SEITENAUFRUFE

XY ungelöst ... oder ist es doch immer der Gärtner

20.06.2013
 
Neid, ja der Neid ist ein ganz ganz schlechter Berater in Sachen zwischenmenschlicher Beziehung und da ändert es auch nur wenig, wenn man die Person ist, die da auf der Schattenseite des glorifizierenden Lebens angesiedelt ist ...
 
 
 
Schon meine Grossmutter sagte immer, dass der Neid nichts anderes ist, als der Spiegel der eigenen Unzulänglichkeit und sollte diese meine Omi nicht gesagt haben, so hätte dieses aber auf jeden Fall von ihr gesagt worden sein. Was für ein bescheuerter Satz aber es geht ja soweiso immer um den Inhalt einer Aussage und jetzt fragen Sie sich, wie ich darauf gekommen bin, diese Untiefe des menschlichen Seins unter die Lupe zu nehmen?
 
 
 
Das ist so, wenn man nichts hat, dann gibt es auch keinen, der einem das nicht gönnt und wenn man ein bisschen mehr hat, als ein Uli Hoeneß auf seinen Schwarzgeldkonten, dann gibt es auch immer eine Menge der Leute, die da zwingend etwas von dem Kuchen abhaben möchten und im Speziellen sind das dann doch die verkrachten Existenzen aus der fehlerhaften Genkertierung bzw. dem Helix eines solchen.
 
Na was denn, es gibt doch überall auf der Welt diese Unken und miesen Macher der Gerüchte und ich möchte erst gar nicht wissen, was da in den einzelnen Kombüsen so alles vor sich hin brodelt, hinter einem jeden X-beliebigen Rücken. Nur ist es doch immer so, dass jene die da die Klappe oder laut Wikipedia das "Schandmaul ( = laut der unfreien Enzyklopedie der Bekloppten, ist das hergeleitet aus dem Mittelalter, als da noch die Frauen wie im Iran und anderen orientalischen Kulturen nach einer Vergewaltigung der Schande für die Familie bezichtigt worden sind oder es kommt ganz einfach für die Toastbrot-IQ-Unken aus dem Bereich der Schandtaten ala XY-ungelöst und das Maul hat seinen Ursprung bei den Grundlern, also jenen Fischen die da immer mal wieder gerne durch den Schlamm und Schlick des Schmutzwassers schwimmen, um dort die passende Motschepappe-Nahrung zu finden) ... sei es drumm liebe Leser, hinter jedem Gerücht und noch so belanglosen asozialen Umweltdrama steckt mindestens ein Karpfen, der früher oder später auch dem Bauern mit den dicksten Kartoffeln in das Netz geht ...
 
 
 
Ach ja, was wäre die Welt doch eine wunderschöne, wenn da endlich die Mutter Natur das Hochwasser exakt dort laufen lassen würde, wo die meisten nichtschwimmenden Kröten leben aber was noch nicht ist, kann ja noch immer werden und egal wie man es dreht und wendet ... es geht doch nichts über einen Barack Obama in Berlin mitsamt der Familie, welche da tatsächlich nicht am Nachmittag in das KadeWe abgedackelt sind, sondern das volle Kulturprogramm bei 35° im Schatten geniessen durften. Kommen Sie, Kulturbanause hin oder her aber ich war weder jemals zuvor der grosse Fan von einem Museum, geschweige denn das ich auch nur einmalig in meinem Leben auf die Idee kommen würde, da eine Reise in die fremdländischen Kulturen der 1001er Nacht anzutreten. Ja, ich weiss das gerade die Kultur der fremden Völker und deren Geschichten ein unabdingbarer Bestandteil derer sind, die da nur zu gerne der harten Realität entfliehen möchten aber ist es nicht so, dass wohin man auch immer geht, man sein Ego mitnimmt?
 
 
 
Also sozusagen gehen nicht Sie alleine auf die Reise, sondern mit Ihnen auch das ICH, ÜBER-ICH und das ES ... und wenn da erst die Finanzämter den freud´schen Braten riechen, dann flattern da in der Zukunft wohl zu ihrem Namen 3 Bescheide in das Haus. Überhaupt liebe GEZ oder noch besser liebe DB vielen auch bekannt als die Unternehmung mit den meisten Verspätungen und dem regelmäßigen Ausfall der Klimaanlagen in den Zügen ... das ist doch wohl ein Scherz oder, dass da ausgerechnet schon am ersten Tag des Sommers wieder einmal in diversen Zügen die Kühlungen ausgefallen sind und wenn Sie mich fragen, dann würde der Überhitzung der Gemüter bestimmt ein grossangelegter Flashmob gegen die Fahrbetriebe zu Gesicht stehen. Was meinen Sie wie da die Gefriertruhen der Lokomotiven glühen, wenn sich das Volk tatsächlich dazu durchringen könnte, eine Woche lang die Gleisloren zu ignorieren?
 
 
 
Immerhin hat wenigstens die XY-Redaktion scheinbar gut funktionierende Klimaanlagen, denn dort liefen die Kadetten nicht in Reihen aus dem Studio ... mein lieber Schwan und Gesangsverein zugleich, was gibt es doch viele Straftäter auf freien Füssen in diesem Land und es ist doch wohl auch nicht von der Hand zu weisen, dass da auch die ungeklärten Mordfälle nicht weniger geworden sind? Also wenn man sich vorstellt, dass da eventuell der Mörder nur einen Steinwurf weiter wohnen könnte oder das da der nette Nachbar mit den vielen Enkelkindern in Wahrheit ein Pädophiler sein könnte ... waren Sie schon einmal auf einer Seite der Kriminalämter oder haben Sie gar schon einmal die ungeklärten Mordfälle in die Google-Suchmaschine eingegeben ... da ist einem aber schlagartig mehr als nur etwas Übel und ganz zu schweigen von den unbekannten Toten, die da weder vermisst noch bis Dato identifiziert worden sind. Wie geht denn so etwas, dass es Menschen gibt die weder vermisst geschweige denn sonst von einem gesucht werden?