jetzt versuche ich schon den ganzen Morgen in diese Liste zu gelangen, damit ich nachsehen kann, ob da auch wieder der Hugh Grant dabei ist ... oder wer weiss, vielleicht steht da ja auch zufällig ein Bill Clinton drauf oder gar die Monica Lewinsky, nach dem diese die Seiten gewechselt hat ...
 
 
 
Ja, ich finde diese Form der Gewaltprävention genial und verdammt noch einmal, was spricht denn dagegen dieses auch in unserem Land so durchzusetzen. Stellen Sie sich doch bitte vor, dass Sie gerade den Monteur im Hause haben und dieser nur eine Woche zuvor bei dem Einbruch in das Nachbarhaus erwischt worden ist?
 
Oder noch besser ... Sie gehen auf die Kölner Domplatte und möchten sich ein Kölnisch Wasser zulegen und wie schön wäre es denn, wenn Sie die Langfinger des Taschenraubes schon im Vorfeld erkennen würden ...
 
Überhaupt ist doch diese Transparenz der beste Weg aus der immer mehr steigenden Kriminalitäts-Statistik und wenn wir nun auch noch wissen, wie der Müller oder Meier da seinen Feierabend verbringt ... vor allem stütze ich da die These, dass es die Ausbeutung der weiblichen Individuen tatsächlich nur bei Schlecker oder einem anderen Unternehmen mit Dumping-Löhnen geben würde und sind wir doch ehrlich:
 
"Welche gezwungene Dame aus dem Millieu geht denn da gerne mit einem ihr unbekannten Knilch in die Kiste? Wenn Sie nicht gerade Ermakova oder ... Ach lassen wir das, denn auch die gescheiterten Politiker-Ehefrauen sollen doch endlich ihre Escortservice-Ruhe finden ...